Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Die Katzenlady“ von Adalbert Nagele


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erfahrungen“ lesen

Bild vom Kommentator

Guter Adalbert,

durch Deinen wunderbaren Gefühlsreichtum bist Du auch ein Freund der Tiere !!!
Dieses Gedicht ist für mich das schönste über Katzen, unterstrichen von einem herrlichen Bild !!
Das herrliche Werk hat über 100 (!) Aufrufe ausgelöst !

GLG Dir von Hanns
( Jetzt hoffe ich, baldmöglichst zu Deinen "Hitzebränden" zu kommen - bis bald, Bester. )

Adalbert Nagele (08.07.2021):
Lieber Hanns, das freut mich sehr, kamst spät nachts du noch daher, um zu loben mein Gedicht, so viel Freundschaft aus dir spricht. Herzlichst grüßt dich Adalbert.

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,
Gedicht und deine hübsche Katzenlady
haben mich erfreut, hat sie auch einen Schmusekater?
Liebe MIAUgrüße schickt dir herzlich Gundel

Adalbert Nagele (08.07.2021):
...ja, hat sie Gundel; die gleiche Gattung, auch so grau. Eine gN8 und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Katzen sind so etwas Wunderbares, etwas Magisches, lieber Adalbert, und wie Du liebevoll und verschmitzt mit Augenzwinkern über sie schreibst, mit einem kleinen Seitenhieb gegen die holde Weiblichkeit, einem wohlwollenden wohlgemerkt, muss man sie einfach mögen. Die Katze auf dem Bild sieht sehr niedlich aus, sie ist eine von denen mit schön breitem Fell, voll und kräftig, und dabei so liebenswürdig, mit kritischem, strengem aber doch herzlichem Blick.

Natürlich sind sie eigenwillig und verteilen ihre Liebe und Zuneigung nicht an jeden, sondern nur die, die sie für würdig erachten. Das hast Du geschafft. Es ist leichter, wenn man weiß, wie diese besonderen Tiere ticken. Als Katzenbesitzer lernt man das mit der Zeit. Habe ganz viel Freude mit der süßen Katze - und wenn sie Dich mag, ist es umso schöner.

Gerade in diesen trüben Zeiten tut es gut, sich der niedlichen Tiere zu entsinnen, die unser aller Leben süßer und reichhaltiger machen.

LG und ein schnurrendes Vergnügen. Karl-Konrad

Adalbert Nagele (08.07.2021):
...merci Karl-Konrad, jedes Tier tickt anders, das ist wie bei den Frauen;-))) aber hast du ihr Vertrauen, dann hast du schon gewonnen. LG Bertl.

Bild vom Kommentator
Bertl,

Obacht, so manche Katze hat recht scharfe Krallen, wenn die erstmal ausgefahren....
Schön verdichtet von dir!

Schönen Tag, Uschi

Adalbert Nagele (07.07.2021):
...ja Uschi, da heißt es aufpassen! Merci und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Guten Morgen Don Bertolucci. Wenn sich auch Katzen nach Streicheleinheiten sehnen, so schätzen sie ihre individuellen Freiheiten überaus und lassen sich nicht manipulieren. Ergo schätze ich Katzen sehr! Eine schöne Katze auf dem Bild, die man bewundern muss! Grüße Dir und Familie von Deinem Spezl Don Francesco

Adalbert Nagele (06.07.2021):
...Francesco, eines hab ich festgestellt, die wahren Schönheiten unter den Katzen sind weitaus arroganter als die 0815 - Katzen, das ist bei Frauen nicht anders. Danke für deinen Kommentar und lG, Bertolucci.

henri

06.07.2021
Bild vom Kommentator
Feinsinnig verdichtet, Bertl, mit Ausdeutungsspielraum , der auch Humor nicht vergessen lässt. Eine " majestätische" Katzenlady auf dem klasse Foto.
LG Ingeborg

Adalbert Nagele (06.07.2021):
Merci Ingeborg, mit Humor geht alles leichter. LG Bertl.

Bild vom Kommentator
Ach das ist doch nochmal gut gegangen, das Kätzchen fühlt sich wohl bei dir und akzeptiert auch dein Revier.
LG zu dir von mir

Adalbert Nagele (05.07.2021):
...Sieghild, so soll es sein! GlG von Bertl.

Bild vom Kommentator
Ach, das ist aber eine sehr hübsche Katzenlady. Für diese reizende Dame investierst du sicher gerne deine Zeit und Mühe. Und wenn du das mit der Eigenwilligkeit von der Damenwelt eh gewohnt bist... dann passt das doch! *schmunzel*
Fröhliche Grüße! Anschi

Adalbert Nagele (05.07.2021):
...so ist es Anschi;-) besten Dank und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,
ich bin so eine Art Katzenflüsterer. Bei mir kommen sie komischerweise immer sofort angeschlichen. Wenn ich bei den Frauen auch so einen Schlag hätte. Aber eine Katzenlady habe ich auch schon mal gekannt. Sie war aber ganz in Latex gekleidet und hatte einen Siebenstriemen in der Hand. Nein, war ein Scherz!
LG von Andreas

Adalbert Nagele (05.07.2021):
...Andreas, eines hab ich festgestellt, die wahren Schönheiten unter den Katzen sind weitaus arroganter als die 0815 - Katzen, das ist bei Frauen nicht anders. Danke für deinen amüsanten Kommentar und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,
das ist ja eine schmucke Katzenlady und sie will bewundert werden und
Streicheleinheiten in hoher Zahl bekommen, das kenne ich von unserer Katze.
Wie du so schön beschrieben hast, bist du ein richtiger Kenner des
weiblichen Geschlechts und kennst die Eigenarten, so kannst dich
darauf einstellen. Dein Gedicht hat mir Freude bereitet.

Herzliche Grüße, Hildegard

Adalbert Nagele (05.07.2021):
...Hildegard, in meinem Alter sollte man sich bei Frauen schon halbwegs gut auskennen und bei Katzen ist es nicht viel anders. Ich danke dir für dein nettes Kommentar. GlG von Bertl.

Bild vom Kommentator
Hallo Adalbert,
mithilfe deines sehr heiteren Gedichtes hast du uns anhand von eindrucksvollen Beispielen aufgezeigt, dass auch beim Umgang mit einer Katzenlady der Eroberer seinen Mann stehen sollte, was ja auch für das Erobern von Frauen oftmals zutreffend ist. Hält man sich nicht an gewisse Richtlinien hält, sind sämtliche Bemühungen halt für die Katz! Und dies erfordert zudem auch eine gehörige Portion an Geduld. Vertrauen aufzubauen, kostet mitunter auch etwas Zeit! Aber schon der Anblick dieser süßen Lady, dürfte die Geduldsfäden vor einem zu schnellen Reißen bewahren!!! Ein tolles Gedicht, bei dem einem das Herz aufgeht!
LG. v. Michael

Adalbert Nagele (05.07.2021):
...genau so ist es Michael! Danke für dein wunderbares Kommentar und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Miau Bertl

Dann bin ich auch ne Katze. Ich hab am liebsten meine Ruhe und lass mich nicht von jedem
einfach so antatschen.
Ich hab Krallen und fauchen kann ich auch.
Das mag ich an Katzen so gerne. Die lassen sich nicht so einfach dressieren und haben ihren eigenen
Kopf. Ich geh auch nie auf eine Katze oder einen Hund zu. Ich warte immer bis sie von selber kommen.
An Hunden mag ich ihre Treue gegenüber dem Menschen.
Jetzt zieh ich meine Krallen ein und schicke dir schnurrende Grüße Heike


Adalbert Nagele (05.07.2021):
...merci Heike, ich seh, in dir steckt auch etwas von einer Katze;-) du bist wählerisch und das ist gut so. LG Bertl.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).