Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Auf und Davon mit Amazon“ von Olaf Lüken


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Olaf Lüken anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Alltag“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

19.05.2021
Bild vom Kommentator

Dein Gedicht trifft den Nagel auf den Kopf.
Ich packe die gegebene Situation am Schopf:
Corona hat das sehr gefördert; Amazon kam
der Kaufnot speziell entgegen, denn nichts mehr
war es mit einem Shoppen in Läden. Aber das
wird sich auch wieder legen...

Amazon brachte mir heute Druckerpatron'...
Gestern bestellt - heute da!
Das ist kein Spruch - auch das ist wahr...
Doch tat mir der Überbringer leid;
er atmete, als wäre er am Limit seines Vermögens:
gehetzt, gehetzt, gehetzt...
Meine Freude wurde entgegengesetzt.
Solche Ausbeutung dürfte es nicht geben...

Das machte mich doch ziemlich betroffen.

Liebe Grüße - Renate




Olaf Lüken (19.05.2021):
Liebe Renate, der Überbringer dei Druckerpatrone darf sich heute fragen, ob er von seinem Einkommen seine Miete morgen noch bezahlen kann. Bei einem 48%igen Rentenanspruch (45 jährige Berufszeit) - wird er sich auch fragen müssen, was er sich von seiner ziukünftigen Altersversorgung an Lebenswirklichkeit versprechen kann. Und Amazon zahlt bei uns so gut wie keine Steuern ! - von den Arbeitnehmerrechten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einmal ganz zu schweigen ! HG Olaf

freude (bertlnagelegmail.com)

19.05.2021
Bild vom Kommentator
...Olaf, bald ist dieser Spuk vorbei,
sind die Menschen einmal wieder frei,
gibt's den Run auf die Geschäfte,
weil das jeder gerne möchte.

LG Bertl.

Olaf Lüken (19.05.2021):
Hallo Bertl, darauf freue ich mich. Zweifellos. Sonnenlicht, Wärme und eine funktionierende Außengastronomie. Für einen Kaffee, einen Wein und ein kleines Gericht. Das wär für mich das schönste Gedicht ! HG Olaf

rnyff (drnyffihotmail.com)

19.05.2021
Bild vom Kommentator
Du hast den Has an den Ohren gepackt. Genau so ist es, sehe es täglich hier in der Stadtquartierstrasse, ein Kommen und Gehen mittels Paketdienst. Verrückte Welt!
Herzlich Robert

Olaf Lüken (19.05.2021):
Lieber Robert, jedem sein Brot ! Aber die Kaufnachfrage via Internet wird - wenn auch eher vorübergehend - unsere Mittelstädte auf den Kopf stellen. Hier in Siegburg, in Troisdorf und in St. Augustin ist da schons so. HG Olaf

Bild vom Kommentator
Guten Morgen lieber Olaf. Das Geschäft von Amazon boomt und man kann sagen, dies ist eine von vielen Ursachen, warum die Städte ruhiger wurden, nicht Covid wie so viele sagen! Es wird in der Zukunft noch bedenklicher für den Handel! Dir Olaf viele Grüße von Franz
*Die Menschen lieben die Bequemlichkeit!

Olaf Lüken (19.05.2021):
Hallo Franz, die Menschen dürfen ihrer Bequemlichkeit nachgehen. Zwei Dinge sind es, die mich stören: 1. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden schlecht bezahlt und sind gewerkschaftlich schlecht vertreten. 2. Amazon kassiert und kassiert, zahlt aber so gut wie keine Steuern. Wer keine Steuern zahlt hat auf Deutschlands Straßen und Wegen nichts zu suchen !!! HG Olaf

Anschi (Anschipostweb.de)

19.05.2021
Bild vom Kommentator
Ja... ich glaube, Amazon ist tatsächlich der größte Gewinner dieser Lockdowns. Wir bestellen auch öfter mal "online" (selten jedoch bei Amazon), aber wir nehmen auch ganz viele Päckchen für die Nachbarn an, die tagsüber arbeiten... und sind inzwischen fast allen Lieferdiensten vertraut. Auch im Buchhandel merken wir diesen Trend natürlich stark, obwohl der Buchhandel ja (inzwischen) den "Gütern des täglichen Bedarfs" gleichgestellt wurde...
Doch ich bin zuversichtlich, die Zahlen gehen zurück und ich hoffe, bis zum Sommer sind die Einkaufsstraßen wieder zum Leben erwacht!
Herzlichen Gruß! Anschi

Olaf Lüken (19.05.2021):
Liebe Anschi, wir brauchen Amazon als einen Arbeitgeber, der fair bezahlt, und wir brauchen Amazon, als einen Arbeitgeber, der seiner Steuerpflicht nachkommt. Beim Abkassieren stehen sie in der Schlange, bei der Erfüllung sozialer Pflichten halten sie die Arbeitgeber- Parolen aus dem 18. Jahrhundert vor. HG Olaf

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).