Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Trauer“ von Franz Bischoff


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Trauer & Verzweiflung“ lesen

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

21.05.2021
Bild vom Kommentator

Guter Franz,

dieses einmalig hervorragende Gedicht können nur ganz tief empfindende Persönlichkeiten wie Du verfassen !!!
Werktitel und jede einzelne Strophe zeugen von einem ganz wertvollen Zeitgenossen !!
Jede Strophe zeigt etwas Zeitloses :
Die 1. betont die Nachwirkung des Werkthemas ("lange sei von Dauer"), denn man bedenke : Wie lange denkt man noch an nahestehende Menschen, die in die ewige Heimat gegangen sind.
Das formale Zentrum, also die 2. Strophe, hat einen Tiefgang sondersgleichen : Des "Weinens Tränen" ist Ausdruck der höchsten Trauer !!
Und auch die letzte (also 3.) beinhaltet die dauernde Nachwirkung : Denn eine wertvolle "Erinnerung" begleitet den Menschen ein Leben lang.

Alle Strophen sind konzentriert auf den Werktitel bezogen und haben in ihrem eigenen Wert einen ganz besonderen Ausdruck !!

Und auch Deine Nachbemerkung bezeugt Deine hohe Menschlichkeit, die 2. Zeile hat allergrößten menschlichen Wert ("fehlen geliebte Menschen") !

Unendlich wichtige und nachhaltige Inhalte hat Dein Gedicht !!

GLG Dir von Hanns

Horst Werner (horst.brackergmx.de)

18.05.2021
Bild vom Kommentator
Hallo Franzel!
Ein schönes und gefühlvolles Trauergedicht!
Dir, liebe Grüße!
Horst Werner


Franz Bischoff (19.05.2021):
Herzlichen Dank auch Dir wieder lieber Horst Werner! Zur Trauer denke ich, diese ist bei jedem Menschen individueller Art und so muss jeder Mensch nach eigener Denkweise diese verarbeiten! Erinnerungen in positiver Art an Mitmenschen, die verstorben sind, diese erleichtern so manches zuweilen und oft stehe ich an einem Grab und muss schmunzeln, dies so mancher Erinnerung bezogen! Dennoch muss ich sagen, es gibt Menschen, die mir sehr oft durch den Kopf gehen und dabei vor allem meine Schwester und auch Bruder sowie Mutter! Danke dem Kommentar und Grüße von Franz

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

18.05.2021
Bild vom Kommentator
Wenn ein dir (mir) nahestehender Mensch die Welt verlässt, so findet ein Bruch statt, der - mit der Zeit - als endgültig empfunden wird. Die Aussage: "Der Verstorbene lebt nur, wenn ich mich SEINER erinnere, ist Quatsch ! Der Mensch geht, wohin auch immer. Schöne Gedanken, liebevolle Erinnerungen und ein GEHEN lassen, sind Gaben, die der Seele einen ehrenvollen Abschied auf Zeit geben !
HG Olaf

Franz Bischoff (19.05.2021):
Gefällt mir wieder sehr gut Dein Kommentar lieber Olaf! Zur Trauer denke ich, diese ist bei jedem Menschen individueller Art und so muss jeder Mensch nach eigener Denkweise diese verarbeiten! Erinnerungen in positiver Art an Mitmenschen, die verstorben sind, diese erleichtern so manches zuweilen und oft stehe ich an einem Grab und muss schmunzeln, dies so mancher Erinnerung bezogen! Dennoch muss ich sagen, es gibt Menschen, die mir sehr oft durch den Kopf gehen und dabei vor allem meine Schwester und auch Bruder sowie Mutter! Danke dem Kommentar und Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Lieber Franz! Menschen sind verschieden und jeder verarbeitet es auf seine Art. Vielen Menschen siehst du es aber gar nicht an; dass sie trauern auch, obwohl sie zutiefst betroffen sind. Ich persônlich verarbeite Trauer nicht so gut aber das Leben muss weitergehen. Herzliche Grüsse Karin

Franz Bischoff (19.05.2021):
Genau Deine Worte liebe Karin! Klasse! Zur Trauer denke ich, diese ist bei jedem Menschen individueller Art und so muss jeder Mensch nach eigener Denkweise diese verarbeiten! Erinnerungen in positiver Art an Mitmenschen, die verstorben sind, diese erleichtern so manches zuweilen und oft stehe ich an einem Grab und muss schmunzeln, dies so mancher Erinnerung bezogen! Dennoch muss ich sagen, es gibt Menschen, die mir sehr oft durch den Kopf gehen und dabei vor allem meine Schwester und auch Bruder sowie Mutter! Danke dem Kommentar und Grüße von Franz

Musilump23

18.05.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
in deinen anrührenden Zeilen, weißt du einmal mehr Selbsterlebtes auf die Seele des Lesers zu bringen. Die nächtliche Ruhe - aber auch Unruhe - ist eigentlich eine Zeit voller Wunschmotive der Phantasie, aber auch des Dürfens in zahlreichen traurigen Angelegenheiten, die vielfach näher und intensiver sind als an helllichten Tagen.
PS: Man muss nur aufpassen, dass in solchen Erinnerungen nicht alle Geister der Vergangenheit wieder aufstehen. Man würde sich sonst ertrunken in seiner damaligen Umgebung fühlen.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz


Franz Bischoff (19.05.2021):
Ein wundervoller Kommentar wieder lieber Karl - Heinz, den ich gerne gelesen habe! Zur Trauer denke ich, diese ist bei jedem Menschen individueller Art und so muss jeder Mensch nach eigener Denkweise diese verarbeiten! Erinnerungen in positiver Art an Mitmenschen, die verstorben sind, diese erleichtern so manches zuweilen und oft stehe ich an einem Grab und muss schmunzeln, dies so mancher Erinnerung bezogen! Dennoch muss ich sagen, es gibt Menschen, die mir sehr oft durch den Kopf gehen und dabei vor allem meine Schwester und auch Bruder sowie Mutter! Danke dem Kommentar und Grüße von Franz

freude (bertlnagelegmail.com)

18.05.2021
Bild vom Kommentator
Francesco, Trauer ist so eine Sache,
ich trauern, nicht so gerne mache,
das Leben es geht weiter,
drum sei es heiter!

LG Bertolucci.

Franz Bischoff (19.05.2021):
Nicht immer sehr einfach dies lieber Don Bertolucci! Zur Trauer denke ich, diese ist bei jedem Menschen individueller Art und so muss jeder Mensch nach eigener Denkweise diese verarbeiten! Erinnerungen in positiver Art an Mitmenschen, die verstorben sind, diese erleichtern so manches zuweilen und oft stehe ich an einem Grab und muss schmunzeln, dies so mancher Erinnerung bezogen! Dennoch muss ich sagen, es gibt Menschen, die mir sehr oft durch den Kopf gehen und dabei vor allem meine Schwester und auch Bruder sowie Mutter! Danke dem Kommentar und Grüße von dem Franken Don Francesco

rnyff (drnyffihotmail.com)

18.05.2021
Bild vom Kommentator
Trauerverarbeitung ist immer sehr individuell, der eine hat am Wasser gebaut und der andere hat gar keine Tränen. Jeder muss sich auch selber fragen, wie weit spielt Selbstmitleid mit und wieviel ist echte Trauer. Die Entscheidung ist oft recht schwierig.
Lieber Gruss Robert

Franz Bischoff (19.05.2021):
Richtig von Dir lieber Robert! Zur Trauer denke ich, diese ist bei jedem Menschen individueller Art und so muss jeder Mensch nach eigener Denkweise diese verarbeiten! Erinnerungen in positiver Art an Mitmenschen, die verstorben sind, diese erleichtern so manches zuweilen und oft stehe ich an einem Grab und muss schmunzeln, dies so mancher Erinnerung bezogen! Dennoch muss ich sagen, es gibt Menschen, die mir sehr oft durch den Kopf gehen und dabei vor allem meine Schwester und auch Bruder sowie Mutter! Danke dem Kommentar und Grüße von Franz

Elin (hildegard.kuehneweb.de)

18.05.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
mit Trauer geht jeder verschieden um und das ist auch gut so.
Eine liebe Umarmung und wenig Worte sind oft besser.
Die Tränen, die man nachts weint, besänftigt ein wenig
den Schmerz.

Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard

Franz Bischoff (19.05.2021):
So ist es wahrlich liebe Hildegard! Zur Trauer denke ich, diese ist bei jedem Menschen individueller Art und so muss jeder Mensch nach eigener Denkweise diese verarbeiten! Erinnerungen in positiver Art an Mitmenschen, die verstorben sind, diese erleichtern so manches zuweilen und oft stehe ich an einem Grab und muss schmunzeln, dies so mancher Erinnerung bezogen! Dennoch muss ich sagen, es gibt Menschen, die mir sehr oft durch den Kopf gehen und dabei vor allem meine Schwester und auch Bruder sowie Mutter! Danke dem Kommentar und Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Mein lieber Franz ,man darf seine Trauer zeigen, denn Abschiede sind immer schmerzhaft. Der eine geht darüber hin ,ein anderer wieder ist untröstlich in seinem Abschiedsschmerz. Es helfen nicht immer Worte, mitunter ist eine stille Umarmung für den Trauernden tröstlich.
Ich wünsche dir, bleib gesund .Liebe Grüße von mir zu dir

Franz Bischoff (19.05.2021):
Richtig liebe Sieghild! Zur Trauer denke ich, diese ist bei jedem Menschen individueller Art und so muss jeder Mensch nach eigener Denkweise diese verarbeiten! Erinnerungen in positiver Art an Mitmenschen, die verstorben sind, diese erleichtern so manches zuweilen und oft stehe ich an einem Grab und muss schmunzeln, dies so mancher Erinnerung bezogen! Dennoch muss ich sagen, es gibt Menschen, die mir sehr oft durch den Kopf gehen und dabei vor allem meine Schwester und auch Bruder sowie Mutter! Danke dem Kommentar und Grüße von Franz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).