Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Lasst uns die Fahne Israels symbolisch hissen“ von Robert Nyffenegger


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

21.05.2021
Bild vom Kommentator
...Robert, meine Meinung ist, diese Konflikte sollte man nicht über die allgemeine Bevölkerung austragen, das feuert nur den Terrorismus an und schürt neue Kriege.
LG Bertl.

Robert Nyffenegger (21.05.2021):
Das mag Deine Meinung sein, ist aber nicht die meine. Die Medien pflegen die cancel culture bis zum Exzess. Bei den Anti - Israel Demonstrationen haben vorwiegend die muslimischen Migranten den Judenhass auf übelste Weise gepflegt und israelische Fahnen verbrannt, das wird alles unterschlagen. Um des lieben Friedens willen. Doch solche Vaganten gehören polizeilich verhaftet und sofort ausgewiesen. Wir können den Juden dankbar sein, dass es die Festung Israel gibt. Die Hamas ist eine reine Terrororganisation und gehört in keiner Weise unterstützt. Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient. Lieber Gruss Robert

Bild vom Kommentator
Guten Morgen Robert. Man sieht auch hier nur diese beiden Parteien, die sich bekämpfen, wer hinter all diesem agiert, daran denken nur wenige! Es ist auch eine Politik, die zu viele Fehler gemacht hat! Dir Grüße Franz
*Gerne gelesen!


Robert Nyffenegger (21.05.2021):
Danke Dir herzlich. Doch meine Meinung habe ich mir noch nie verbieten lassen. Hamas ist eine reine Terrororganisation und die arabischen Migranten haben hier kein Recht zu krawallieren. Wenn man sie weiter gewähren lässt, werden wir noch Wunder erleben. Das gehört im Keim unterbrochen und wer nicht gehorcht, wird ausgewiesen. Lieber Gruss Robert

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

21.05.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Robert,
was du über die Moslems gesagt hast, unterstreiche ich voll und ganz. In Deutschland kriecht die Regiererung aber der Gegenseite, Netanjahu, in den Arsch. Das liegt daran, dass Deutschland tiefes Misstrauen gegen sich selbst hat. Bloß nichts Schlechtes über Juden sagen! Dabei heißt es aber einen Korb Äpfel mit einer Schiffsladung Soyamehl zu vergleichen. Wir müssen unsere Toleranz nun auf die arabische Welt und auf Israel verteilen. Damit werden wir uns aber nur beide zu Gegnern machen. Übrigens verstehe ich nicht, warum Demonstrationen, sagen wir zwischen zwei Kurdengruppen, immer in Berlin stattfinden müssen. Warum Berlin? Warum nicht Mannheim, oder Lyon oder Liverpool?
Liebe Grüße von Andreas

Robert Nyffenegger (21.05.2021):
Du sagst es richtig und pflichte Dir bei. Demonstriert wird vorwiegend in der jeweiligen Hauptstadt. Ebenfalls hier in der kleinen Bundesstadt Bern-praktisch wöchentlich.Lieber Gruss und besten Dank Robert

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).