Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Die Schlagersänger der siebziger Jahre“ von Brigitte Waldner


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Brigitte Waldner anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erinnerungen“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Brigitte. Schlager aus diesen Jahren mag ich immer und sogar noch diese aus den 50er Jahren mit all den bekannten Namen! Da ist für mich fast immer etwas Lebensfreude dabei! Grüße Franz

Brigitte Waldner (31.08.2021):
Lieber Franz, da habe ich ja Deinen Geschmack gut getroffen mit dem Gedicht, das freut mich. Ich habe auch noch die 50er Jahre Musik gern und auf CDs. Danke für Deinen Kommentar. Herzliche Grüße von Brigitte

Bild vom Kommentator
Liebe Brigitte,
wenn ich heute alte Schlager höre, dann kann ich mich sofort in die damalige <zeit
zurückversetzten. Es war eine schöne unbeschwerte Zeit und hörte klingt ein
wenig Wehmut mit. Jede Zeit hat seinen Reiz und so ist das Leben.

Herzliche Grüße, Hildegard

Brigitte Waldner (30.08.2021):
Liebe Hildegard, danke Dir fürs Lesen und Kommentieren. Manchmal kann man vom lieblichen Reiz einer Zeit wenig spüren, weil man vielleicht zu viel Stress hat, um sich dem öffnen zu können. Liebe Grüße von Brigitte.

Bild vom Kommentator
Die Hitparade war immer der Hammer. Das war der Strassenfeger. Das waren zwar Schlager. Aber, die hatten manchmal richtig gute Texte. Und die Leute konnten singen. Das Gedicht bring gut die Erinnerung zurück. Eine schöne Zeit. Wo die Welt noch in Ordnung war. Jeder hatte Arbeit. Es gab genug Wohnungen. Das Leben war sicher. Die Menschen waren ohne grosse Zukunftsangst. Es gab keine Fakepandemien. Und die Politiker hatten noch einen Draht zum realen Leben. Waren klug. Und haben für das eigene Volk richtige sinnvolle Politik gemacht. Und sind nicht dem Wahnsinn verfallen die Welt retten zu wollen. Und es gab auch keine grünen Spinner. Die nur verbieten und die Kultur zerstören. Das waren Zeiten vor 40-50 Jahren. Bald wird niemand mehr glauben, das es einmal ein so friedliches und harmonisches Leben gab. Ich wünsche Dir einen wunderbaren Sonntag. Grüsse Klaus

Brigitte Waldner (29.08.2021):
Lieber Klaus, es gab damals bei uns auch das Wunschkonzert im Radio, wo man sich ein Lied wünschen konnte, wofür man 50 Schilling bezahlen musste und mehr. So wie Du es hier darstellst in Deinem liebenswürdigen Kommentar, so war es auch auch. Einfach herrlich. Die Welt war offen, ich ging ein Jahr nach London als Au-pair-Mädchen zum Studieren und Balletttraining. Es war eine schöne Zeit, die eine große Zukunft versprach. Ja, lange ist es her und wir sind alt geworden. Bald wird niemand mehr dasein von der Generation, die diese Zeit erlebt hat. Vielleicht war die Zeit nur deswegen so gut, weil die beiden Generation vor uns, die die Kriege schon erlebt hatten, so genial waren und so gut aufgepasst haben, dass uns nichts mehr passieren sollte. Kaum waren die Generationen pensioniert und gingen teils schon fort, ging das Drama los... Danke Dir und liebe Sonntagsgrüße von Brigitte

Bild vom Kommentator

Bis auf wenige Ausnahmen, liebe Brigitte, bevorzuge auch ich die Schlager der 1970er Jahre, das waren einfach die besten. Zwar gab es in den 80ern und 90ern auch noch einige (wenige) (gute) Schlager und GUILDO HORN hat 1998 den ESC echt aufgemischt mit "Guildo hat euch lieb", aber das jetzige Zeug (bis auf noch viel weniger Ausnahmen) der 2000er, das ist nicht mehr schön: Diese sog. "Popschlager", also größtenteils mit elektronischen Musikelementen aus dem Bereich Techno, Eurodance und Co. entlehnt, ist wahrlich nicht mehr dasselbe. Helene Fischer, Beatrice Egli, Andrea Berg & Co sind einfach nicht mehr die großen Heroen gescheiter Schlagermusik.
Umso besser kann ich verstehen, dass man die 70er-Schlager am besten finden kann, dass Du mit Wehmut an sie zurückdenkst. Mir fiel soeben ein, dass vorhin auch etwas von einer Sendung über die Schlager der 70er Jahre in der Fernsehzeitung stand. So bist Du gewiss drauf gekommen, dieses meisterliche Gedicht zu schreiben.

Nostalgie ist etwas Wehmütig-Schönes, Angenehmes. Ab und zu sehe ich auch Sendungen über meine Zeit, die 1980er und 1990er, dann geht mir auch die Pumpe vor freudiger Erregung, die Chartsmusik dieser Zeit war um so vieles schöner als das jetzige Zeug.

Genieße Du die mußevollen Stunden der Nostalgie, wehmütigen Erinnerung und freue Dich daran. Es ist auch schön, wenn die Erinnerungen immer wieder aufgefrischt werden, selbst wenn schon etliche Stars tot sind (aus unseren Zeiten verschwinden die Leute nach und nach, der Zahn der Zeit...Immerhin ist der Anfang der 70er auch schon 50 Jahre her, der Anfang der 90er 30 - die Zeit rast nur noch davon.

LG und nostalgisches Flair. Karl-Konrad

Brigitte Waldner (29.08.2021):
Lieber Karl-Konrad, ja, Wehmut ist das richtige Wort, was man bekommt, wenn man die Schlager hört. Es war diesen Samstag,eine Sendung im Fernsehen von 20.15 bis gegen 22 Uhr. Ich bin zufällig auf diesen Kanal gekommen und habe es mir dann angeschaut. Ja, die von Dir erwähnten Sängerinnen der heutigen Zeit, wie treten sie denn auf? Ziemlich sexy, damit sie überhaupt noch ziehen. Damals waren die Damen anständig angezogen, nicht so halb entblößt, wie heute. Das hatten die damals nicht nötig. Ich stimme dem voll zu, was Du mir schreibst als Kommentar. Danke für die Komplimente. Liebe Grüße und gute Nacht, Brigitte

Bild vom Kommentator
Sehr schöne Zeilen, liebe Brigitte, mit denen ich mich gut identifizieren kann! Ich mochte Roy Black auch sehr gerne... meine Schwester schwärmte mehr für Rex Gildo. Beide sind lange tot. Manche leben noch von den damaligem Stars... Nino de Angelo zum Beispiel. Ich erinnere mich an ein Konzert in Obernburg, wo ich extra hin fuhr... es war verknüpft mit einer Modenschau der örtlichen Läden... Nino war damals wohl nicht mehr so beliebt und musste auch auf solchen Veranstaltungen auftreten. Ich war nur wegen ihm da... und war schockiert, als scharenweise die schrecklichen Frauen den Saal verließen, als er sang... Ich höre ihn auch heute noch gerne... ihn gibt es immer noch... Doch vieles ist vergangen von damals... so wie unsere Jugend. Schön ist es immer noch, in diesen Erinnerungen zu schwelgen... ich will mir wieder einen Schallplattenspieler zulegen, um alte LPs und Singles zu hören... einige habe ich noch nicht ausgemistet. Weißt du, wen ich auch gern hörte? Noch ältere Stars wie Heinz Rühmann, Hans Albers, Hans Moser oder Zarah Leander... und ich LIEBE die alten Spielfilme! Das ist noch immer ein Stück "Heile Welt", in die ich gerne ab und zu zurück kehre...

Lieben Gruß in den Sonntag! Anschi

Brigitte Waldner (29.08.2021):
Liebe Anschi, danke für Deine Komplimente und den ergänzenden Kommentar. Nino de Angelo mag ich sehr gerne hören und sehen! Gestern am Samstag waren so viele damalige Stars in dieser Sendung der 70er Jahre zu sehen, wo ich an einige schon gar nicht mehr gedacht hatte. Ich hatte damals keine Schallplatten und keinen Plattenspieler. Nur ein altes Koffer-Radio und bis ich 15 Jahre war, hatten wir nicht einmal einen Fernseher. Aber heute habe ich einige CDs von diesen Sängern. Ich kann auch Deinem Kommentar voll zustimmen, auch die alten Sänger, wie Hans Albers, mag ich sehr gerne. Und wen ich noch gerne hörte, unter vielen anderen, war Daliah Lavie. Die hatte in den 70er Jahren auf der Durchreise einen schweren Verkehrsunfall bei uns hier, 15 km von mir entfernt auf einer Straßenkreuzung und lag einige Zeit in unserem Krankenhaus. Wir wollten sie besuchen, 2 Mädchen nur in meiner Hauptschulzeit, aber wir durften nicht zu ihr. Ich glaube auch, dass die früher Emotionen viel besser transportieren konnten mit ihren Schlagern, als heute. Und die Spielfilme waren auch sehr schön, wie Du meinst. Einige schau ich mir immer wieder an, wenn sie im Fernsehen laufen. Ich denke oft an Piroschka mit Lieselotte Pulver zum Beispiel. Vielleicht ist es das Gefühl der heilen Welt, das wir heute so vermissen. Liebe Gute-Nacht-Grüße von Brigitte.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).