Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Vergehendes“ von Heidrun Gemähling


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heidrun Gemähling anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erinnerungen“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Heidrun,

kluge und wahre Worte beinhalten dein Gedicht.

Auf das Werden und Vergehen ist die ganze Welt ausgerichtet. Die große Vergangenheit beweist es.
Ich wünsche dir angenehme noch verbleibende Sommertage. Wir sehen gern dem Herbst entgegegen, um den täglichen Branddrohungen zu entgehen. Ständiger Schutz von den ausgelösten vielen Waldbränden ist angesagt. Die Coronamaske
kommt dagegen wie gerufen.
Herzlich grüßt dich Karl-Heinz



Heidrun Gemähling (02.08.2021):
Vielen Dank, Karl-Heinz, dass Du meine Gedanken verstanden hast, das Werden und Vergehen, das immer bleiben wird, genauso wie die Jahreszeiten. Die Rauchentwicklungen der Brände ist eine besorgniserregende Gefahr für die Menschheit, da das Klima nicht mehr in den Griff zu bekommen ist. Die Masken können dabei gut helfen, alles Gute, Heidrun

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).