Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Morgendliche Überraschung“ von Rainer Tiemann


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,

wir sind sehr von wilden Tieren umgeben, die leider auch viel Schaden anrichten. Darunter gehören auch Rehe, die sich wie Hausziegen benehmen, weil ihnen niemand etwas antut. Im letzten Jahr haben sie im Gemüsegarten fast alles ratzekahl abgefressen. In meinem Alter war es sehr beschwerlich noch einen Garten zu haben.
Unser Haus ist an einem Hang und das geräumige Sonnendeck mit direkten Zugang von der Straße wurde in diesem Jahr mein Garten. Hauptsächlich mit Blumen, aber auch mit Salaten, Tomaten und verschiedenen Gewürzen. In der vorigen Wochen musste ich feststellen, dass alle Salate total abgefressen warten.
Die Straße ist immerhin gut 20 Meter davon entfernt. Nun habe ich den Zugang zum Sonnendeck dicht gemacht.

Ich konnte heute früh den Sieg von Bayer 04 miterleben.

Herzlich Karl-Heinz

Rainer Tiemann (29.08.2021):
Hallo Karl-Heinz, bedanke mich vielmals fürs Lesen und deinen aufschlussreichen Kommentar. Hoffe, dass dir Bayer 04 gefallen hat. LG von RT

Bild vom Kommentator
Soeben auf Dein prima Gedicht gestossen. Rehe haben eine gute Nase und haben sich gedacht: ich hab dich zum Fressen gern. Lieber Gruss Robert

Rainer Tiemann (28.08.2021):
Danke für deine Einschätzung, lieber Robert. Ein schönes Wochenende wünscht Dir RT.

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,

was für eine Überraschung ein Reh im Garten und die Rosen abgeknabbert,
aber das Reh so erleben, das ist schön und die Rosen erholen sich wieder,
bestimmt.

Herzliche Grüße, Hildegard

Rainer Tiemann (28.08.2021):
So sehe ich das auch, liebe Hildegard. Danke dir fürs Lesen. Hab ein schönes Wochenende. Herzlich grüßt dich RT.

Bild vom Kommentator
genau! Schöne Zeilen, lieber rainer und tierlieb... LG von Monika

Rainer Tiemann (28.08.2021):
Freue mich über deine Einschätzung, liebe Monika. Sei herzlich gegrüßt von RT.

Bild vom Kommentator
Sehr schöne Poesie und Dir Grüße Rainer vom Franz der Rosen liebt!

Rainer Tiemann (27.08.2021):
Danke, Franz, aber nicht bei mir die Rosen "fressen", wie das Reh es tat. Herzlich grüßt dich RT.

Bild vom Kommentator
Witzig!
Vorschlag: "Wenn Rosen dieses Reh begehrt..." (=kleine Umstellung) , ihg

Rainer Tiemann (27.08.2021):
Liebe Inge, habe deinen konstruktiven Vorschlag gerne übernommen. Danke und freundliche Grüße von RT.

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,
bei uns sieht man auch selten Rehe. Vor in paar Monaten, als wir noch spazieren gehen konnten, haben wir ein Reh gesehen. Hier läuft fasst jeder Mann mit einem Gewehr rum, wenn Jagdzeit ist. Fred sagt immer dass die Franzosen auf alles schiessen was sich bewegt. Er hat eine rote Mütze . Ein Franzose hat ihn mal gefragt warum er eine rote Mütze trägt, er sagte ihm damit man sieht, dass er kein Wildschwein ist. Die gibt es auch kaum noch hier, sind alle in den Tiefkühltruhen.
Bleibt gesund ! Wie sitzen auf Kartons und warten auf den "Abgang".
Herzlich Wally und Fred

Rainer Tiemann (27.08.2021):
Danke, liebe Wally, fürs Lesen und deinen freundlichen Kommentar. Ich wünsche euch beiden einen problemlosen Umzug nach Kölle. Euer RT

Bild vom Kommentator
Welch eine schöne Vorstellung deine fröhlichen Zeilen vermitteln! Ein Reh könnte sich in unser Gärtchen eher nicht verirren... höchstens, wenn es sich in unser Wohnviertel verirrt hätte und das Hoftor offen steht. Aber wir beobachten die kleineren Tiere, die es sich da im Garten gemütlich machen und führen meistens mit ihnen eine friedliche Co-Existenz!
Herzliche Grüße! Anschi

Rainer Tiemann (27.08.2021):
Danke, Anschi. Freue mich, dir eine kleine Freude bereitet zu haben. Ein schönes Wochenende! LG von RT

Musilump23

26.08.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,
die Rose, die sich als Königin der Blumen nennt, hat ja nun auch das Recht einen besonderen attraktiven, aber auch seltenen Besucher zu empfangen. Was eine staunende Überraschung auslöst.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

Rainer Tiemann (27.08.2021):
Wie immer, Karl-Heinz, ein herzliches Dankeschön fürs Lesen und deinen netten Kommentar. LG von RT

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,
welche Überraschung! Ein echtes, lebendiges Reh im eigenen Garten! - In der heutigen Zeit professioneller Wildhege sind ja Wild- bzw. Wald-Tiere schon eine Rarität geworden - leider! - ich fahre häufig (seit über 20 Jahren) von Utting nach Landsberg und zurück, eine rein grüne Strecke durch auch längere Waldstücke - ich habe noch keine Wildschweine gesehen (obwohl sie hier gejagt werden), vor ca. 5 Wochen querte für mich zum allerersten Mal in ausreichendem Abstand ein Jung-Reh meine Fahrbahn - leider sehr schnell, weil es wohl mich nicht einschätzen konnte - klar - ein Gewehr passt ja leicht in ein Auto und es konnte natürlich auch nicht wissen, dass ich gar kein Jäger bin, also ein Reh nur bewundernd betrachten würde. Aber ich habe mich richtig gefreut - und würde das erst recht, käme es auch mal in meinen Garten - Rosen hin, Rosen her - Leckerli gäb's noch viel mehr (:-)).... Schön für Dich, hast es auch jedenfalls für mich in sehr mitfühlende Worte und Reime gefasst - gefällt mir also sehr.
LG Gerwin (Ammerseer)

Rainer Tiemann (27.08.2021):
Freue mich, lieber Gerwin, dass du mich wieder gelesen und ausführlich kommentiert hast. LG von mir. Herzlich grüßt dich RT.

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,

es ist echt, nicht so von Ringelnatz, und gab dem Reh einen ganz kleinen Stips. Und da war es aus Gips.- Die Natur schenkt uns oft die schönsten Momente, selbst Rosen sind mit im Spiel. Ein Erlebnis der besonderen Art, du Glückspilz.

Liebe Grüße von Margit

Rainer Tiemann (27.08.2021):
Es sind oft die kleinen Überraschungen, liebe Margit, die beglücken. Danke für deinen freundlichen Kommentar. Sei vielmals gegrüßt von RT.

Bild vom Kommentator
...Rainer, auch in unserem Garten stand trotz Einzäunung einmal ein großer Rehbock. Er war sehr scheu und sprang mit voller Geschwindigkeit über die Zäune hinweg. Das werde ich auch nie vergessen.
LG Bertl.


Rainer Tiemann (27.08.2021):
Lieber Bertl, schöne Erinnerungen sollte man auch lyrisch festhalten, meint RT, der dich freundlich grüßt.

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer !
Die Rosen sind hin
Das Beet ist leer
Kauf dir ein Schießgewehr!
Spaß beiseite, da fühlt man sich doch geehrt von so einem netten Besuch und opfert gern ein paar Rosen …
Humorvoll von Dir beschrieben!

Lg Herbert

Rainer Tiemann (27.08.2021):
Dein humorvoller Kommentar hat doch auch was, Herbert. LG von RT

Bild vom Kommentator
Hallo Rainer,

wenn mir so ein junges Reh im Garten begegnen würde,
wäre es mir auch willkommen, egal, ob es mir die Rosen
abknabbert. Gerne habe ich dein Gedicht gelesen

Rainer Tiemann (26.08.2021):
Mir ging es ebenso, liebe Sabine. Freue mich über den Lesen mit nettem Kommentar. Sei herzlich von mir gegrüßt. RT

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).