Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Das Alter“ von Olaf Lüken


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Olaf Lüken anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Alltag“ lesen

Bild vom Kommentator
ich hoffe, das dies satirisch und augenzwinkernd gemeint ist, lieber Olaf... vom Rotwein ist noch keiner glücklich geworden... LG v Monika

Olaf Lüken (17.05.2021):
Hallo Monika, mein Arzt und mein Herz schwören auf Rotwein. Leider beträgt die tägliche Maximal-Menge 0,2 Liter (Kölschgröße). Ich empfehle einen Trollinger/Lemberger - der Rest ist natürlich satirisch gemeint ! Danke für deinen freundlichen Kommentar ! HG Olaf

Anschi (Anschipostweb.de)

17.05.2021
Bild vom Kommentator
Manch Alters-Zipperlein ist schon eine Plage, aber wenn man mich fragte, so wollte ich auch nicht mehr 20 sein... und alles nochmal durchmachen. Im Alter sind wir doch selbst oft wie ein gut gereifter Wein mit unseren Erfahrungen und wenn es halbwegs gut lief in unserem Leben, blicken wir mit Freude auch auf schöne Zeiten zurück und genießen das Alter so gut wir können.
Gerne habe ich deine Gedanken dazu gelesen und sage ein herzliches PROST! Unsere Rheinhessen-Weine sind auch nicht zu verachten... ;-)

L.G. Anschi

Olaf Lüken (17.05.2021):
Das ist wahr, liebe Anschi, Rheinhessen-Weine haben eine feine und fruchtige Säure. Sie sind weder zu süß noch zu trocken. Meine Tante kaufte vor X-Jahren riesige Mengen von diesem Goldstoff, der vorzugsweise in braunen Flaschen abgefüllt war. PROST ! gebe ich gerne zurück ! HG Olaf

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

17.05.2021
Bild vom Kommentator
das liest sich, wie manches, was ich von dir kenne leicht, lustig und weingetränkt.
Na und! Das Leben ist ernst genug; da lass ich mich gerne mal erheitern, Olaf.
Grüße
schickt Ingrid aus Franken ( auch Wein ).

Olaf Lüken (17.05.2021):
Liebe Ingrid, große Würfe sind das im Augenblick wirklich nicht. Auch das permanente Tränendrüsen-Gedrücke geht mir ziemlich auf den Senkel. Es fehlt ein schöner Wurf - eine Ode ans menschliche Sprachgefühl. Etwas, was die Massen in Bewegung setzten kann (hahaha!). Für deine trostreichen Worte danke ich dir aber sehr. GOTT erhalte dir diese Stimmung ! Übrigens, für einen leckeren Wein bin ich immer zu haben. HG Olaf

Bild vom Kommentator
Lieber Olaf,

ich kann Dich gut verstehen! Trink ein Glas auf mich mit; Dir tut es gut, mir würde es schaden.

Älter werden ist nichts für Feiglinge...

Es gibt einige Gründe, weshalb ich mich noch nicht umgebracht habe, abgesehen von der naturgegebenen Beißhemmung, die mit hineinspielt.
Und ehrlich: An manchen Tagen wäre ich liebend gerne so ein Selbstmordfeigling, Trotz relativ guter Gesundheit und recht guten Lebensumständen.
Und das Doofe ist ja auch, daß man nicht wirklich weiß, ob man sich hierdurch verbessert...

Liebe Grüße,
Frank

Olaf Lüken (17.05.2021):
Lieber Frank, ich teile jeden Gedanken mit dir ! Körperlich bin ich alles andere als fit. Und meine Weinrede kommt auch ziemlich hochtrabend daher. Herz nicht OK - Diabetes - Nieren nicht mehr OK und jetzt noch Wasser...Das Älterwerden hätte ich mir gern etwas schöner vorgestellt. So what ! Danke für deinen Kommentar ! HG Olaf

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

17.05.2021
Bild vom Kommentator

„Spiritus vini“ wird er genannt,
uns allen als Weingeist gut bekannt...
Kann auch unsren Geist beschwingen,
wenn wir in Maßen mit ihm singen...

Dein Gedicht, lieber Olaf, ist durch
die "Bekenntnisse" ein Schmankerl
geworden. Ungeschminkt und unver-
dorben!

Das gefiel mir überaus gut.

Ein herzlicher Gruß fliegt dir zu
- Renate

Olaf Lüken (17.05.2021):
Hallo Renate, meine Gedichte sollen DIR und den FREUNDEN gefallen. Mehr bedarf ich nicht, sag's gerne ALLEN ! Dankeschön für dein schönes Gedicht, war mir mal wieder ein Leibgericht !!! HG Olaf

freude (bertlnagelegmail.com)

17.05.2021
Bild vom Kommentator
Olaf, der Burgunder sei dir genehmigt, alter Knabe;-)
er ist und bleibt eine Göttergabe.

LG Bertl.

Olaf Lüken (17.05.2021):
Hallo Bertl, ich liebe den Burgunder, besonders das Original aus der Bourgogne (Beaune). Bin schon mal im Restaurant beim Diner eingeschlafen. Der Wein war einfach zu schwer (mächtig!) Danke für deinen Kommentar ! HG Olaf

Bild vom Kommentator
Lieber Olaf, "Klasse" und mehr muss man nicht sagen! Hätte jetzt gerne darauf auch ein Glas Rotwein getrunken, jedoch 3 - 4 Tage nach der Impfung kein Alk und daran halte ich mich! Gerne gelesen Grüße Dir von Franz

Olaf Lüken (17.05.2021):
Hallo Franz, auch dein Beitrag hat mir heute sehr gefallen ! Ich bin ja durchaus kritisch und das nicht immer zu recht. Aber ich mache daraus kein Arroganz-Programm ! Auch berühmte Dichter hatten einen schlechten Tag. Und "GUT" ist, was der Leserin und dem Leser gefällt. So what ! Herzliche Grüße Olaf

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).