Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Bergsteigen, ein wunderbares Erlebnis“ von Adalbert Nagele


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Abenteuer“ lesen

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

24.05.2021
Bild vom Kommentator

"Es war der Reinhold Messner,
der war ein echter Meister.
Als Bergsteiger unübertroffen,
hat er höchste Gipfel stramm erklommen !"
( Hanns Seydel, 24.05.2021, für Adalbert Nagele )


Guter Adalbert,

hier spricht der echte Österreicher (eben DU), der so viel Sinn für die Natur hat !!!
Dein einmaliges Gedicht (4strophiger 4Zeiler mit Kreuzreimen der grandiosen Meisterklasse) bewegt wohl alle Naturfreunde/-freundinnen äußerst nachhaltig !!

Die 1. Strophe schildert anschaulich, dass gegen die Größe der Natur der Mensch recht klein ist. Doch wenn DU Etwas niederschreibst, dann bist Du NICHT ein Zwerg, sondern ein Geistesriese erster Klasse !!
Die 2. Strophe gehört wohl zu den allerschönsten im Bereich der Natur-Empfindungen !
Hier wird äußerst schön beschrieben wie der Mensch begeistert sein kann von der Größe der Natur.
Die 3. Strophe schildert einmalig sowohl das Gefährliche, als auch den Mut, Großes zu wagen, und zwar gegen Wind und Wetter !!
Die 4. Strophe ist die grandiose Krönung eines echten Meisterwerkes ! Die Innigkeit dieser Strophe muss in jedem Vers genossen werden !! Der Gipfel ist unversehrt erreicht. Ja, da kann die Ehefrau schon ins Bangen kommen : Kommt er doch hoffentlich unbeschadet zurück, denn der Gang von höchster Höhe nach unten ist so gefahrvoll wie das Hochsteigen ! Aber wie immer : Ende gut, Alles gut !!

Das Foto ist in seiner Farbigkeit einzigartig und DU zeigst, dass Du ein sehr großer Begsteiger bist !!

GLG Dir in den restlichen Pfingstmontag von Hanns
( Ein Jammer, dass ich umständebedingt wieder nur zeitpunktverzögert, also verspätet, mich melden kann, aber ich habe den festen Glauben, dass Du es mir verzeihst ! )

Adalbert Nagele (24.05.2021):
...merci Hanns, so dringlich sind die Kommentare nicht, aber ich hab mich sehr über dein ausführliches Statement gefreut. GlG von Adalbert.

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

22.05.2021
Bild vom Kommentator
..Bertl,

Mag sein, dass Du ganz drob'n ein Zwerg,
wenngleich, ich weiß es nicht genau,
für mich wärs nix, so hoch am Berg,
bin nicht so schwindelfrei als Frau,

was nun nicht heißen mag ich schwindle,
nein, nein, wo kämen wir da hin,
es wär vermessen gar gelinde,
wenn in des Wortes tiefrer Sinn,

der uns als Dichter- und auch -innen,
es zu vertexten wies behagt,
egal ob wir dabei von Sinnen,
oder ob uns vielleicht das Herz es sagt.

Und so betracht ich still und leise
die Gipfel halt, auf meine Weise....

Gern gelesen und geradezu eine Steilvorlage für mich ;-)))
In diesem Sinne, schönes Pfingstwochenende Steirerbua!


Adalbert Nagele (22.05.2021):
Weanamadel, du schreibst leise, immerzu auf deine Weise; Steilvorlage kriegst von mir, sichtlich auch gelingt viel dir. Uschi, lG und schöne Pfingsttage, bis bald, Bertl.

Veronika Valder (vroni.valdergmail.com)

22.05.2021
Bild vom Kommentator
Wie leicht es doch anmutet - (d)ein Gedicht.

LG Veronika

Adalbert Nagele (22.05.2021):
...Veronika, man soll sich nichts schwerer machen als es ist. Die Devise: Mit Leichtigkeit durchs Leben gehn. GlG von Adalbert.

Bild vom Kommentator
Hallo Bertl

Würde auch bangen, wenn ein lieber Mensch von mir da hochkraxelt.
Für denjenigen, der oben ankommt natürlich ein Glückgefühl und der Blick von oben ist atemberaubend.
Die Bergwelt ist faszinierend, aber noch mehr zieht es mich an die See.
jedem Tierchen sein Pläsierchen.
Schicke dir liebe Grüße über die Berge aus dem Hessenland Heike



Adalbert Nagele (22.05.2021):
...Heike, irgendwo muss man die überschüssigen Kräfte ja loswerden, dafür sind die Berge gut genug. GlG Bertl.

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

21.05.2021
Bild vom Kommentator
Schon das Foto allein erweckt in mir ein Schwindelgefühl !
HG Olaf

Adalbert Nagele (21.05.2021):
...ja Olaf, für Schwindelanfällige ist das nicht das Richtige;-))) merci und lG von Bertl.

rnyff (drnyffihotmail.com)

21.05.2021
Bild vom Kommentator
Du weisst Bergsteigen ist nicht mein Ding. Habe in der Jugend bei den Pfadfindern zwar auch 4000er bestiegen, aber ist mir bald verleidet. Bei schönem Wetter sehe ich die Berge hier in der Schweiz vom Wohnzimmer aus täglich: Eiger, Mönch und Jungfrau, aber die Lagune und das Meer in Portugal ist mir doch viel lieber. Gedicht und Foto sind aber okay. Lieber Gruss Robert

Adalbert Nagele (21.05.2021):
...ja Robert, alles zu seiner Zeit; im Alter sollte man auch nicht übertreiben. LG Bertl.

Gundel (edelgundeeidtner.de)

21.05.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,
zum Bergsteigen gehört Mut und Stärke,
da muss man kerngesund sein, eine Vorraussetzung.
Schön, dass es ein Foto gibt, immer eine liebe
Erinnerung und der Natur so nah.
Liebe Sonnengrüße schickt dir herzlich Gundel




Adalbert Nagele (21.05.2021):
...stimmt Gundel, doch die Faszination der Berge lebt nach wie vor. Merci und glG von Bertl.

Elin (hildegard.kuehneweb.de)

21.05.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,
ich habe große Achtung vor den Bergsteigern, denn diese Sportart ist auch mit Herzblut verbunden
und riskant. Das bleibt für dich eine wunderbare Erinnerung auch mit dem schönen Foto.

Schicke dir liebe Grüße von Hildegard

Adalbert Nagele (21.05.2021):
...ja Hildegard, alles zu seiner Zeit; im Alter sollte man auch nicht übertreiben. GlG Bertl.

Bild vom Kommentator
"Traumhaft schön beides wieder mein Spezl"! Die Berge sind für mich ein Paradies, jedoch wenn man Berge und das Meer zusammen hat, dann ist es ein Hammer! In meinem Alter geht es jetzt etwas gemütlicher in die Berge, doch schön ist es noch immer! Grüße Dir Don Bertolucci der Don Francesco

Adalbert Nagele (21.05.2021):
...du hast Recht Francesco; alles zu seiner Zeit. In meinem Alter müsste ich viel mehr trainieren, um solche Besteigungen noch zu schaffen. Zum Glück gibt es viele Lifte, Bergbahnen und Gondeln, wenn man noch höher hinaus möchte und kann von dort bequem wandern. LG Bertolucci.

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

21.05.2021
Bild vom Kommentator

Dazu muss man geboren sein...
Sehe ich die Tiefe,
könnt' ich schon schrei'n.

Liebe Grüße - Renate

Adalbert Nagele (21.05.2021):
...ja Renate, wenn man nicht ganz schwindelfrei ist, kann ich davor nur abraten. Merci und lG, Bertl.

Anschi (Anschipostweb.de)

21.05.2021
Bild vom Kommentator
Schöne Bergsteiger-Gedanken, lieber Bertl! Da warst du aber sehr sportlich... ich schätze, mittlerweile langt das Bergwandern statt des Kraxelns?
Meine Patentante und ihr Mann waren immer auch eifrige Kraxler, ich weiß gar nicht, ob er noch fit genug ist dafür, er ist schon über 80 inzwischen, aber ich glaube, so oder so braucht er seine Bergluft nach wie vor... sie wohnen bei Rosenheim und haben es nicht weit in die Berge...

Lieben Gruß! Anschi

Adalbert Nagele (21.05.2021):
...du hast Recht Anschi; alles zu seiner Zeit. In meinem Alter müsste ich viel mehr trainieren, um solche Besteigungen noch zu schaffen. Zum Glück gibt es viele Lifte, Bergbahnen und Gondeln, wenn man noch höher hinaus möchte und kann von dort bequem wandern. LG Bertl.

henri (ingeborg.henrichsarcor.de)

21.05.2021
Bild vom Kommentator
Beinah näher an den Wolken und das Tal so tief drunten; schon beeindruckend, Bertl, sowohl vom Gedicht als auch vom Foto her. Mit Interesse gelesen und betrachtet.
Herzliche Grüße von Ingeborg

Adalbert Nagele (21.05.2021):
Merci Ingeborg, das waren sehr beeindruckende Erlebnisse, die man nicht vergisst. Absolute Schwindelfreiheit ist erforderlich, an manchen Stellen geht es ein paar hundert Meter fast senkrecht hinunter. GN8 und lG, Bertl.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).