Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Dichten schadet nie!“ von Robert Nyffenegger


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Bild vom Kommentator
Da stimme ich Dir zu gerne zu Robert! Klasse wieder und Grüße Franz

Robert Nyffenegger (17.06.2021):
Danke Dir herzlich, trotzdem habe ich manchmal das Gefühl es könnte, zumindest mir, manchmal schaden, wenn ich meinen Stuss lese, denke ich oft, das hast Du nicht geschrieben, das muss ein anderer sein, vielleicht bin ich eine gespaltene - vielleicht auch mehrfach gespaltene-Person. Aber bitte sage es nicht weiter, das schadet sonst meiner schon lädierten Person. Herzlich Robert

Bild vom Kommentator
Meine volle Zustimmung lieber Robert!! Eine tolle Werbung für e-stories!
Sonnig-heiße Grüße von Christa

Robert Nyffenegger (17.06.2021):
Danke Dir, es war auch so gedacht, aber wie es im Leben halt ist, alles hat zwei Seiten. Es kommt auf den Blickwinkel an und das war auch meine Absicht. Herzlich Robert

Bild vom Kommentator
Lieber Robert,

Gar viele meinen wohl zu dichten,
mal gut, mal schlechter auch mitnichten,
bei manchem reicht es nur zur Funzel,
denkt sich vielleicht - Hauptsach' Geschmunzel.

So ist es stets im Dichterleben,
wo viele gern ihr Bestes geben,
für and're ist's dann mächtig schwer,
würd' wundern, wenn es anders wär.

So schreiben wir selbst hinter Fichten,
im schönen Wald stets gut zu Dichten,
wenn Rehleins lugen dann kokett,
auch um die Ecke, ach, wär wie nett.... ;-))

Sorry konnte nicht umhin auch meinen Senf, äh, Worte anzufügen lieber Robert!
LG Uschi

Robert Nyffenegger (17.06.2021):
Danke Dir herzlich für das launige Gedicht. Du sagst es treffend. Fehlten Feen, Gartenzwerge und das Rehlein hinterm Berge. Ja, dann wäre Not am Mann, was schreibt denn der Dichter dann. Lieber Gruss Robert

Bild vom Kommentator
Liebe Robert,

die Vielfalt der Gedichte macht es doch, sonst gebe es nichts zu schmunzeln.

Liebe Sonnengrüße von Hildegard

Robert Nyffenegger (17.06.2021):
Danke Dir, Du sagst es, man findet hier eine echte Wühlkiste ähnlich wie beim Saisonausverkauf, hier aber ganzjährlich. Ich gehöre auch dazu. Lieber Gruss Robert

Bild vom Kommentator
Robert, das hast du gut gesagt; dafür gebührt dir höchstes Lob!

Wer dichterisch nicht begnadet ist,
auch e-stories nicht so schnell vergisst.

LG Bertl.

Robert Nyffenegger (16.06.2021):
Danke Dir, aber auf Lob kann ich gerne verzichten, ich bin es mir icht so gewohnt. Lieber Gruss Robert

Bild vom Kommentator
Lieber Robert,
vielleicht kommt es bei dem jeweiligen Dichter darauf an, wo sich die Dichtungsmasse befindet. Im Sitzfleisch, im Sprunggelenk oder sonstwo. Das ist beim Leser eine Frage des Geschmacks, und deshalb auch küchentauglich.
LG von Andreas

Robert Nyffenegger (16.06.2021):
Du hast es erlickt, genau so ist es. Lieber Dank und herzlicher Gruss Robert

Bild vom Kommentator
ja, da stimme ich schmunzeldn zu, lieber Robert. LG von Monika

Robert Nyffenegger (16.06.2021):
Danke Dir, dem hellen Köpfchen, das zwischen den Zeilen liest. Herzlich Robert

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).