Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Mein Dasein “ von Herbert Kaiser


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Herbert Kaiser anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild vom Kommentator
Das Alleinsein ist oft sehr bitter,
man kommt sich vor wie hinter Gitter;
und ist nie jemand da für dich,
so ist das traurig sicherlich.

Herbert, eine gute Woche und lG,
Bertl.




Herbert Kaiser (19.07.2021):
Eine schöne Woche wünsche ich Dir ebenso und bedanke mich für den lieben Kommentar. Lg Herbert

Bild vom Kommentator
Dies lieber Herbert ist im Alltag zu oft der Fall und Mitmenschen, da juckt dies leider zu viele nicht! Dir jedoch viele Grüße in die Woche von Franz
*Gerne gelesen!

Herbert Kaiser (19.07.2021):
Dank und Gruß zu Dir. Das Alter ist oftmals eine Bürde und endet in Verlassenheit. LG Herbert

Bild vom Kommentator
Oft sind die Altersheime die "letzte Station" und viele sind dann tatsächlich schon in einer Verfassung, wo nicht mehr viele neue Ziele möglich sind. Falls ich einmal in solch eine Pflegeheim müsste, hoffe ich, noch wenigstens so fit zu sein, um andere mit Lebensfreude anzustecken und in irgend einer Weise noch aktiv zu sein.
Meine Mama hat das Glück, noch daheim leben zu können, mit meiner Schwester in einem Haus, aber auf zwei Etagen. Sie hat mit 83 (Dank Corona) noch gelernt, mit einem Tablet und anschließend mit dem Laptop umzugehen, um WhatsApp mit ihren Freunden und Angehörigen zu machen. Das hält sie geistig und körperlich einigermaßen fit und lenkt sie ab von vielerlei Altersbeschwerden. (In manchen Pflegeheimen ist das mittlerweile auch möglich, wenn man noch fit genug dazu ist...) Die Besuchseinschränkungen durch Corona haben jedoch vielfach auch den Verfall einiger Heimbewohner beschleunigt und auch in der Tagespflege hörte ich, dass die älteren Menschen nach längerer Zeit ohne entsprechende Anregungen geistig regelrecht verkümmern würden...

Nachdenkliche Grüße! Anschi

Herbert Kaiser (19.07.2021):
Liebe Anschi, mir ging es im Text lediglich um den seelisch-geistigen Aspekt des Alters und wollte auf keinen Fall die Pflegeeinrichtungen in Misskredit bringen. Seien wir froh, dass wir betreutes Wohnen und Pflegeheime haben . Dank und Gruß zu Dir, HERBERT

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).