Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Das Spiel des Lebens“ von Herbert Kaiser


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Herbert Kaiser anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild vom Kommentator
Der letzte Vers gefällt mir am besten: "Doch Godot lässt weiter auf sich warten! Ein Beckett Fan. Warten auf Godot ist eben echte Literatur. Damals konnte ein neues Theaterstück noch eine Sensation sein.Die Zeiten sind wohl endgültig vorbei. Auch weil wir alle verblöden. Mit der Chemie um uns her. In der Nahrung, Wasser Luft Medikamenten, Impfungen überall eben. Am schlimmsten sind aber die Impfungen. Die machen die Birne richtig kaputt, mit all den Zusatzstoffen. Da kann ich Dir ein Video empfehlen das sehr aktuell ist: Die Entlarvung der Pandemie Lüge!" Eine Perle die ich nur empfehlen kann. Auch wenn es meistens umsonst ist. Aber es gibt Dokus die das Leben positiv verändern. Und die ein echter Gewinn für die Menschen sind. Die meisten sind aber in dem Mainstreammüll so gefangen das sie das nicht checken. So ist das. Das Gedicht gefällt mir. Bleibe dran. Mit besten Grüßen Klaus

Herbert Kaiser (18.08.2021):
Lieber Klaus, besten Dank für den informativen Kommentar. Gute Literatur wird sich immer durchsetzen - es kann halt dauern. Liebe Grüße, Herbert

Bild vom Kommentator
Hallo Herbert, das Spiel des Lebens hat nun mal seine Tücken. Oft tritt man ins Fettnäpfchen, ein andermal wird man vom Glück überrannt. Trotzdem sollte man sich immer selbst treu bleiben. Eitelkeit ist kein guter Ratgeber. LG Helga

Herbert Kaiser (18.08.2021):
Für Abwechslung ist im Leben immer gesorgt … Danke und liebe Grüße, Herbert

Bild vom Kommentator
Wenn wir das Spiel des Lebens nicht selber in die Hand nehmen, werden wir falsch gelenkt. Wenn es schön war, ist doch alles gesagt. Nicht alles muss man bereuen, nur nicht weiter dieselbe Torheit begehen. Gut rauskristallisiert, lieber Herbert.

LG von Margit

Herbert Kaiser (18.08.2021):
Herzlichen Dank für Kommentar und Lob. Liebe Grüße in den Abend, Herbert

Bild vom Kommentator
Lieber Herbert,
wer dem Leben zu viel abverlangt und der Ehrgeiz keine Grenzen kennt,
dann ist es der Fall des Hochmuts nicht mehr weit.

Liebe Grüße, Hildegard

Herbert Kaiser (18.08.2021):
Das sehe ich auch so. Am besten man bleibt bescheiden am Teppich. Besten Dank und liebe Grüße, Herbert

Bild vom Kommentator
Ein Gedicht lieber Herbert, das für mich seine besondere Klasse hat! Vor allem dieser Teil mit der "Eitelkeit" und ich bin dankbar, dass ich dies lesen durfte! Grüße Dir von Franz
*Gestern war für mich wieder Fußball am Abend auf dem Plan und dies mit meinem Herzblatt!

Herbert Kaiser (18.08.2021):
Vielen Dank für deine freundlichen Worte, lieber Franz. Lieben Gruß zu Dir, Herbert

Bild vom Kommentator
Nachdenkliche Zeilen, gut geschrieben! Falsche Erwartungen führen oft zu Enttäuschungen im Leben, doch kann ich im Rückblick doch auch häufig sagen "es war schön"... Beides gehört wohl dazu.

Lieben Gruß! Anschi

Herbert Kaiser (18.08.2021):
Man bekommt wohl immer beide Seiten des Lebens präsentiert. Danke für deinen lieben Kommentar und liebe Grüße, Herbert

Bild vom Kommentator
Das Spiel des Lebens hast du gut erkannt,
das Leben ist nicht immer so charmant;
gar Vieles macht man oft verkehrt,
und setzt schon mal aufs falsche Pferd;
und lässt es dabei auch mitunter krachen,
doch aus 'ner Goaß lässt sich kein Rennpferd machen.

Herbert, gN8 und lG,
Bertl.


Herbert Kaiser (18.08.2021):
Haha - ein erfrischender Kommentar! Manchmal geht man sogar soweit, dass man sagen kann: ist die Kuh hin, ist auch das Kalb hin! Außer Spesen nichts gewesen … Herzlichen Dank und liebe Grüße, Herbert

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).