Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Im Sternbild des Zwillings“ von Anschi Wiegand


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anschi Wiegand anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Verrücktheiten“ lesen

Bild vom Kommentator
Geselligkeit ist immer sehr gut Anschi! Grüße Franz

Anschi Wiegand (03.06.2021):
Nun, lieber Franz, als ich das Gedicht 2003 schrieb, war ich noch geselliger, als heute. Je älter ich werde, desto weniger bekommt mir "zu viel" Trubel und würde sagen, ich bin insofern noch gesellig, dass mir der Austausch mit anderen Menschen wichtig ist, ich aber kleinere Events bevorzuge, während größere Familientreffen oder Veranstaltungen mich sehr anstrengen. Herzlichen Gruß in den Abend! Anschi

freude (bertlnagelegmail.com)

02.06.2021
Bild vom Kommentator
Anschi, ich bin Krebs und du bist Zwilling,
bei uns wisse ich nicht wie das ausging',
aber das ist wohl hierbei ganz egal,
wichtig, ihr versteht euch allemal.

LG Bertl.


Anschi Wiegand (03.06.2021):
Hallo, lieber Bertl, mit Krebsen komme ich ganz gut klar, mein Papa war Krebs und meine mittlere Tochter ist auch im Sternzeichen Krebs geboren... :-D Allerdings frage ich Menschen nie nach ihren Sternzeichen, weil letztlich "die Chemie" und nicht ein Sternzeichen relevant sind fürs Verstehen... Fröhliche Abendgrüße! Anschi

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

02.06.2021
Bild vom Kommentator
Glückwunsch, Anschi,
einmal zum Geburtstag und auch deinem Mann, der sich so 'ne perfekte Frau zur Seite genommen hat. Jetzt interessiert mich aber schon: welches Sternzeichen ( dein Mann)?
Eine Steinbockfrau mit Wassermann-Aszendenten( was wiederum ausgleichend sein soll;-)) wünscht dir eine gute Zeit.


Anschi Wiegand (03.06.2021):
Liebe Ingrid, ich danke dir für die Glückwünsche! Jetzt muss ich grad mal nachschauen, was mein Mann für ein Sternzeichen ist... ah... Schütze! Dann hat er mich wohl zielgerade ins Herz getroffen...*schmunzel* Fröhlichen Abendgruß! Anschi

KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

02.06.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,
eine gute Beschreibung deinerseits. Man muss sich im Leben vielem anpassen, aber an Hroskope glaube ich nicht so recht. Es freut mich aber, das du dein Glück gefunden hast.

Liebe Grüße
Karin

Anschi Wiegand (03.06.2021):
Liebe Karin, an Horoskope glaube ich auch nicht... sie sind höchstens eine lustige Lektüre. Und wenn man mehrere Horoskope liest an einem Tag, kann man sich das Beste raussuchen...*lach* Meinen Mann habe ich ganz unabhängig von Horoskopen und Sternzeichendeutungen kennengelernt... und jeder von uns hat sicherlich Eigenschaften, mit denen der andere umzugehen lernen musste...*schmunzel* Fröhliche Abendgrüße! Anschi

readysteadypaddy (onkel.merlinweb.de)

02.06.2021
Bild vom Kommentator
Ja, Anschi,

Paarplanungen per Horuskop sind wohl nicht so zielführend. Es gibt eine sehr interessante Geschichte über Stanislav Grof und seine zweite Frau (er erzählt sie selber in seiner Autobiographie). Die beiden haben sich kennengelernt, als sie beide in einer stark esoterisch ausgerichteten Phase ihrer psychologischen Forschungen waren. die als Orakel herangezogenen "Zeichen" schienen zu "beweisen", dass die Beziehung nur glücklich werden kann, jedoch scheiterte die Ehe nach gut anderthalb Jahren. Das beweist zumindest eines: der Faktor "Mensch" ist stärker als der Faktor "Zeichen". Jedoch ist an Sternzeichenzuschreibungen wohl etwas dran. Das glaube ich auch. Man darf sich ihnen nur nicht sklavisch unterwerfen. Ich habe heute auch eine Art "Zwillingsgedicht" drin. Übrigens: Hast du demnach jetzt so grade Geburtstag?

Alles Liebe von Patrick

Anschi Wiegand (02.06.2021):
Lieber Patrick, da stimme ich dir zu in Bezug auf die Faktor-Frage. Das Individuum richtet sich auch oft nicht nach pauschalen Klassifizierungen. Und ob das Sprichwort "gleich und gleich gesellt sich gern" oder "Gegensätze ziehen sich an" besser passt, muss man im Einzelfall abwägen. Ich denke, die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen, wenn man Gegensätze als Ergänzung ansieht und Gleichheiten als harmonische Grundvoraussetzungen. Zumindestens in den grundsätzlichen Dingen sollte man nicht zu gegensätzlich sein in einer Partnerschaft. Letztlich kann alles "passen", aber die Chemie stimmt trotzdem nicht... ;-) Lieben Gruß! Anschi P.S. Und ja... ich habe jetzt so grade Geburtstag...*lach* Habe ein Spitzen-Wetter bestellt und bekommen! :-D

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).