Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Blühen“ von Frank Guelden


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Frank Guelden anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Bild vom Kommentator
Beides lieber Frank gefällt mir! Selbst nur mit Sicht von einem Auge! Grüße Dir Franz

Frank Guelden (24.05.2021):
Herzlichen Dank lieber Franz! Noch einen schönen Pfingstausklang wünscht Euch Frank.

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

24.05.2021
Bild vom Kommentator

Lieber Frank,
Romantik pur - das hat mich absolut erfreut,
du hast dir das Beispiel zu eigen gemacht.
Du siehst, das Leben immer wieder anlacht
- mache es dir bewusst, gebe gut auf dich Acht!
Dein Leben, dein Denken ist von Wichtigkeit!
Wie oft schon hast du mich beeindruckt,
- wie oft schon erfreut...

Herzliche Grüße an dich - Renate




Frank Guelden (24.05.2021):
Liebe Renate, herzlichen Dank für Deine Zeilen, die gut tun. Weißt Du, in unserer "Erklärwelt", wo jeder "Recht" hat, oder "absolut Unrecht", oder als "unbelehrbar" ausgegrenzt wird, entsteht leicht eine zweck- und eigennutzdienliche " Wir sind wir Herdendummheit" in kleinem, wie im großem Kreis, die dann das Sagen hat... Das persönliche Verantwortungsgefühl bleibt auf der Strecke. - Und es wird weitergewurschtelt. Da sieht man dann zum Beispiel in einem kleinen Kaff überall weggeworfene Masken, die "niemandem" gehören und ähnliches. - Wenn man das weiterdenkt, dann... Ich mag so etwas nicht; so eine "Erklärwelt"... Und nun habe ich immerhin das Glück mit meinem Steingarten eine kleine Oase geschaffen zu haben, die immer wieder sehr deutlich mein Herz berührt, ohne, daß groß "erklärt wird"... Doch wie viele abgestumpfte Herzen muß es wohl geben. Es ist oft nicht leicht für mich... Liebe Grüße, Frank

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

23.05.2021
Bild vom Kommentator
Ja, deine Blüten wachsen in Bescheidenheit.
Nichts ist schöner als die jungferne Frühlingszeit.
HG Olaf


Frank Guelden (24.05.2021):
Lieber Olaf, ich hoffe, daß die Blüten nicht so bescheiden bleiben müssen; als kleiner Junge habe ich das Dach von einem Schuppen gesehen, das völlig mit Blüten übersät war. Dieses Jahr hat meine Clematis kräftigere Triebe, als im letzten Jahr, auch wenn man es auf dem Foto nicht so recht erkennen kann, weil das Vogelfutterhaus ja auch auf dem Bild sein sollte. Ich bin sicher, daß es im Sommer noch ein Foto geben wird, schmunzel. Und nun ist Pfingstmontag! Yeah! Ich mag solche Feiertagsballungen nicht so wirklich, wobei es für viele ja mit Sicherheit, gerade jetzt erholsam sein dürfte. Liebe Grüße, Frank

Anschi (Anschipostweb.de)

23.05.2021
Bild vom Kommentator
Die Blumen lehren uns, was überleben heißt in Kälte und Winterstürmen. Wir haben im Garten auch eine Klematis... ich hoffte mal auf große Blüten, als ich sie kaufte und dann waren es auch nur winzige unscheinbare (hatte wohl die falsche Sorte gekauft). Schon etliche Jahre versuche ich, diese Pflanze ganz zu entfernen, aber sie findet immer wieder Wege, im Sommer überall hervorzuwuchern und andere Pflanzen fast zu ersticken... das heißt wohl, sie behauptet sich immer wieder neu...

Nachdenkliche Grüße! Anschi

Frank Guelden (24.05.2021):
Hallo Anschi. Es heißt: "Einen Feind, den Du nicht besiegen kannst mußt Du Dir zum Freunde machen." Vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit die Clematis zu integrieren; möglicherweise schützt sie andere Pflanzen sogar. Mein Steingarten ist etwas kurios, eher ein Terrarium, und die tierischen Besucher und Bewohner bestimmen mit. Ich staune oft, wie deren Einwirken einiges vorteilhafter gestaltet. Nun hatte ich ja ziemlich viel im Winter und im Frühjahr umgebaut und bin gespannt auf das, was passiert. Liebe Grüße, Frank

freude (bertlnagelegmail.com)

23.05.2021
Bild vom Kommentator
...Frank, das hast du gut gesagt,
hast dich ja auch genug geplagt;
jetzt kann schon alles blühen bald
und dabei wird dir nicht mehr kalt.

Schöne Pfingsten und lG,
Bertl.


Frank Guelden (23.05.2021):
Lieber Bertl, zum Teil wuchert es regelrecht, weil es ja kaum regenfreie Tage gab und auch keinen Frost mehr. Den richtigen Frühling kann man aber abhaken; den Steingarten lasse ich auch in Ruhe wegen der jungen Piepmätze und Mäuse. - Es wird Zeit für den Sommer und ich hoffe, daß er schön wird. Mit Pfingsten? Ich brauche das nicht; für andere wird es sicher gut sein. Dir jedenfalls schöne Pfingsttage! Herzlichst, Frank

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).