Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Wenn Wünsche in Erfüllung gehen“ von Anschi Wiegand


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anschi Wiegand anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Ratschlag“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,
ein absolut tolles Gedicht, worin du klar und deutlich zum Ausdruck gebracht hast, dass zu viele Wünsche, die völlig unerwartet in Erfüllung gegangen sind, einen Menschen auch überfordern können! Mir ergeht dies zurzeit es so. Mit meiner Dichtkunst hatte ich zwar nie vorgehabt, berühmt zu werden, ein wenig bekannter werden, wollte ich allerdings schon. Da ich momentan auch sehr oft fotografiere und meine Eindrücke auch poste, haben die Feedbacks stark zugenommen, sodass es mir verdammt schwerfällt, die Übersicht zu behalten. Außerdem unterstütze ich noch Künstler aus der Schlagerszene, die noch nicht so bekannt sind, was auch der Grund ist, weshalb zahllose Szenekundige mir bei Instagram folgen. Dann kamen noch gesundheitliche Einschränkungen bei meiner Frau dazu, die im Krankenhaus operiert werden musste, was ja auch eine gewisse Zeit in Anspruch genommen hat. Als ich 2008 "e-stories" beigetreten bin, hatte ich mich ausschließlich auf das Schreiben konzentriert. Mittlerweile tanze ich gleichzeitig auf fast schon zu vielen Hochzeiten. Zurzeit spüre ich, eine gewisse Grenze erreicht zu haben. Den einzigen Wunsch, der zurzeit noch tief in mir sitzt, besteht darin, meinen aufgrund von Corona entfallenen Urlaub im September nachholen zu können, was aber aufgrund erneut ansteigender Fallzahlen mit einigen Fragezeichen behaftet ist!
LG. v. Michael

Anschi Wiegand (16.07.2021):
Danke, lieber Michael, für deinen ausführlichen Kommentar! Mir geht es ähnlich... wenn ich etwas mache, mache ich es auch "ganz"... und das fordert mitunter mehr Zeit, als ich vorher dachte. Je älter ich werde, kann ich auch immer schlechter viele Dinge gleichzeitig, so ist es manchmal nötig, zu sortieren und bei Bedarf manches auch einzuschränken und sich auf einen Schwerpunkt zu konzentrieren. Was den Urlaub angeht, so trauen wir uns auch nicht zu planen. Ich habe im Oktober nochmal 2 Wochen Urlaub, aber da wird es wohl eher... wenn überhaupt... ein paar Tage Spontan-Urlaub geben (wir haben noch einen Hotel- Gutschein für 3 Übernachtungen)... Ansonsten hoffe ich doch, dass wir im nächsten Sommer spätestens mal wieder an die Nordsee fahren können... Herzlichen Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator

Liebe Anschi,

dieses herrliche Gedicht (absolut Note 1) hat einen zeitlos einmaligen Wert !!!
Ja, Wünsche sollen in Erfüllung gehn. Doch es gibt auch Bedenken, die letzte Strophe, als Abschluss ein grandioser Höhepunkt des Gedichtes, gibt sehr zu denken; Überlegung ist immer wichtig, gerade auch was die Wunscherfüllung anlangt. Folgen bedenken ist von größter Wichtigkeit !!

GLG Dir von Hanns

Anschi Wiegand (16.07.2021):
Danke, lieber Hanns! Ja... das Gedicht habe ich ja schon vor sehr vielen Jahren geschrieben, aber es passt immer. Oft malt man sich die Folgen eines Wunsches vorher gar nicht aus... und ist dann erschrocken, dass es gar nicht so toll ist, wie man dachte... Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Nicht alle Wünsche im Leben erfüllen sich Anschi und wir überleben auch dies mit Sicherheit! Grüße Dir jedoch von Franz

Anschi Wiegand (16.07.2021):
Manchmal besser, als wenn sie alle erfüllt worden wären... Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,

...daran arbeite ich bereits seit einer Weile. Immer schön obacht der Gedanken... manche Wunscherfüllung ist bedacht, manche unbedacht...und dann hat man den Salat. Sehr schön beschrieben.

Anschi Wiegand (14.07.2021):
Genau das wollte ich mit meinem Text ausdrücken, liebe Veronika! Dabei geht es weniger um materielle Dinge, als um "größere Sachen". Oft hat man die Folgen nicht bedacht, die eine Wunscherfüllung mit sich bringt. Sei es ein umschwärmter Mann, den man als Partner will und den man nie für sich hat, sei es eine hohe Position im Job, die ein Privatleben dann unmöglich macht, sei es ein Haustier, das langfristig auch Verpflichtungen mit sich bringt... usw usw... In diesem Sinne: Obacht! :-D Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Nun liebe Anschi,

wie traurig wäre es um uns bestellt, wenn wir nichtmehr wünschen würden!
Die Hoffnung auf Erfüllung stirbt ja bekanntermaßen zuletzt!

Gut vertextet von Dir!

Liebe Grüße, Uschi

Anschi Wiegand (14.07.2021):
Danke, liebe Uschi! Ich musste bei dem Text auch weniger an die materiellen Wünsche denken, sondern eher an die "schwierigeren"... Manchmal hat man dann endlich ein Ziel erreicht oder einen Wunsch erfüllt und fragt sich, warum man das so erstrebenswert gefunden hat. Frei nach dem Motto: "die Geister die ich rief, werd ich nun nicht mehr los".... oder "sooo meinte ich das auch nicht". Wie, als ich mir wünschte, es müsste mal einen Grund geben, endlich das Esszimmer zu streichen... und wir dann den Wasserschaden hatten...*lach* Herzlichen Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Hallo Anschi, Wünsche zu haben, ist immer die Vorfreude auf das, was man noch nicht hat. Haben wir dann das Gewünschte vor uns liegen, ist der Reiz darauf verloren. Schön wäre dann, wenn uns jemand anderes diesen Wunsch unerwartet erfüllen würde!! LG in Deinen Tag, Helga

Anschi Wiegand (14.07.2021):
Das passiert ja sicher auch öfter, dass uns andere einen Wunsch erfüllen. Doch ist es trotzdem keine Garantie, dass der Reiz bestehen bleibt, aber wenigstens hat man dann evt. die Erinnerung, die den Gegenstand (oder was auch immer) mit dem Schenker verbindet... :-) Lieben Gruß! Anschi P.S. Heute wünsche ich mir Sonne - aber bitte nicht mehr als 27 Grad... *schmunzel* Das nasskalte Wetter macht grad etwas mürb und antriebslos...

Bild vom Kommentator
Das ist ein kluger Gedanke, liebe Anschie. Vielleicht ist sogar die unerfüllte, sehnsüchtige Liebe die Schönst... LG von Monika

Anschi Wiegand (14.07.2021):
Danke dir! Ja... manchmal ist die Realität dann sehr ernüchternd und man wünschte sich, man könnte wieder träumen... Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,
du sprichst mir mit deinem Gedicht aus dem Herzen. Sich Wünsche erfüllen wollen, ist ja wunderbar.
Doch der ganze Reiz am Wünschen ist doch, es noch nicht zu besitzen und die Gedanken kreisen
im Kopf. Wenn sich dann auf wunderbarer Weise ein Wunsch erfüllt hat, klar ich freue mich, wollte
es immer haben. Stelle zum Schluß fest, mir ist der Reiz am Besitzen genommen und hat nicht mehr
diesen hohen Stellenwert.

Schicke dir liebe Grüße, Hldegard

Anschi Wiegand (14.07.2021):
So geht es einem oft... so lange man denkt, etwas wäre ganz toll, will man es haben... und hat man es dann, liegt es oft bald in der Ecke. Oder man denkt, eine besondere Reise wäre super - und ist man dann am Ziel, merkt man schon wieder, dass man lieber wo anders wäre... (Geht manchen auch so mit dem Lebenspartner...bei täglicher Betrachtung schwindet oft der Reiz...*lach*) Fröhliche Grüße in diesen trüben Tag! Heute wünschen wir uns Sonne... und wenn es nächste Woche wieder über 30 Grad hat, sehnen wir uns nach Abkühlung... Anschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).