Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Mohnblumen“ von Franz Bischoff


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Musilump23

08.06.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz, es ist schon faszinierend, dass der Mohn eigentlich in schlechten Böden gut gedeiht, in dem nur wenige andere Pflanzen wachsen. Dein blumiges Gedankenspiel führt dazu ein schönes plakatives Spiel.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

07.06.2021
Bild vom Kommentator
Ein schönes Gedicht, Franz. Denke es wäre noch melodischer, wenn du die 2. Zeile wie folgt schreiben würdest:: ... wenn Mohn verschönt so manches Feld.
Denke, das machte dein Gedicht noch besser, oder? LG von RT

Elin (hildegard.kuehneweb.de)

07.06.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
Mohnblumen erfreuen mich alljährlich aufs Neu
und ich kann mich daran nicht genug satt sehen.
Die Natur ist ein reiner Zauberer.

Schicke dir sonnige Grüße von Hildegard

rnyff (drnyffihotmail.com)

07.06.2021
Bild vom Kommentator
Sehr schön, auch das Lied vom roten Mohn gefällt mir. Den Klatschmohn trifft man hier oft an, wobei ich gestehen muss der Schlafmohn mundet mir besser. Lieber Gruss Robert

freude (bertlnagelegmail.com)

07.06.2021
Bild vom Kommentator
...Francesco, Mohnblumen können immer entzücken.

LG Bertl.

Anschi (Anschipostweb.de)

07.06.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz, ich bewundere momentan auch überall die Mohnblumen, die an ganz seltsamen Stellen sich oft durch den Boden brechen. Meine Mama erzählte, sie habe zu ihrer kirchlichen Trauung am 21.Juni 1964 damals ihren Brautstrauß zuhause vergessen und als sie es auf der Fahrt zur Kirche merkte, hat sie unterwegs einen Strauß Mohnblumen gepflückt. Leider ließen diese aber ganz schnell die Köpfe hängen und waren als Brautstrauß dann auch nicht nutzbar...

Herzlichen Gruß! Anschi

Franz Bischoff (07.06.2021):
Ja liebe Anschi, sie lassen zu oft schnell die Köpfe hängen, sie lieben die Freiheit in der Natur! Es sind dabei immer wieder die Kleinigkeiten, die zu viele Menschen im Alltag nicht beachten! So kann man beim Mohn sagen, er wächst nicht nur traumhaft, vor allem beglückt dessen Schönheit unseren Alltag immer wieder! Wenn mich zuweilen auch das verwilderte Grundstück in unserer Nachbarschaft nicht begeistert, doch aktuell der viele Mohn dort, dieser ist eine Beglückung! Nachdem wir in den letzten Tagen viel Regen hatten, da wächst dieser ungehemmt in seiner Schönheit. Danke dem Kommentar und Grüße Franz Dir

Gundel (edelgundeeidtner.de)

07.06.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,

jetzt blüht im Garten und im Kornfeld
gar lieblich der rote Mohn, freu.
So auch dein Gedicht und Foto.

Mohnblumen
roter Blütentraum
mitten im Grünen
leuchtendes Farbenspiel im Wind -
Naturgeschenk

Liebe Grüße schickt dir Gundel


Franz Bischoff (07.06.2021):
Liebe Gundel. Ich bewundere und schätze immer Deine Liebe zur Natur! Es sind dabei immer wieder die Kleinigkeiten, die zu viele Menschen im Alltag nicht beachten! So kann man beim Mohn sagen, er wächst nicht nur traumhaft, vor allem beglückt dessen Schönheit unseren Alltag immer wieder! Wenn mich zuweilen auch das verwilderte Grundstück in unserer Nachbarschaft nicht begeistert, doch aktuell der viele Mohn dort, dieser ist eine Beglückung! Nachdem wir in den letzten Tagen viel Regen hatten, da wächst dieser ungehemmt in seiner Schönheit. Danke dem Kommentar und Grüße Franz Dir

KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

07.06.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
eine Freude am Morgen ist dein Gedicht für mich. Ich liebe den roten Mohn der in den Kornfeldern leuchtet, wenn er auch nicht lage in der Vase hällt, so hole ich mir doch immer einen Strauß.

Herzliche Grüße in die neue Woche
Karin


Franz Bischoff (07.06.2021):
Herzlichen Dank Dir liebe Karin! Es sind dabei immer wieder die Kleinigkeiten, die zu viele Menschen im Alltag nicht beachten! So kann man beim Mohn sagen, er wächst nicht nur traumhaft, vor allem beglückt dessen Schönheit unseren Alltag immer wieder! Wenn mich zuweilen auch das verwilderte Grundstück in unserer Nachbarschaft nicht begeistert, doch aktuell der viele Mohn dort, dieser ist eine Beglückung! Nachdem wir in den letzten Tagen viel Regen hatten, da wächst dieser ungehemmt in seiner Schönheit. Danke dem Kommentar und Grüße Franz Dir

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).