Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Mein Baby“ von Andreas Vierk


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

08.06.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Andreas!

Auch von mir die allerherzlichsten Glückwünsche zur erfolgreichen Niederkunft ;-)) Über den Titel musste ich schmunzeln schreibe ich doch schon längere Zeit mit meinem 'Co' unter dem Pseudonym 'Traumtaum' ein Wort welches es bislang noch nicht gab!

Herzlich liebe Grüße in Deinen Tag,
Uschi

Andreas Vierk (08.06.2021):
Liebe Uschi, ursprünglich sollte das "Baby" nur "Lyrik" heißen. Praktisch in letzter Minute entschied ich mich für "Taumellyrik". Erst beim erneuten Lesen des Manuskripts merkte ich, dass das Wort "Taumel" in der allerersten Strophe vorkam, "Lyrik" nur drei, vier Strophen später, und das Wort "Taumellyrik" auf den ersten drei Seiten. Vom Thema der Dichtung (es ist eine einzige Dichtung geworden) passt es auch. Der Umschlag ist silbergrau und zeigt einen See und Vogelschwärme. Der einzige Farbpunkt ist ein leeres gelbes Boot. Das sieht so edel aus! Liebe Grüße von Andreas

readysteadypaddy (onkel.merlinweb.de)

07.06.2021
Bild vom Kommentator
Yeah! Andreas!

Oder soll ich "Yeah, Yeah,Yeah!", sagen ? Ich hoffe sehr, BOD wird nicht immer noch unübersichtlicher. Ich will da ja auch mal wieder ein Buch verlegen. Aber so, dass ich es dann auch wiederfinde. Mit deiner advertisment-mäßigen Antiwerbung auf hohem nieveau hast du schon mal alle potenziellen Käufer abgeschreckt, die das Buch möglicherweise gar nicht vertehen würden. Das finde ich echt eine gute Idee. So ähnlich hat Bob Dylan es auch mit seinen Klappentexten bei den Alben "Bringing it all back home" und "Highway 61 revisited" gemacht. Da ging man dann in den Plattenladen, nahm das neue Bob-Dylan-Album aus dem Regal und las dann auf dem Cover einen Satz wie "Du musst glücklich sein, wenn du nicht andauernd an Sachen denkst, wie Augen, hohe Dächer, und Quazimodo.". Die Leute, die diesen satz alledings inhaltlich verstanden, abnickten und sich darin auch noch verstanden fühlten, kauften dieses Album. Das deswegen fast 50 Jahre später Notre Dame gebrannt hat, glaube ich allerdings nicht.

Ich bin hochschwellig interessiert an deinem Buch. Magst du es mir zuschicken? Ich gebe dir nochmal per e-mail meine Adresse.

Cowgirls get the blues. Let 'em ride.

Dein Dichterfreund, Poetenkollege und Lyrikleser

Lassenwasedraußn

aka

Patrick Sabbeljette Gringuljette Rosinante ihren Namen nicht.


Andreas Vierk (07.06.2021):
Lieber Patrick, wo du nun schon Werbung für BOD gemacht hast (DAS hätte ich mich in diesem Gedicht nicht getraut!), kann ich dir ja noch was über meine finanzielle Situation sagen, wobei ich hoffe, dass du dich nicht wieder im Forum bei Dritten darüber lustig machst: ich bin ein kleiner Frührentner, und so ein Buchpäckchen ist teuer. Der Versandt ist auch teuer. Das Buch kostet im Handel 5 Euro, und nur um es dir zu schicken, muss ich an die 12 Euro ausgeben. Ich hab auch nicht mehr, als du. Sorry. Liebe Grüße von Andreas

Bild vom Kommentator
Lieber Andreas! Da muss ich mich anschliessen und sage auch: Herzlichen Glückwunsch !!!!!! Schicke dir liebe Sonntagsgrüsse Karin

Andreas Vierk (06.06.2021):
Vielen Dank, liebe Karin! Eigentlich ist das Buch ein einziger großer Zyklus. Wenn man sich bedenkt, dass ich an dem Ding fast zwei Jahre gehangen habe... Aber dafür ist nicht eine einzige Strophe irgendwie Füllsel. Da habe ich lieber leichte Brüche in Kauf genommen. Jedenfalls bin ich ganz schön stolz! Liebe Grüße in den Sonntag und nach Frankreich schickt der Andreas mit liebem Gruß an deinen Mann, deinen Hund und deinen Gartenroboter

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

05.06.2021
Bild vom Kommentator
Warum nicht dafür werben? Das, lieber Andreas, ist gerade jetzt so wichtig! Gefiel mir. Viel Glück wünscht dir RT.

Andreas Vierk (05.06.2021):
Lieber Rainer, als ich 2014 für meinen Erstling "Septemberstrand" im Gedicht geworben habe, bekam ich einen Schuß vor den Bug und der Beitrag wurde gelöscht. Wenn man nämlich extra dafür bezahlt, erscheint die Buchwerbung immer, wenn ich was geschrieben habe, oder kommentiere. Deshalb wird Eigenwerbung nicht so gern gesehen. Das verstehe ich auch. In meinem Profil steht meine ganze Buchliste - und das ist durchaus legitim. Liebe Grüße von Andreas

rnyff (drnyffihotmail.com)

05.06.2021
Bild vom Kommentator
Herzliche Gratulation dem sechs(sex)fachen Vater. Von den Kinderzulagen allein kannst Du bereits ein feines Leben führen. In Wickeln und stillen bist Du vermutlich schon ein echter Held. Ich habe einen Nuggi für das Kleine gekauft, in Honig musst Du es aber selber tunken. Hast Du schon einen Paten, ganz lieber Gruss Robert

Andreas Vierk (05.06.2021):
Lieber Robert, es ist doch bereits mein siebentes Kind. Ich hab soviel wie Euro-Uschi! Für den Vorgänger "Goldfisch" hatte ich eine gute Taufpatin: die Pfarrerin meiner Kirche. Sie fand den Band so gut, dass sie für mich die Verkaufsstrategie übernahm. Danke für den Schnuller! Ich finde es immer lustig, wenn ich einem Säugling den Schnuller umddrehen kann. Liebe Grüße von Vadder Andreas

Bild vom Kommentator
Gerne gelesen Andreas und vor allem, "mein Glückwunsch" von Herzen! Grüße nach Berlin der Franz

Andreas Vierk (05.06.2021):
Dankeschön lieber Franz! Gruß Andreas

freude (bertlnagelegmail.com)

04.06.2021
Bild vom Kommentator
...Andreas, der schwangere Dichter,
ich staun und mir gehn auf die Lichter.

Nimmst du dir jetzt 'ne Babypause?

Bleib mir hold und lG,
Bertl.



Andreas Vierk (04.06.2021):
Lieber Bertl, mir ist im Moment tatsächlich sehr nach Babypause. Ich werde wohl ein bisschen ausdünnen bei e-Stories. Aber natürlich bleibe ich dir hold. LG Andreas

Anschi (Anschipostweb.de)

04.06.2021
Bild vom Kommentator
Herzlichen Glückwunsch zum neuesten Kind, auf das du sicher ebenso stolz bist, wie auf die älteren 6 Geschwister! Es ist ja auch ein Teil von dir mit drin in diesem Nachwuchs... da darf man sich schon wie ein stolzer Vater fühlen! Mir ging es genauso, als ich vor vielen Jahren meinen ersten Gedanken-Sproß in Händen hielt...
Herzlichen Gruß! Anschi

Andreas Vierk (04.06.2021):
Danke liebe Anschi! Dabei ist es noch nicht mal das dickste Kind. Trotzdem musste ich mit mehreren Stichen genäht werden. Nein, war ein Scherz. Aber von 2015 an, kam praktisch jedes Jahr ein Buch von mir raus. Nur 2020 nicht. Das war das Jahr, in dem ich am meisten im Forum zu kämpfen hatte. Gleichzeitig hatte ich die Form meiner Gedichte geändert. Jetzt habe ich auch noch alle Gedichte raussortiert, die nicht reinpassten. Es ist ein einziger großer Zyklus geworden. Liebe Grüße von Andreas

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).