Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Angst“ von Joachim Tiedemann


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Joachim Tiedemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild vom Kommentator
Angst kann auch lebensrettend sein, sie ist ja ein natürlicher Mechanismus in uns. LG von Monika

Joachim Tiedemann (18.05.2021):
Ja, liebe Monika, alles macht Sinn. Danke für das lesen und deinen Kommentar. Lieben Gruß von Joachim

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

16.05.2021
Bild vom Kommentator
Schönes Gedicht. Zweifellos. Meine Angst und deine Angst können einen unterschiedlichen Hintergrund haben. Und Angst ist nicht Furcht. Die Angst dient ausschließlich nicht nur dem Überleben. Und die
Aussage "Angst essen Seele auf" (Fassbinder) macht auch einen eigenen Sinn. Es gibt die Angst vor der Angst. Viele Menschen lachen und ignorieren das Paranormale, andere haben damit Erfahrungen gemacht, die sie mit keinem tauschen wollen und und und.
Angst kann ein Molloch aus dem Unterbewussten sein, der dich eines Tages anspringen wird (Tibet. Totenbuch). Dann hoffe ich nur, dass er an dir vorbeispringt !!!
HG Olaf

Joachim Tiedemann (17.05.2021):
Lassen wir ihn springen. Wir müssen mit ihm ringen! Danke für das lesen und deinen Kommentar. L.G. Joachim

Anschi (Anschipostweb.de)

16.05.2021
Bild vom Kommentator
Nachdem ich vor 20 Jahren an einer Angsterkrankung litt, lernte ich genau das, was du beschreibst. Die Angst kann ich nur bekämpfen, indem ich sie wahrnehme und mit ihr so umgehe, wie mit einem nervigen Gast, dem ich schnellstmöglich wieder die Tür nach draußen zeigen will. In vielen Bereichen ist sie ja auch überlebens-wichtig... aber nur in Angst zu sein, macht auch kaputt. Mein Gedicht "Epikets Erkenntnis" entstand nach einem Seminar, indem es um Ängste ging und den Möglichkeiten, mit ihnen anders umzugehen. Und bei meinen Kurzgeschichten habe ich meinen persönlichen "Weg aus der Angst" beschrieben...
Auch nach 20 Jahren ist Angst immer noch ein Thema für mich... aber sie bestimmt nicht mehr mein Leben! Und ich glaube, dass darin der Schlüssel liegt, den du auch in deinem Text andeutest!

Herzlichen Gruß! Anschi

Joachim Tiedemann (17.05.2021):
Angstgedanken (absurde) sind, egal, wovon sie handeln oder für wie lange sie dableiben keine Botschaften, oder Warnungen, moralische Handlungen oder Tatsachen, sondern nur Gedanken! Auswüchse eines eng gewordenen, erstarrten "verkleisterten" Denkapparates, die den eigenen Werten und Wünschen widersprechen und keine Beachtung verdienen! Lass uns unangestrengt, nichtwertend und verstrickungsfrei leben. Das wünsche ich Dir! Vielen Dank für das lesen und den Kommentar. L.G. Joachim

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

16.05.2021
Bild vom Kommentator

Mit der Angst
wirst du oft konfrontiert.
Bei deinem Pflegeberuf
ist oder war das wohl der Fall.
Aus Ängsten der anderen
kann man gewiss lernen
und die eigenen Ängste
in Bahnen leiten,
die dich zwar weiter begleiten,
- das Leben zu leben
aber nicht verleiten...

Das Angstgefühl ist uns Menschen
mitgegeben, damit schützen wir
auch unser Leben.

Gedankengrüße - Renate

Joachim Tiedemann (17.05.2021):
Ja, liebe Renate, die Angst hat auch ihren Sinn. Daraus ensteht auch Mitgefühl, Sensibilität und Empathie.für andere. Vielen Dank für das lesen und deinen Kommentar. Eine schöne Woche wünscht Dir Joachim

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).