Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Die blaue Feder“ von Günter Weschke


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Günter Weschke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild vom Kommentator
Schöne Zeilen über eine erfüllte Sehnsucht, die ihren Ursprung in einer blauen Feder hatte, die diese Sehnsucht beständig nährte... Manchmal sind es solch unscheinbare Symbole, die uns den nötigen Anstoß geben, unseren Träumen zu folgen!

Lieben Gruß! Anschi

Günter Weschke (20.07.2021):
Danke, Anschi, Ja, wie du richtig sagst, manchmal sind es nur die kleinen Dinge, die unser Herz und Seele erfreuen. Liebe Grüß von mir...Günter

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).