Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Wer nicht Nein sagen kann“ von Robert Nyffenegger


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Psychologie“ lesen

Bild vom Kommentator
ich gebe dir recht, lieber Robert und doch: die Grenzen im Alter zu akzeptieren, das fällt schwer. Muss man lernen. LG von Monika

Robert Nyffenegger (04.07.2021):
Da hast Du absolut Recht, ich kämpfe tagtäglich dagegen und leider -wie ich ungern zugebe - vergebens. Hab Dank und geniess den regnerischen Sonntag, herzlich Robert

Bild vom Kommentator
So ist es lieber Robert und wenn es sein muss, dann sage ich ganz laut "NEIN"! Kluge Worte! Grüße Franz

Robert Nyffenegger (04.07.2021):
Danke Dir und muss Dir gestehen, das musste ich zuerst mal lernen. Lieber Gruss und schönen Sonntag, Robert

Bild vom Kommentator
Ein wichtiges Thema, sehr gekonnt in Worte gefasst, Robert.
Dazu kann ich nur Ja sagen.
LG Ingrid

Robert Nyffenegger (04.07.2021):
Hab Dank, eigentlich liegen mir soche hahnebüchernen Weisheiten nicht. Aber es gab einen Anlass, der mich zu diesem banalen Spruch verleitete. Schönen Sonntag und lieber Gruss, Robert

Bild vom Kommentator
Hallo Robert, wer mit sich und der Welt im Reinen ist, wird auch die richtige Lebensgestaltung für sich finden. Das beinhaltet auch, einmal "NEIN" zu sagen. Das zeugt von Selbstbewusstsein und wird den Gesprächspartner nicht verletzten, da es ja immer nur um die Sache geht. LG Helga


Robert Nyffenegger (04.07.2021):
Danke Dir für Deine zutreffenden Worte. Je nach Beruf kann es aber schwer fallen. Heute ist es viel einfacher. Für fast alles gibt es Notfalltelefone und Stationen. So fällt es leichter Nein zu sagen. Wünsche Dir einen schönen Sonntag, Robert

Bild vom Kommentator
Hallo Robert, Nein sagen muss erlernt werden, es kommt nicht gleich von ungefähr und man braucht schon eine Portion Diplomatie dazu, um sein Gegenüber nicht gleich die Stirn zu bieten. Das weiß ich aus meiner beruflichen Tätigleit, da ich mit Männer in der Geschäftsleitung gearbeitet habe. Jetzt im
Rentendasein im ev.Seniorenkreis lasse ich auch mal ein "Nein" weg. Ich breche mir da kein ab, aber Grenzen ziehen ist immer gut.

Liebe Grüße, Hildegard


Robert Nyffenegger (04.07.2021):
Du sagst es und ich kann Deine Worte nur bestätigen. Heute fällt es mir leicht Nein zu sagen, wenn man mal einige Jahre pensioniert ist, muss man schon fast froh sein, wenn jemand etwas vo einem will.Herzlichen Dank, Robert

Bild vom Kommentator

Ich geh' mal der Frage nach:

Will man niemanden enttäuschen,
weil man selbst geliebt sein will?
Irgendwann wird man es spüren:
nimm dich zurück- verfehlst sonst das Ziel...

ZIEL ist ja Ausgeglichenheit;
sie geht mit Freude ganz daher.
Nein zu sagen sollte man lernen;
Erkenntnis ist gar nicht so schwer.

Wäge ab, das ist ganz wichtig.
Fühlst du dich oft ausgenutzt?
Dann tu etwas zu deinem Schutz
- du wirst merken: das war richtig!

Ein lieber Wochenendgruß von mir
- Renate



Robert Nyffenegger (03.07.2021):
Wie gewohnt von Dir, beste Kommentare und ververst. Hab herzlichen Dank und ein gutes Wochenende. Herzlich Robert

Bild vom Kommentator
...Robert, das sind gute Gedanken für ein ausgeglichenes, ruhiges, gesundes Leben.

Ein kleiner Hinweis:
Es muss für dich dein Leben stimmen,
Zufriedenheit in dir ganz drinnen.

So oder ähnlich könnte ich es mir besser vorstellen.

Ein schönes WE und lG,
Bertl.

Robert Nyffenegger (03.07.2021):
Danke Dir herzlich auch für Deinen Vorschlag. Ich schrieb: Es muss für dich, dein Leben stimmen, für Deine auch, für dich ganz drinnen. Mit der letzten Zeile "Deine" meine ich die Familie, es muss nicht bloss für dich stimmen, sondern auch für deine Familie.iLieber Gruss und schönes Wochenende. Muss gelegentlich eine Hommage für Dich als Bergsteiger machen. Robert

Bild vom Kommentator
Lieber ausgewogen lebendiger Robert...
L ässt uns Glück/Zufall nun überwiegend heiter leben
od er muß man beseelt des Schöpfer´s Leiter heben?!?
e ntscheidet 1 Münzwurf dank KOPF/ZAHL
r asierst HUGO´s Haupt um den Zopf kahl ;-))
d ie größte FREUD hoch zu Ross ist das Ritterbeben!!
---> die Flamme vom Lebensschmied
hitzig weiter
nimm als JEIN-Sager jedes Problem
witzig heiter
Herzlich sonnige Merkel-Raute Grüße
vom cool frisierten Reimwegfinder Jürgen

Robert Nyffenegger (03.07.2021):
Schön von Dir zu lesen. Bist hier ein seltener Gast, aber wie ich mit Freude lese, unverändert derselbe Spassvogel, was mich aufstellt. Keine Anzeichen von Senilität, wie immer frisch und munter. Bleib so und sag niemals Nein, wenn Spass zu erwarten ist. Mit Dank und lieben Grüssen, Robert

Bild vom Kommentator
Sehr gute Zeilen, lieber Robert, denen ich aus eigener Erfahrung nur zustimmen kann!
Mir fiel es früher auch sehr schwer, mal "Nein" zu sagen... und meine eigenen Bedürfnisse blieben dabei auf der Strecke, weil ich es meist mit Menschen zu tun hatte, die selbst sehr gut Nein sagen konnten. Inzwischen gelingt es mir immer öfter (wenn auch nicht immer), mich abzugrenzen. Ich habe es gelernt, gerade beruflich öfter mal ein "ich denk drüber nach" zu sagen statt eines Ja... und manchmal gelingt mir auch ein direktes Nein. Auch privat und in Ehrenämtern habe ich gelernt, Nein zu sagen, auch wenn ich innerlich manchmal Ja sagen wollte aus alter Gewohnheit, aber ich lerne, meine eigenen Grenzen immer öfter zu sehen und sie zu beachten.
Lieben Gruß! Anschi

Robert Nyffenegger (03.07.2021):
Danke Dir, es war ein mehr oder weniger banaler Geburtstagswunsch für meine Tochter, die in einer mehrheitlich von Männer geführten Geschäftsleitung aktiv ist und alles macht, was den Herren missfällt. Du scheinst auch etwas von dieser Krankheit befallen, bist aber auf dem Weg der Besserung. Weiter so und lieber Gruss, Robert

Bild vom Kommentator
Lieber Robert,
das sind weise Worte in ansprechendem Gewand!
Liebe Grüße von Andreas

Robert Nyffenegger (03.07.2021):
Danke Dir herzlich, eigentlich sind solche Kalendersprüche nicht mein Ding. Selbstverständlichkeiten in eine pseudo- intelligente Hülle zu packen, widerspricht mir. Wünsche Dir ein schönes Wochenende, Robert

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).