Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Blessuren“ von Dirk Hofmann


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Dirk Hofmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gefühle“ lesen

Bild vom Kommentator
Lieber Dirk,
aus der Gefangenschaft dieses Gefühlsknastes auszubrechen, ist ein äußerst schwieriges Unterfangen. Diese Blessuren lassen sich nicht einfach löschen wie eine im Computer gespeicherte Datei!
Sehr gut in Worte gefasste Gedanken und Gefühle!
LG. Michael

Dirk Hofmann (13.08.2021):
Schwierig, aber nicht unmöglich, weil man die Hoffnung hat, dass es irgendwann mal leichter wird, oder gar verschwindet. Danke Lg Dirk

Bild vom Kommentator
Lieber Dirk,
gut beschrieben hast du dieses regelmäßige "aufploppen" von altem Schmerz und alten Narben, die nach wie vor dazu neigen, zu bluten. Wenn es immer noch sehr weh tut, ist das meist ein Zeichen, dass diese alten Wunden nie richtig aufgearbeitet wurden und darum nie heilen konnten. Denn es gibt ja auch Erinnerungen, die zwar noch weh tun, aber nur in schwacher Form... wie ein Ziehen in einer alten Narbe.
Kürzlich unterhielt ich mich mit meiner Physiotherapeutin über die Behandlung von medizinischen Narben - mein Mann hat von seiner Herz-OP eine lange, hässliche und wulstige Narbe, die oft schmerzt. Die Therapeutin sagte, dass auch nach vielen Jahren es noch Sinn machen würde, diese Narbe zu behandeln und dass da durchaus zumindest eine starke Linderung der aktuellen Beschwerden erfolgen könne. Man müsse halt dran bleiben...
So ähnlich stelle ich es mir auch mit den seelischen Narben vor, die uns im Alltag beschweren und uns keine Ruhe lassen - wenn es uns gelingt, diesen Schmerz aufzuarbeiten, kann er erst ausheilen.

Nachdenkliche Grüße! Anschi

Dirk Hofmann (12.08.2021):
Meist lässt der Alltag es gar nicht zu, dies aufzuarbeiten. Meistens kommen solche Gefühle in ruhigen Momenten, wo man nur für sich ist. Ich gebe dir recht mit der Aufarbeitung, man sollte wirklich seine alten seelischen Narben behandeln und ich habe eine Menge davon. Mein letzte Narbe, seelischer Natur, wurde mir vor kurzem zugefügt. Ich dachte immer ich kenne meinen Lebensweg, aber anscheinend gibt es doch ein paar Löcher, von denen ich nichts ahnte (siehe Erinnerungslücken). Lg Dirk

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).