Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Die Seele“ von Heide von Lackum


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heide von Lackum anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Spirituelles“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

18.05.2021
Bild vom Kommentator

Das Herz in uns ist greifbar,
die Seele nicht. Warum:
Sie ist anderer Natur,
von Gott eingehaucht,
als Odem der Unsterblichkeit...

Liebe Grüße sende ich dir
- Renate

Heide von Lackum (20.05.2021):
›Sie ist anderer Natur, von Gott eingehaucht, als Odem der Unsterblichkeit.‹ Das hast du schön geschrieben. Nun die Seele ist ebenso ›greifbar‹ wie unser Herz (Symbol der LIEBE), denn beides erfahren wir durch unser FÜHLEN und GEWAHR-SEIN.

freude (bertlnagelegmail.com)

18.05.2021
Bild vom Kommentator
Heide, wohl dem, wenn es so ist!
An der Unsterblichkeit der Seele hab ich noch Zweifel.

LG Bertl.

Heide von Lackum (18.05.2021):
Bertl, dank dir für dein ehrliches Feeback. Nun, wenn du daran Zweifel hast, hast du sie halt. Das kann sich auch noch ändern.. wer weiß ;-) Mit dem Verstand ist das eh nicht zu erfassen, unser Verstand ist begrenzt. Glauben und Gewissheit kommt aus dem Herzen und der Seele, wenn wir einen Zugang zu unserem tiefsten Inneren finden. LG

Regina Vogel (mailregina-vogel.de)

18.05.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Heide,
Dein Gedicht finde ich ganz bezaubernd und sehr treffend.

Heide von Lackum (18.05.2021):
Liebe Regina, Herzdank für dein Feedback :-)

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).