Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Sommerklänge“ von Helga Grote


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Helga Grote anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Sommer“ lesen

Bild vom Kommentator
Wunderbar liebe Helga, wie Du den Tagesablauf beschrieben. Nach drückend schwüler Hitze mit nächtlichen Gewittern ist heute ein angenehm etwas kühlerer Tag der einen fast wieder zur Weste greifen lässt - wie wunderlich ;-))

Liebe Grüße zu Dir - Uschi
Bild vom Kommentator
Grüß dich Helga, verschieden hören sich die Morgenlaute der Vögel in der Natur an, tagsüber ergänzt oder abgelöst von und durch andere, während sich die Natur in den schönsten Farben präsentiert. Auch Regen und Gewitter gehören zu gen Begleitgeräuschen manches Sommertages. Dein Gedicht führte mich als Leserin akustisch und visuell durch die lebendigt Sommernatur. Einen schönen Sonntag wünscht dir herzlichst Inge

Helga Grote (12.07.2021):
Hallo Inge, schön, dass Dir mein Gedicht gefallen hat. Ja, die Natur hält so einiges für uns bereit. Schönen Abend, Helga

Bild vom Kommentator
Die bunte Natur, wie sie bleiben sollte...
Hab's gern gelesen, Helga.
Dir einen schönen Sonntag
wünscht Ingrid

Helga Grote (12.07.2021):
Hallo Ingrid, danke für`s Lesen meiner "Sommerlaute". Wer sich zu verschiedenen Zeiten in der Natur aufhält, kann nicht nur so einiges sehen sondern auch hören. LG in Deinen Abend, Helga

Bild vom Kommentator
Liebe Helga, ein sehr schönes Sommergedicht von dir.

Früh erwachet ist die Sonne,
Vogelgesang in Wald und Flur.
Es grünt in Monaten der Wonne
in voller Pracht die Natur.

Zum Lichte reckt sich Halm und Ast,
des Baches Rauschen ist verhallt.
Der Wandersmann verhält zur Rast,
hat seinen Rucksack abgeschnallt.

Helles Läuten in der Ferne,
Glocken aus dem Heimatort.
Am Himmel schlafen noch die Sterne,
nur weiße Wolken hier und dort.

Herzlich grüßt dich Karl-Heinz
Ein Freund der Natur wie du.

Helga Grote (12.07.2021):
Hallo Karl-Heinz, danke für Deinen dichterischen Kommentar. Ich bin zwar kein zünftiger Wandersmann, aber die Natur hat schon zu jeder Tageszeit interessante Dinge zu bieten. Naturverbundene Grüße, Helga

Bild vom Kommentator
...Helga, sehr schön beschreibst du die Sommerklänge. Ich bin Spätaufsteher, dafür hör ich die Uhu's in der Nacht und wenn du schon schläfst, da bin ich noch wach.
LG Bertl.

Helga Grote (12.07.2021):
Hallo Bertl, eigentlich bin ich auch nicht so die "Frühmaus", eher der Vormittagsaufsteher. Aber es kommt schon mal vor, dass man in aller Herrgottsfrühe aufwacht und dann erstmal die Naturgeräusche genießen muss. Das Schöne ist ja, dass man sich danach wieder hinlegen kann!! :)) Vielfach höre ich aber auch den Uhu rufen. Mit den Hühnern geh` auch nicht ins Bett :))) Schläfrige :) Grüße, Helga

Bild vom Kommentator
Schön hast du diesen Sommertag beschrieben! Ein Frühaufsteher bin ich nicht, aber ich schlafe oft schlecht und da habe ich auch schon mal früh am Morgen die Vögel singen hören. Und wenn ich zwischen 6 und 7 schon wach bin, kann ich meinen Schnecken beim Frühstücken zusehen... :-)

Sommerliche Abendgrüße! Anschi

Helga Grote (12.07.2021):
Hallo Anschi, danke für Deinen Kommentar. Schnecken kann ich ja nicht hören :)) und ich bin immer froh, keine im Garten zu haben, dafür lausche ich, wenn ich gerade mal am frühen Morgen wach bin, dem Vogelkonzert. Man glaubt gar nicht, was die Natur alles zu bieten hat. Ansonsten bin auch ich nicht der geborene Frühaufsteher. Schicke Dir ein paar zwitschernde Grüße, Helga

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).