Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Gunther, der verstörte Liebessklave“ von Andreas Vierk


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erwachsen werden“ lesen

Bild vom Kommentator
Du bist ja ein echter Kenner des Sex Geschäftes, hätte ich von Dir gar nicht erwartet. Aber in dieser launigen Form macht es echt Spass und man versteht ohne Mühe jede Zeile, selbst wenn die persönliche Erfahrung fehlt. Lieber gruss Robert

Andreas Vierk (06.07.2021):
Lieber Robert, was für ein Sexgeschäft? Ich war mal in einem Sexgeschäft, aber da gab es nur komisches Spielzeug und Gummipuppen... Liebe Grüße von Sex Dildo, dem Hossa von Hammelburg

Bild vom Kommentator
Vor 10 Jahren hättste dir vielleicht die Rosinante erträumt, Gunther. Jetzt ist die unkomplizierte Kinderfantasie wieder angesagt.
Hab's schmunzelnd gelesen.
Bleib munter, Gunther.
Es grüßt Ingrid

Andreas Vierk (06.07.2021):
Liebe Ingrid, bitte verwechsle mich nicht mit Gunther. Ich heiße nicht Gunther, sondern Kunta. LG von Kunta Krass alias Jack the Rapper

Bild vom Kommentator
Ja lieber Andreas. Mit dieser Klasse von Frauen habe ich noch keine Erfahrungen, doch mit "SCHMUNZELN" habe ich dies von Dir gelesen! Grüße an alle und vor allem hoffe ich, dass Gunther seine Freuden hat! Grins! Franz

Andreas Vierk (06.07.2021):
Lieber Franz, mit dieser Art von Frauen habe ich auch keine Erfahrung, sonst wäre das Gedicht wohl eher tragisch ausgefallen. Liebe Grüße von Andreas

Bild vom Kommentator
Nach dem Motto:

"Einer geht noch, einer geht noch rein.".

Du hattest dieses Gedicht ja schonmal in einer Vorversion eingestellt, wenn ich mich recht erinnere... Es ist natürlich eine (gelungene) Parodie auf mein "Lilith-Gunther-Sonett" "Gunthers zweite Chance", das zu meinem Sonett-Terzett "Geschlechter-Dialektik" aus meinem Gedichtband "Sulamiths Äpfel" gehört. Dein Gedicht ist allerdings in der Tat eine äußerst einfühlsame Variante zu der auch mir bekannten Tatsache, dass man "Schickificki" von früher wiedertrifft, und sie sich in "Hitler Haudrauf" verwandelt hat. Habe ich genauso noch nicht erlebt, spiegelt aber ein bisschen meinen letzten Beziehungsversuch.

LG

Der Schnee.

(Oder Eiskaltes Händchen mit Sommerpommes Ketchup-Mayo)

(Oder ein Vorschlag zum Bandnamen nach "Ostzonensuppenwürfelmachenkrebs":
"Salatmayonaiseschmecktnichtwiepommesmyonaise".)

Basiert auf Selbsterlebtem.

Mhhhh...

(Unkritisches/kritisches goldenes Mc-Donalds-MMMMMMMM)

(Ich esse, wie man ja aus meinem "Dunkeldonald-Gedicht" klar erkennen kann, nur bei Schweinske...)

Und... wie du, bin ich auch kein Comedian oder Witzdichter, auch wenn ich "Joker" gesehen habe...

Und daher auch an dich der Ruf:

Ein neues Buch von mir erscheint in allsehrkurzer Kürze:

(In voller Länge.)

"Jeanne, Magdalena und der Geruch von Ozon"
(Den Untertitel halte ich noch so lange geheim, bis das Buch im BOD-Shop offiziell angepriesen wird.)

Liebe Grüße von

Patrick Rabe



Andreas Vierk (06.07.2021):
Lieber Patrick, deine Gunther-Gedichte kenne ich nicht. Ich wählte den Namen des Reimes wegen. Mein Gedicht steht auch genau über eine Hagen-Ballade, was natürlich auch nicht beabsichtigt war. Mein Gedicht ist auch weder braun noch rot, sondern soll einfach nur lustig sein. LG von Andreas

Bild vom Kommentator
Da möcht so mancher gerne einfach Gunther sein,
bei dieser hoch gelobten Rosinantelein.
Die Katze, die ist stets bei ihm
und er hält seinen Hintern hin.

Andreas, so versklavt sein wäre nichts für mich,
gN8 ich grüße dich.

Bertl.


Andreas Vierk (06.07.2021):
Nee Bertl, mit Gunther möchte ich nicht tauschen, weder mit dem aus meinem Gedicht, noch mit dem aus den Walther- und Nibelungenliedern. Den hat Brunhilde nämlich einfach an einen Nagel gehängt, nachdem er sich im Bett als Niete erwiesen hat. Walther hat ihm vorher am Wasgenstein ein Bein abgeschnitten. Aber wie ich schon Patrick geschrieben habe, ist der der Name des Reimes wegen gewählt. LG von Andreas

Bild vom Kommentator
Herrlich flott und mit Fantasie geschrieben. Danke für den Lacher. :))

Lieben Gruß

Janna

Andreas Vierk (06.07.2021):
Bitte Janna, keine Ursache, jederzeit gerne! LG von Andreas

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).