Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Verstümmelt: Chihuahua Charly“ von Marion Schanné


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Marion Schanné anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tiere“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Marion,

man kann es nicht fassen, was manche Menschen den Tieren für Leiden schaffen.
Tiefe Traurigkeit überfiel mich beim Lesen deines Gedichtes.
Über gequälte und weggeworfene Tiere habe ich, 2017 eine wahre Geschichte:
"Gnadengarten" geschrieben. Zum Glück gibt es Menschen mit einem großen
Herzen, die diese armen Tiere aufnehmen und ihnen noch ein Leben auf Zeit, ohne
Schmerzen und Pein ermöglichen.
Ich würde mich freuen, wenn du Zeit und Lust hast, meine Geschichte zu lesen.

Herzlichst grüßt
Margitta


Herzlichst grüßt
Margitta

Marion Schanné (18.07.2021):
Liebe Margitta, vielen Dank für deinen mitfühlsamen Kommentar. Damals kannte ich beide, den Chihuahua Züchter und dieses narzisstische Frauenzimmer, die ihm den armen Welpen mehr oder minder abgeflirtet hat. Als der Züchter erfuhr, dass sie bereits einen, zudem erbkranken Rüden hat, den sie zum schwarzdecken teuer vermietet, und dass sie 6 Tage pro Woche ganztags arbeitet, wollte er den Chi zurück kaufen. Da ist die alleinstehende Käuferin komplett durchgedreht. Sie fand einen Tierarzt, vermutlich im billigeren Tschechien, der den Chi ohne Voruntersuchungen nach einer Methode der 70er Jahre kastrierte. Zeitglich mutierte diese Frau zur (Cyber)Mobberin. Sie startete eine jahrelange, deutschlndweite, extrem perfide, verlogene Hetzkampagne gegen den Züchter... Die hat alle "informiert" Nachbarn des Züchters, Ämter, Fernsehen, Zeitungen... Weil das Drama sich hier in der Region abspielte, ist das ganze bei uns sehr publik geworden. Dem wirklich verstümmelten Hund konnten wir leider nicht helfen. Er hätte so ein schönes Leben haben können. Es liegt zwar schon Jahre zurück, aber ich bin heute noch traurig, wenn ich daran denke. herzliche Grüße Marion PS: Danke schön, liebe Margitta, für deinen guten Tipp, deine Geschichte "Gnadengarten" zu lesen, das will ich jetzt gleich gerne tun.

Bild vom Kommentator
...Marion, eine traurige Geschicht,
für den Chihuahua Charly gab's kein Licht.

LG Adalbert

Marion Schanné (17.07.2021):
stimmt, Charly war ein armer Wicht. danke für deine Empathie, lg Marion

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).