Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Nachahmungstrieb“ von Anschi Wiegand


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anschi Wiegand anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Bild vom Kommentator
Anschi, viel zu viel wird nachgeahmt,
obwohl, breites Volk ist schon verarmt;
dennoch muss der Rubel rollen,
obwohl manche Menschen grollen.

Eine gN8 und lG,
Bertl.

Anschi Wiegand (30.07.2021):
Lieber Bertl, da hast du wohl Recht, doch vieles ahmen wir ja unbewusst nach... worauf die Werbung ja auch abzielt. Was mich wundert ist, dass wir positive Dinge anscheinend viel seltener nachahmen, als negative... wenn die Studie Recht hat... Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,
so wird die Werbung angekurbelt und macht auch auf das Produkt neugierig,
so soll es auch sein. Viele verdienen daran, aber ehrlich steht niemand zu
dem Angebot.

Liebe Grüße, Hildegard

Anschi Wiegand (30.07.2021):
Liebe Hildegard, Danke für deinen lieben Kommentar! Ich las in den Recherchen zum Thema, dass mittlerweile im Vor- oder Abspann eines Filmes auf die Produktwerbungen hingewiesen werden muss... zumindest in Deutschland. Das sieht man manchmal auch und wundert sich... aber oft ist der Abspann ja auch soo schnell, dass man das nicht wirklich mitlesen kann... Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Hallo Anschi. Ich neige vorwiegend nicht zu Nachahmungen, jedoch so manche Menschen und ihr positives Verhalten der Gesellschaft bezogen, da stehe ich schon auf mögliche Nachahmung! Dir liebe Grüße von Franz

Anschi Wiegand (30.07.2021):
Lieber Franz, dann scheinst du... sofern die erwähnte Studie über Nachahmung stimmt... zu den seltenen Ausnahmen zu gehören... ;-) Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Spiegelneuronen.....
Deine Zeilen sind - wie immer - spitze, kurzweilig und wirklich einzigartig in Ausführung und Hinführung...
Lg, Igo

Anschi Wiegand (30.07.2021):
Danke, lieber Igo! Ich freue mich, dass meine Botschaft angekommen ist, die ich in diese Satire gepackt habe. :-) Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,
Barnaby, Lewis und Morse sind meine britischen Lieblingsermittler.
Barnaby lebt ein äußerst spießiges Familienleben, was mir im Grund
aber sehr gefällt. In die Tochter könnte ich mich, alter Sack der ich
bin, glatt verlieben. Offenheit, Ehrlichkeit, britischer Charme und eine
durchaus kritische Beobachtung britischer Lebensverhältnisse, be-
und verzaubern mich. Danke für dein schönes Gedicht. HG Olaf

Anschi Wiegand (30.07.2021):
Lieber Olaf, Dank dem netten Kommentar! Diese "very british" Kommisare mag ich auch, wobei mir der Morse oft etwas zu depressiv rüberkommt. Columbo mag ich auch sehr! Schade, dass wir Menschen...sofern die Studie stimmt... aber vorwiegend die negativen Dinge nachahmen und die positiven höchstens als "heile-Welt-Gefühl" und realitätsfremd abtun.... Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Man wird oft zur Nachahmung verleitet, das ist ja Zweck der Werbung und die ist auch in Filmen zum Teil enthalten - eine bestimmte Automarke, ein spezielles Getränk, ein bestimmter Drehort, etc .
Überzeugend von dir dargestellt!

Lg Herbert

Anschi Wiegand (30.07.2021):
Dank dir, lieber Herbert! Schade, dass diese Nachahmung nur bei Konsumgütern "ungesunder" Art funktioniert, wenn die Studie Recht hat... Lieben Gruß! Anschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).