Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Die kleine Spinne Henriette“ von Anschi Wiegand


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anschi Wiegand anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tiere“ lesen

Bild vom Kommentator
Soooooooooooo ist es meine liebe Anschi! Grüße Dir der Spinnenfreund Franz

Anschi Wiegand (24.07.2021):
Danke, lieber Franz! Liebe Wochenendgrüße zurück! Anschi

dkame

22.07.2021
Bild vom Kommentator
... einfach lieb, unterhaltsam und schön ... ;
Lg

Anschi Wiegand (24.07.2021):
Danke dir! Freut mich, wenn es dir gefallen hat! Herzlichen Gruß ins Wochenende! Anschi

Bild vom Kommentator
Spinne Henriette hat es gut,
Sie trifft bei Dir auf Edelmut.

Ich finde diese Tierchen faszinierend, die Netze sind Kunstwerke und als Männchen muss man auf der Hut sein.
Toll gereimt, gefällt mir.

Liebe Grüße
Herbert


Anschi Wiegand (24.07.2021):
Ich glaube, nur die "Schwarze Witwe" frisst ihre Männchen nach dem Liebesakt... unsere einheimischen Spinnen sind da wohl weniger brutal... *schmunzel* Herzlichen Gruß ins Wochenende! Anschi

Bild vom Kommentator
Und ich nehme eine leere Streichholzschachtel, öffne sie und schwupp sitzt sie drin.
So kann ich sie bestens nach draußen befördern, Anschi.

GlG von Margit

Anschi Wiegand (24.07.2021):
Die Spinnen bei uns sitzen hauptsächlich im Freien, aber einige meinen jetzt wohl, sie könnten sich auch in der Stube ansiedeln. Ich habe aber einen Teleskop-Staubwedel, damit erwische ich auch die, die schwerer erreichbar sind... Lieben Gruß ins Wochenende! Anschi

Bild vom Kommentator
Ich habe eine klitzekleine Spinnenphobie. Die letzte Spinne, die ich retten wollte ist leider daneben gegangen. Die feinen Soinnenweben im Gesicht lassen mich immer verwirrt aussehen, wenn ich mal wieder komische Handzeichen in aller Öffentlichkeit zeige...:-) Sehr humorvoll geschrieben.

Anschi Wiegand (24.07.2021):
Du läufst in der Öffentlichkeit mit Spinnweben im Gesicht herum?*schmunzel* Riesige Spinnen verursachen mir auch ein leichtes Gruseln... besonders, wenn sich eine INS Haus verirrt hat. In einigen Jahren hatten wir sehr viele Kreuzspinnen im Garten... dieses Jahr sind es kleinere, die aber gefühlt "überall" ihre Netze haben... Unser Enkel (3) findet das immer sehr interessant, ruft aber auch oft "iiiih, Spinnweben"... Lieben Gruß ins Wochenende! Anschi

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,
die Spinne führt ein Eigenleben und das Streben
schöne Netze bauen liegt in ihren Genen.
Sehr amüsant geschrieben und gerne gelesen
mit dem Foto.




Anschi Wiegand (24.07.2021):
Danke für den netten Kommentar! Ein schönes Wochenende dir! Anschi

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,
Spinnen weben wahre filigrane Kunstwerke,
und lassen sich schwer umsetzen, sie kommen
wieder zum NETZWERK:-)))
Humorvoll dein Gedicht umgesetzt,
dazu ein schönes Foto.
Liebe Grüße schickt dir Gundel

Anschi Wiegand (24.07.2021):
Danke, liebe Gundel! Stimmt, wenn sie mal einen Platz auserkoren haben, den sie gut finden, wollen sie den nicht mehr hergeben. Aber quer vor Eingangstüren... da bin dann auch ich stur!*lach* Ein Bekannter hatte mal wochenlang JEDEN Morgen wieder ein neues Spinnennetz zwischen seinem Auto und der Garage... :-D Lieben Gruß ins Wochenende! Anschi

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,
deine Spinnne verwirrt meine Sinne.
Ich lese und halte den Wortzauber
inne.
HG Olaf

Anschi Wiegand (24.07.2021):
Danke für den munteren Kommentar, lieber Olaf! Herzlichen Gruß ins Wochenende! Anschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).