Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„In den Eichen“ von Aylin .


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Aylin . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Elin (hildegard.kuehneweb.de)

21.05.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Monika,
solche Legenden werden jahrzehnte gerne weitererzählt.
Gerne gelesen.

Schicke dir liebe Grüße von Hildegard

Aylin . (21.05.2021):
danke, liebe Hildegard. LG von Monika

Anschi (Anschipostweb.de)

21.05.2021
Bild vom Kommentator
Ein schöner Text, als Sonett geschrieben...

gerne gelesen
von Anschi

Aylin . (21.05.2021):
danke, liebe Anschie und lG von Monika

freude (bertlnagelegmail.com)

21.05.2021
Bild vom Kommentator
...Monika, es heißt beim Blitz, von den Eichen soll man weichen.

Ein wunderbares mystisches Gedicht, das für dich spricht!

LG Bertl.

Aylin . (21.05.2021):
danke, lieber bertl. Es ist mein Lieblingsort der Kindheit. LG von Monika

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

21.05.2021
Bild vom Kommentator

Es gilt, dieses Schutzkreis zu erahnen.
Auch große Steine, angeordnet in Kreisen,
speisen noch heute die Fantasie.
Sagen, Legenden umwallen sie...

Wenn solche Gedichte das Innere berühren,
durchläuft mich immer ein seltsames Spüren.

Liebe Grüße - Renate





Aylin . (21.05.2021):
es freut mich, liebe Renate, dass es etwas in die anklingen lassen konnte. Eichen haben immer etwas Magisches. Es ist der Ort meiner Kindheit. LG von Monika

Bild vom Kommentator
Ein mystisches Gedicht liebe Monika, das mir jedoch sehr gut gefällt. Im Rund oder im Kreis, mglw. hatte dies eine Kausalität! Sehr gerne gelesen Dir viele Grüße von Franz

Aylin . (21.05.2021):
das mag sein, lieber Franz. Im Mittelalter waren soche Orte ja auch Gerichtsbarkeitsorte.

Bild vom Kommentator
Hallo Monika.

Alte Eichen haben schon eine besondere Magie. Dein Gedicht zaubert eine besondere Stimmung; und die Kreisform die einen Platz umschließt, gibt es schon soweit man zurückdenken kann.

Ich habe vor vielen Jahren einmal bei einer Exkursion zu tausendjährigen Eichen mitgemacht und bin bei den Ivenacker Eichen gewesen. Die "dicke Marie", die älteste Eiche von Berlin kenne ich auch und bin oft dort gewesen.

Bezogen auf eine mythische Kreisform habe ich einmal die Boitiner Steintänze besucht; man muß ja nicht gleich nach Stonehenge; schmunzel.

Liebe Grüße,
Frank

Aylin . (21.05.2021):
genau, lieber Frank- haben wir alles selber. Lächeln. Es ist der Ort meiner Kindheit. Ein wunderschöner Platz. Ich danke dir und schicke liebe Grüße Monika

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).