Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Im Regenbogencoronalicht “ von Heike Otto


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heike Otto anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

27.05.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Heike,
das Dunkel unserer Zeit, vereint mit fremden Grautönen und kühlen Winden des Wonnemonat Mai schreit förmlich nach den Kerzen, zumal diese die Trauer um die Corona-Opfer symbolisieren. Und da sind nicht nur jene Menschen gemeint, die an oder mit Covid-19 gestorben sind, sondern auch jene Künstler, die um ihre Existenz beraubt wurden. Hierbei denke ich auch an die Techniker, von denen einige ihrem Leben ein Ende gesetzt haben. Ähnliches gilt auch für andere Branchen wie die Gastronomie, der Tourismus, die Museen, Freizeitparks u. v. m. .Im Zuge des Sommers wirft das kommende Weihnachtsfest bereits seine Schatten voraus! Ein emotionales Gedicht mit starken, zutiefst berührenden Bildern und auch die Wolken lassen Angst und Trauer in die Herzen wehen!
LG. v. Michael

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).