Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Wieder daheim“ von Anschi Wiegand


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anschi Wiegand anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Emotionen“ lesen

Bild vom Kommentator
Singen war und ist das eigentliche Beten; Ob mit oder ohne Maske... ob in der Kirche, in der Küche oder sonst wo auch immer...
Wunderschön geschrieben, gleichsam informativ und anregend zum Denken... wieder ein echtes Anschi... mit Herz, Verstand und Gefühl.... Lg Igo

Anschi Wiegand (16.08.2021):
Ich danke dir für die netten Worte! Ja... das Singen hat ganz viel gefehlt in dem letzten Jahr. Manche müssen erst wieder ihre Stimmbänder trainieren... aber letztlich ist es egal, ob es schön klingt, wenn es von Herzen kommt. "Ein echtes Anschi" klingt nett... es ist schön, wenn man mich über meinen Schreibstil erkennen kann. :-D Herzlichen Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,
ich habe mich in anderer Weise wie daheim gefühlt, als ich zum ersten Mal nach langer Zeit ein Konzert besucht habe. Und zwar den Schlager Sommer in Neugersdorf (Oberlausitz), wo Nik P. mit seinem legendären Song "Ein Stern" die Herzen des Publikums förmlich zum Glühen brachte! Ein starkes Gedicht mit emotionalen Worten, die Hoffnung generieren!
LG. Michael

Anschi Wiegand (16.08.2021):
Dank dir, lieber Michael! Nik P. ist cool... mir war früher gar nicht bewusst, dass er den Song schon vor DJ Ötzi gesungen hat. Bei Konzerten entsteht oft eine besondere Magie... mittendrin zu sein in einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten entfaltet eine besondere Energie... Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Auch ich liebe Anschi nehme Abstand den Gesang bezogen mit Maske! Doch bei der Beerdigung meiner Schwiegermutter konnte auch ich nicht "NEIN" sagen! "Segne du Maria"! Dir liebe Grüße von Franz

Anschi Wiegand (16.08.2021):
Es hat wohl jeder einige Lieder, da MUSS man einfach mitsingen, ob mit oder ohne Maske... es wirkt so befreiend! Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Wenn man an Gott sehr innig glaubt,
ist diese Handlung auch erlaubt.

Anschi, lG von Bertl.


Anschi Wiegand (16.08.2021):
Sie wirkt auch befreiend, wenn man nicht so gläubig ist... ein fröhlicher Gesang beim Bergwandern tut sicher auch gut! ;) Fröhliche Grüße! Anschi

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,
ich kann es dir nachfühlen, Singen ist befreiend. Seit 4 Wochen finden wieder unsere Chorübungsstunden
statt und wir waren am Anfang sehr überrascht, wie gut doch unsere Stimmen noch klangen nach der langen Pause. Es war die Freude wieder beisammen und fröhlich zu sein.
Ich wünsche dir eine gute Woche mit LG Karin

Anschi Wiegand (16.08.2021):
Das stimmt... der Gesang tut gut, selbst wenn man nicht besonders gut singen kann. Kürzlich saß ich alleine beim Fernseh-Gottesdienst und sang laut mit... das ging dann ja sogar ohne Maske... So schön, dass Chorproben wieder stattfinden können, wenn auch noch meist im Freien oder in sehr großen Räumen mit Abstand... Lieben Gruß und auch dir eine schöne Woche! Anschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).