Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Wir schaffen uns ab“ von Robert Nyffenegger


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

19.05.2021
Bild vom Kommentator
Es gilt Demokratie zu schützen,
das Volk hat den Verstand zu nützen,
sonst haben wir uns schneller abgeschafft,
als je ein Affe hat um sich gegafft.

Robert, lG Bertl.


Robert Nyffenegger (19.05.2021):
Dein prima Vierzeiler fasst es bestens zusammen. So ist es. Herzlichen Dank und lieber Gruss Robert

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

19.05.2021
Bild vom Kommentator
Wenn die Leute wieder schreien: "Demokratie, kikerikiii", dann ist es wieder soweit. !
HG Olaf

Robert Nyffenegger (19.05.2021):
Da hast Du absolut Recht. Soweit sind wir in der Schweiz nicht. Hier musst Du ungefähr 10 X jährlich abstimmen, sei es über neue Gesetze oder Volksbegehren usw. und zwar in Gemeinde- oder Kantons- oder Staasangelegenheiten. Das gibt dir das Gefühl für ein Mitspracherecht.Dazu kommen natürlich die Wahlen. Die EU für mich ein echter Greuel. Herzlich Robert

Bild vom Kommentator
Hier muss wahrlich eine vernünftige Politik erfolgen, auch ich mache mir hier verständlich Gedanken! Mit Berechtigung! Robert, Dir viele Grüße von Franz

Robert Nyffenegger (19.05.2021):
Die Politik wird erst vernünftig, wenn wir vernünftige Politiker wählen. Das steht noch in den Sternen. Danke und lieber Gruss Robert

Bild vom Kommentator
Hallo Robert; gut geschrieben!

Und da hat man in der echt deutschen "hohen Politik" auch wirklich eine ganze Palette an Vordenkern angeboten, denen hinterhergedacht werden soll.

Nun ist Corona ja nun weltweit präsent und von Land zu Land wird und wurde sehr unterschiedlich damit umgegangen und meist "systemadäquat"...

Recht aktuell ist mir aufgefallen, daß Corona einem nicht mehr so grell entgegenspringt, wenn man das Internet besucht:

Die Klimakatastrophe ist die neue Bedrohung. Und bezogen auf Deutschland wird festgestellt, daß der Grundwasserpegel sinkt und man Wasser sparen soll. Solardächer werden gefordert und der Plastikmüll soll...und so einiges mehr....David Attenborough hat sich kürzlich dazu geäußert, daß man vor fünfzig Jahren schon hätte etwas tun müssen, was aber, so wie er die menschliche Natur einschätzt, auch jetzt so lange aufgeschoben wird, bis....

Möglicherweise waren die Coronasanktionen nur ein Testballon dafür, in wieweit man reglementieren kann... Ich hoffe, ich irre mich, denn es macht mir Angst.

Liebe Grüße,
Frank



Robert Nyffenegger (19.05.2021):
Danke Dir und teile weitgehend Deine Ansichten. Es ist doch zum verrückt werden, wenn bei identischem Virus soviele verschiedene und andersartige Vorkehrungen getroffen werden. Wie soll denn sowas klappen bei der sogenannten Klimakatastrophe, die sich überall ganz verschieden auswirkt. Da kommt noch etwas auf uns zu. Herzlich Robert

Musilump23

19.05.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Robert,
du weißt jede Corona Situation, und die damit in Verbindung gebrachte Politikverdrossenheit in schweres Blei zu gießen. Dabei liegen manche bevormundende Verordnungen bereits im toten Winkel, bevor sie überhaupt geboren werden. Jetzt wird einem auch klar, warum bei den zahlreichen Denkaufgaben manchen Menschen nicht nur durch Corona die Puste ausging.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

Robert Nyffenegger (19.05.2021):
Du sagst es, Corona Geschnatter geht mir langsam auf die Nerven und jetzt schon graut mir vor der Klimahysterie, die jetzt wieder langsam anläuft. Es wird wärmer werden, was wir auch machen, China,USA und Indien sind die grössten Sünder. Wir können uns in Europa bemühen, ist ja klar, besser wäre aber sich auf die Veränderungen vorzubereiten, wie entsprechende Bäume zu pflanzen, Verbauungen usw. es gäbe auch in dieser Richtung viel zu tun.Mit bestem Dank und lieben Grüssen Robert

Gitti Frey (brifrey1909gmx.de)

19.05.2021
Bild vom Kommentator
Wirklich gut geschrieben und inhaltlich leider sehr getroffen!
Blümchen-und Herzchen-Gedichte wirken in dieser Zeit auf mich befremdlich! Deshalb DANKE, das ich das lesen durfte!

Robert Nyffenegger (19.05.2021):
Danke Dir, es geht mir genau so wie Dir. Hab herzlichen Dank Robert

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).