Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Alles hat seine Zeit...“ von Anschi Wiegand


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anschi Wiegand anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

Bild vom Kommentator
Alles ist immer da, wohl der Freuden als auch der Wehmut. Richtig ist, alles abzuschütteln und neu zu überdenken. Wir sind nicht auf Erden, uns dauernd zu ärgern...:-))) Das soll machen, der es zu gern hat.

Liebe Grüße an dich von Margit

Anschi Wiegand (07.08.2021):
Sich zu ärgern, macht nur Falten... den Wandel der Zeit anzunehmen, hilft... ;-) Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,
du hast völlig Recht! Alles hat seine Zeit. Dabei hat man die Gefühl, dass die unbeschreiblich schönen Zeiten voll Liebe und Glück zu schnell vergehen und die grausigen Zeiten des Schmerzes und der Trauer einfach nicht vergehen wollen. Beide Phasen hast du anhand von markanten Beispielen bildhaft stark in Worte gefasst!
LG. v. Michael

Anschi Wiegand (07.08.2021):
Danke, lieber Michael, für den zustimmenden Kommentar! Ja, oft scheint es so, dass die schweren Zeiten viel länger andauern. Aber ich glaube, das kommt einem auch oft nur so vor, weil man die "normalen" Zeiten gar nicht so bewusst wahrnimmt, wo alles einigermaßen gut läuft. Man speichert die ganz tollen Glückszeiten ab... und die negativen... das Dazwischen, das ja dann "ok" ist, geht eher unter... Nachdenkliche Grüße ins Wochenende! Anschi

Bild vom Kommentator
Sehr schön geschrieben liebe Anschi und richtig von Dir! Grüße Franz

Anschi Wiegand (07.08.2021):
Dank dir, lieber Franz, für den zustimmenden Kommentar! Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
...Anschi, alles zu seiner Zeit,
jetzt ist sie mal für dich bereit.

LG Bertl.


Anschi Wiegand (07.08.2021):
Das ist sie ja eigentlich immer... nur nicht immer so, wie ich sie gerne hätte...*lach* Aktuell würde ich sagen, ist es eher eine "gesundheitlich angespannte" Zeit... aber auch die überstehen wir... Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Bestens beschrieben die wechselnden Stationen im Lebenslauf. Mal dauern sie länger und mal kürzer. Im Alter dauert die Zeit des Schweigens immer länger, weil fast keiner mehr zuhören möchte. Herzlich Robert

Anschi Wiegand (07.08.2021):
Danke, lieber Robert, für die zustimmenden Worte! Was das Schweigen im Alter angeht, so vermute ich fast, dass du die falschen "Zuhörer" um dich hast... meine Mama ist 84 und kommuniziert nach wie vor sehr viel mit den Menschen in ihrem Umfeld, in der Kirchengemeinde und mit ihren ferneren Freunden auch über WhatsApp oder Telefon... Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Es ist gut für Geist und Seele ,wenn man seinen Blickwinkel verändert und die Gedanken ihren Weg finden. Es ist ein ewiges Verändern, das uns überrennt, wir müssen nur versuchen unsere Einstellung
zu ändern. Den inneren Frieden finden, das ist wichtig.
LG zu dir von mir


Anschi Wiegand (07.08.2021):
Genauso ist es! Danke auch dir für den Kommentar! Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Der Text macht nachdenklich ... und das ist auch gut so;
Super geschrieben, und wie es scheint, immer gültig.
LgIgo

Anschi Wiegand (07.08.2021):
Danke dir! Ja... manche Gedanken sind zeitlos gültig! Ich staune oft, wenn ich jetzt alte Texte ausgrabe, wie aktuell sie immer wieder sind... Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Ein wunderbarer Text, der wohl auf viele Menschen zutrifft. Worte, die das Leben geschrieben hat und dich an den Punkt der Ruhe, Stille und Kontemplation geführt hat. Ein wichtiger Punkt, wie mir scheint.

Liebe Grüße und einen schönen Tag
Herbert

Anschi Wiegand (07.08.2021):
Danke, lieber Herbert, für die zustimmenden Worte! Lieben Gruß! Anschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).