Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Dazwischen“ von Rebecca K.


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rebecca K. anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Emotionen“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Rebecca, ich glaube, die meisten von uns sind irgendwo "dazwischen"... und bis man weiß, wer man ist, kann es lange dauern... und manchmal verändert man sich auch und ist wieder anders... und trotzdem bleibt man immer irgendwie "ich"... vielleicht, weil man sich nicht nur eindimensional sehen kann.
Ich habe im Laufe meines Lebens viele Facetten von mir kennengelernt... bei einigen dachte ich "oh... das ist auch ein Teil von mir?" - aber mit der Zeit findet man meist doch heraus, welche Dinge einem am wichtigsten sind und was sein Haupt-Ich ist...
Lieben Gruß! Anschi
Bild vom Kommentator
Ja, Rebecca, mir geht es ähnlich. Deutschland ist offenbar ein Land, in dem gerne diskriminiert wird,egal wer. Ich drücke dich!

Immerhin konnte ich hier im Stadtteil die ganze Woche die "Pride"-Flaggen bewundern. Zum CSD selber durfte ich nicht gehen, da ich offenbar als gefährlich gewertet werde. Ich bin aber nicht mal schwul. Ich bin einfach ein moderner, liberal eingestellter Mensch. Und ich habe nichts gegen Leute. Nur gegen Nazis. Daher werde ich auf jeden Fall auch ganz die andere richtung wählen. Deutschland muss frei, demokratisch und multikulti bleiben!

Liebe Grüße,

Patrick Rabe

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).