Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Corona - Hunde“ von Ingrid Baumgart-Fütterer


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Baumgart-Fütterer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,
du hast meine volle Zustimmung, auch wenn viele die Pandemie
nicht gut vertragen haben und die Einsamkeit holte sie ein,
Das Erwachen kommt doch erst, wenn der normale Alltag
wieder herrscht. Mir tun jetzt schon die Tiere leid, egal ob
Hund oder Katze dann ausgesetzt werden.

Liebe Grüße, Hildegard

Ingrid Baumgart-Fütterer (20.06.2021):
Liebe Hildegard, leider werden Haustiere von manchen Menschen wie Spielzeug behandelt.Ist es langweilig, zu zeitaufwendig, zu teuer und/oder überflüssig geworden, wird es schleunigst entsorgt, ohne Rücksicht auf die Seelenqualen dieser Tiere. Bei der Vorstellung, dass etliche dieser Hunde, aber auch Katzen, die als "Lückenbüßer" ausgedient haben, im Tierheim landen werden, blutet mir das Herz. Liebe Grüße Ingrid

Bild vom Kommentator
Das macht mir auch Sorge! Wir hatten auch 8 Jahre einen Hund. Mein Mann hätte gerne wieder einen, aber wir sind beide nicht mehr fit und gut zu Fuß. Inzwischen hat er eingesehen, dass es nicht langt, dass der Hund "uns" gut täte, sondern dass auch wir dem Hund gerecht werden müssen... und das können wir nicht mehr. Ich hoffe sehr, dass "nach Corona" nicht wieder viele Vierbeiner zurück ins Tierheim müssen oder irgendwo angeleint aufgefunden werden...

Lieben und nachdenklichen Gruß! Anschi

Ingrid Baumgart-Fütterer (20.06.2021):
Ähnliche Überlegungen haben mein Mann und ich auch schon angestellt. In unserem Alter sind wir nicht mehr so fit wie in jungen Jahren. Ein Hund, der regelmäßig Auslauf braucht, kommt für uns nicht mehr infrage. Dafür haben wir 3 Kater, die kommen und gehen dürfen wie und wann sie wollen. Zu unserer Beruhigung schlafen alle drei trotz der "Freiheiten" freiwillig über Nacht im Haus. Aber ein Katzenbaby wollen wir nicht mehr aufnehmen. Es könnte uns überleben und wo würde es dann wohl landen? Lieben und nachdenklichen Gruß - Ingrid

Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,
da Stimme ich dir voll zu, bleibt abzuwarten wieviel Hündchen im Tierheim landen.
Ich habe dafür kein Verständnis, wenn Tiere nur benutzt werden.

Liebe Grüsse
Karin

Ingrid Baumgart-Fütterer (20.06.2021):
Liebe Karin, dafür habe ich auch kein Verständnis. Wer Tiere, wie z. B. Hunde und Katzen liebevoll behandelt, dem wird jeden Tag dafür gedankt. Da hat jedes Tier seine persönlichen Ausdrucksmöglichkeiten, die es hierfür einsetzt. Über ein solches Geschenk kann man sich doch nur freuen. Liebe Grüße Ingrid

claudia savelsberg

18.06.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,
da stimme ich Dir voll zu. In den Zeiten der Pandemie wünschen sich wohl viele Menschen einen vierbeinigen Begleiter, damit der Lockdown nicht mehr so schlimm ist. Aber man muss sich auch der Verantwortung bewusst sein. Ein Hund ist kein Spielzeug, das man dann einfach wieder abgeben kann. Wenn man einen Hund zu sich nimmt, dann sollte dies eine Bindung fürs Leben sein. Ich teile mein Leben seit 21 Jahren mit Hunden, und sie haben mich immer glücklich gemacht.
Dir eine gute Zeit wünscht
Claudia

Ingrid Baumgart-Fütterer (20.06.2021):
Liebe Claudia, du sagst es... Ein junger Hund kann gut und gern ca. 16 Jahre alt werden und ist somit auf jeden Fall - sofern er es sein darf - ein treuer langjähriger Freund, für den auch die entsprechende Verantwortung sowohl in Freud als auch in Leid getragen werden sollte. Seit meiner Kindheit teile ich mein Leben mit Katzen, das ich mir ohne sie gar nicht mehr vorstellen kann. Einige dieser Katzen wurden sogar mehr als 20 Jahre alt. Sie sind mir alle ans Herz gewachsen und wurden von mir wie Familienmitglieder behandelt und in jeder Hinsicht liebevoll umsorgt. Ich wünsche auch dir eine gute Zeit Ingrid

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).