Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Wird uns Corona nachhaltig verändern -hier und überhaupt?“ von Robert Nyffenegger


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

Bild vom Kommentator
Einiges lieber Robert wird es mit Sicherheit verändern, doch es liegt alles an uns, wie wir uns dabei verhalten! Doch derzeit beglücken mich die Rosen wie ersichtlich! Grüße Franz

Robert Nyffenegger (10.06.2021):
Danke Dir, Deine Rosen muss ich gleich lesen. Im Moment ändert sich wohl einiges, aber das meiste dürfte im Dunstkreis des Vergessens verschwinden. Lieber Gruss Robert

Elin (hildegard.kuehneweb.de)

10.06.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Robert,

bis jetzt habe ich mich zurückgehalten und du hast es wieder
auf den Punkt gebracht. Selbstverantwortung übernehmen
ist für viele schwer, denn wenn was aus dem Ruder läuft,
hat man jemanden, der die Schuld trägt. Oft wird dabei
vergessen, dass man selbst die Schuld trägt.

Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard



Robert Nyffenegger (10.06.2021):
Du sagst es, jeder möchte an den staatlichen Zitzen saugen Eigenverantwortung heisst Mühe. Man muss nur nachlesen wieviele Menschen an den Pocken gestorben sind und zwar Junge wie Alte.Das waren schlimme Pandemien.Dir ganz herzlichen Dank und lieber Gruss, Robert

Klaus lutz (klangflockeweb.de)

09.06.2021
Bild vom Kommentator
Es geht nicht um Corona. Es geht um die Neuordnung der Welt. Was dieser verrückte Klaus Schwab den "Great Reset" nennt. Den Weltsozialismus. Jeder ist vom Staat abhängig. Und wenn er nicht den Auflagen nachkommt wird sein Chip abgeschaltet. Und er steht im Regen. Den Chip soll jeder Mensch bekommen. Die totale Diktatur. So wie es sie noch nie auf der Welt gab. Und da die Eliten nachweislich alle Satanisten sind. Beginnt damit das finstere Zeitalter, vor dem Kennedy schon vor sechzig Jahren gewarnt hat. Ein gutes Gedicht. Bleib dran! Grüsse Klaus

Robert Nyffenegger (10.06.2021):
Danke Dir, doch an eine Weltverschwörung glaube ich nicht. Man darf nicht vergessen, seit meiner Geburt hat sich die Weltbevölkerung mehr als verdreifacht und die Erde ist gleich gross geblieben. Ethik ud Moral haben gewechselt, jeder will, dass es ihm gut geht, wenn nicht, wird vom Staat gefordert. Eigenverantwortung ist geschwunden und die Chinesen wollen das Beispiel geben, wie man es machen muss. Ich bewundere Dich mit welchem Mut, Geduld und Tapferkeit Du Deine Einschränkungen täglich erträgst. Herzlich Robert

Maik Schülken (maikschuelkengmx.de)

09.06.2021
Bild vom Kommentator
Hi,
ein Plädoyer für mehr Eigenverantwortung. Schön.
Grundsetzlich ist die Eigenverantwortung bzw. Verantwortung an sich ein Wert,
der den Menschen immer mehr abhanden kommt.

Schöner Text.
Viele Grüße
Maik

Robert Nyffenegger (09.06.2021):
Danke Dir herzlich. Für den Slam-Wettbewerb habe ich nur die zwei ersten Strophen einschicken können, da die Zeichenzahl begrenzt war. Die restlichen Strophen sagen verschlüsselt genau das aus, was Du kommentiert hast. Lieber Gruss Robert

freude (bertlnagelegmail.com)

09.06.2021
Bild vom Kommentator
...so ist es Robert, leider,
doch wir sind aus dem Schneider,
und Corona, das haben wir zwar nicht,
doch der Staat nimmt uns ordentlich in Pflicht.

LG Bertl.

Robert Nyffenegger (09.06.2021):
Danke Dir, jetzt können wir uns mit Corona Zigarren und Corona Bier genügen. Das mundet eindeutig besser. Lieber Gruss Robert

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).