Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Alte Sünden“ von Franz Bischoff


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesundheit“ lesen

Musilump23

06.07.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz, das Laster des “Rauchens“ ist mir bis heute nicht begegnet. In vielen Jahren eines ausgeübten Jobs habe ich allerdings genügend passiven Qualm in Raucherbuden eingeschenkt bekommen.
Aber in anderen Bereichen meiner Jugendzeit wohnten sicherlich auch Laster. Sie unterlagen einfach der Versuchung aus viel Eigelb und Zucker und hatten bisher keinen Einfluss auf Alterskomplikationen.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz
Bild vom Kommentator
Dem Raucher kann man das Rauchen nicht verbieten,
lieber Franz, der eigene Wille zählt mit dem Verstand
und wenn beides nicht hilft, dann wird er es büßen.

Herzliche Grüße, Hildegard
Bild vom Kommentator
Wenn man sündigt mit Verstand, sonst nimmt das Übel überhand. Doch wem Verstand und Einsicht fehlt, der ändert nichts, auch nicht mit Geld. Lieber Gruss Robert
Bild vom Kommentator
Francesco, Rauchen hält viele noch am Leben,
wenn es sonst nichts Genussvoll's tut es geben;
was dann im Himmel noch wird konstatiert,
mich dann nicht mal nur noch ein Bisschen rührt.

LG Bertollucci
Bild vom Kommentator
Mein Mann rauchte über 40 Jahre und glaubte nicht wirklich, dass ihm das gesundheitlich schaden könne.
Heute hat er bereits einen Herzinfarkt hinter sich (mit Mitte 50) und im linken Bein die Verschlusskrankheit. Obwohl er immer noch sagt "man weiß nicht sicher, ob das vom Rauchen kommt", hat er doch das Rauchen seit dem Infarkt aufgegeben und wir hoffen, dass ihm dies doch noch ein paar zusätzliche Jahre schenken wird...
Aber es stimmt, der Entschluss, aufzuhören, muss aus einem selbst kommen - ich kenne viele Raucher, die trotz Infarkt und Lungenkrankheiten nicht aufhören wollen oder können... es ist halt letztlich auch eine Sucht, für die man einen Ausgleich braucht... Den finden viele nicht.

Nachdenkliche Grüße! Anschi
Bild vom Kommentator
Stimmt schon, Franz.
Ich hab früher auch geraucht - abends - und nicht wenig.
Von jetzt auf gleich hab ich's geschafft, aufzuhören.
Jetzt raucht mir nur noch die Birne ab und an.
Grüße in deinen Tag
schickt Dir Ingrid
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
so ist es, im Alter muss man oft für seine Sünden büssen, da gehört das Rauchen dazu, aber der Innere Schweinehund siegt oftmals über die Vernunft.

Liebe Grüße
Karin
Bild vom Kommentator
Ich rauchte auch in früheren Jahren, aber irgendwann war mir das zu viel und so hörten, mein Mann und ich ,zur gleichen Stunde auf und haben nie wieder angefangen. Es nutzt nichts Warnungen auszusprechen, wenn es im Kopf nicht ankommt.
Liebe Grüße Franz ,zu dir von mir


Franz Bischoff (06.07.2021):
Vielen Dank Dir liebe Sieghild und ich stimme Dir zu! Als leidenschaftlicher ehem. Raucher möchte ich hier verständlich nicht den Moralapostel spielen und ich bin überzeugt, Du verstehst mich sehr gut! Schon unsagbar viele Jahrzehnte bin ich „Nichtraucher“, zuweilen paffe ich eine gute – milde Zigarre, jedoch immer seltener, Früher, da hatte ich Freunde mit den Namen, „Peter Stuyvesant, HB, Lucky Strike, Pall Mall, Gitanes, Gauloises, Eckstein, sowie Overstolz“ und somit ist ersichtlich, bis auf Teppich qualmte ich fast alles! Irgendwann wurde mir kotzübel und ich strich diese von meiner Freundesliste und dennoch, auch mein Körper vergisst diese alten Sünden nicht. Was mich sehr ärgert, der Staat verdient bei diesem gewaltig mit! Vorteilhaft man lässt die Finger von diesen, denn auch die Filter versauen auf Ewigkeit die Umwelt! Danke jedoch dem Kommentar Dir und viele Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Das Rauchen ist ein Übel, das gebe ich als Raucher gerne zu. Allerdings gibt es Schlimmeres - harte Drogen und Alkohol. Das Risiko geht man bewusst ein, der Genuss zählt.

Liebe Grüße
HERBERT

Franz Bischoff (06.07.2021):
Als leidenschaftlicher ehem. Raucher möchte ich hier verständlich nicht den Moralapostel spielen lieber Herbert und ich bin überzeugt, Du verstehst mich sehr gut! Schon unsagbar viele Jahrzehnte bin ich „Nichtraucher“, zuweilen paffe ich eine gute – milde Zigarre, jedoch immer seltener, Früher, da hatte ich Freunde mit den Namen, „Peter Stuyvesant, HB, Lucky Strike, Pall Mall, Gitanes, Gauloises, Eckstein, sowie Overstolz“ und somit ist ersichtlich, bis auf Teppich qualmte ich fast alles! Irgendwann wurde mir kotzübel und ich strich diese von meiner Freundesliste und dennoch, auch mein Körper vergisst diese alten Sünden nicht. Was mich sehr ärgert, der Staat verdient bei diesem gewaltig mit! Vorteilhaft man lässt die Finger von diesen, denn auch die Filter versauen auf Ewigkeit die Umwelt! Danke jedoch dem Kommentar Dir und viele Grüße von Franz *Danke Dir Herbert!

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).