Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Ich bin ein Gewohnheitstier...“ von Anschi Wiegand


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anschi Wiegand anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Alltag“ lesen

Elin (hildegard.kuehneweb.de)

04.06.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,
eine geregelte Struktur im Leben das ist schon in Ordnung,
aber die Flexibilität darf nicht darunter leiden. Du bist doch
auf dem richtigen Weg und so klappt soch alles.

Schicke dir liebe Grüße von Hildegard

Anschi Wiegand (05.06.2021):
Danke! Genauso ist es! Lieben Gruß ins Wochenende! Anschi

Bild vom Kommentator
Hallo Anschi, wer ist das nicht! Jeder von uns hat doch so seine Gewohnheiten, die er auf gar keine Fall ändern möchte. Und trotzdem müssen wir uns manchmal blitzschnell umorientieren. Um Dein Beispiel mit dem PC Update aufzugreifen: meistens ist das ja eine stundenlange Prozedur. Ich z.B. lasse es am Abend durchlaufen. So kann ich ganz entspannt den Abend genießen und am nächsten Tag ist alles erledigt. Im Übrigen bin ich ohnehin nicht der Mensch, der sich leicht aus der Ruhe bringen lässt. Es bringt mir nichts und den anderen auch nicht. Das aufgetretene Problem verflüchtigt sich ja nicht, wenn ich mich aufrege. Es bleibt ja bestehen!! Und gelöst werden muss es auch. Spontanität kann aber auch ganz amüsant sein, neue Eindrücke bringen und eine ganz, noch nie da gewesene Sichtweise auf sein eigenes ICH geben. LG zu Dir, Helga

Anschi Wiegand (05.06.2021):
Liebe Helga, da kann ich dir nur zustimmen! Wenn ich mich aufrege, ändert sich an der Situation ja nichts, außer, dass ich noch mehr Stress habe, weil ich mich aufrege. Ich werde da auch nach und nach entspannter und kann darum auch über mich selbst schmunzeln, wenn die Ungeduld dann doch wieder mal Überhand gewinnt. Wenn ich auf dem Weg zur Arbeit in einem Stau saß, regte ich mich früher immer sehr auf... ich komme nicht gern zu spät. Meistens kam ich dann aber trotz Stau pünktlich... zumindest, wenn ich rechtzeitig losgefahren war. Und inzwischen denke ich mir meist, dass ich ja auch nicht schneller werde, wenn ich mich jetzt aufrege. Und dass... mit etwas Glück, die frühen Kunden ebenfalls im Stau stecken...*schmunzel* Bei den Updates stört mich einfach, dass manchmal dabei einfach Funktionen nicht mehr da sind oder anders funktionieren (hatte ich bei Windows mehrfach)... beim Firmen-PC läuft es dann manchmal noch wochenlang nicht richtig, bis ein Fachmann das richtig eingestellt hat... aber das liegt dann eher an unserem Support, als am Update selbst.... Liebe Grüße! Anschi

MarleneR (HRR2411AOL.com)

04.06.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,

ich glaube, in jedem von uns steckt ein Gewohnheitstier. Und das ist eigentlich auch
nicht schlecht, bringt Ordnung rein. Aber flexibel sein, das hat auch in bestimmten
Situationen etwas für sich. Nur alles planen geht nicht.

Liebe Grüße dir von Marlene

Anschi Wiegand (04.06.2021):
Genau wie du es beschreibst, so sehe ich es auch! Eine grobe Ordnung tut schon auch gut, das merke ich auch oft, wenn ich nach einem schönen Urlaub wieder nach Hause komme. Voll mit schönen neuen Eindrücken und einer abwechslungsreichen Zeit, aber auch froh, daheim wieder alles an seinem Platz zu wissen und einen geregelten Wochenablauf zu haben... Lieben Gruß! Anschi

freude (bertlnagelegmail.com)

04.06.2021
Bild vom Kommentator
...Anschi, früher oder später gewöhnt man sich an alles, man soll nur sich selbst nicht aus den Augen verlieren.
Punkto Kommentarliste sehe ich es gleich wie du.
LG Bertl.

Anschi Wiegand (04.06.2021):
Da stimme ich dir zu! Und bezüglich der Kommentare freue ich mich, dich etwas zu unterstützen bei der Ermutigung zum Schreiben! Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Guten Morgen Anschi, daaaaa müssen wir alle durch! Gerne gelesen Grüße Dir von Franz

Anschi Wiegand (04.06.2021):
Das stimmt wohl, lieber Franz! Doch den einen gelingt es leichter, den anderen schwerer, nicht wahr? *schmunzel* Lieben Gruß! Anschi

rnyff (drnyffihotmail.com)

04.06.2021
Bild vom Kommentator
Du sagst es bestens, ich halte es wie Du. Aber das wegen der Kommentare liegt nicht an Deinem PC, das war bei mir ebenso und ich kann Dich in Deinur Meinung nur unterstützen, das war ein Versuch oder Versehen von unserem fleissigen Joerg, dem ich hier den Dank ausspreche für seine riesigen Bemühungen und seinen unermüdlichen Einsatz zu unseren Gunsten. Kommentare anzeigen finde ich auch in Ordnung. Lieber Gruss Robert

Anschi Wiegand (04.06.2021):
Danke für den zustimmenden Kommentar, lieber Robert! Ja... ich weiß ja, dass Jörg da auch etwas angekündigt hatte, das er verbessern wollte bezüglich der Kommentare... und mir war klar, dass das sicherlich damit zusammenhängt - trotzdem musste ich über mich selber schmunzeln, wie sehr mich das frustrierte, dass es nicht "wie gewohnt" war für einen Tag...*grins* Ich finde auch, wir können Jörg nicht genug danken, der seit 22 Jahren dieses Forum unermüdlich betreibt, trotz aller Schwierigkeiten, die manchen Administrator schon längst ermüdet hätten! Herzlichen Gruß! Anschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).