Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Abendgebet eines Dreijährigen“ von Anschi Wiegand


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anschi Wiegand anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Dankbarkeit“ lesen

Bild vom Kommentator
Das ist das ehrliche Kinderherz und versteht auch, dass er wohl
behütet ist, liebe Anschi,

Herzlichen Sonntagabendgruß, Hildegard

Anschi Wiegand (30.08.2021):
Das wünsche ich mir... auch für sein weiteres Leben... Dank dir für den lieben Kommentar! Anschi

Bild vom Kommentator
Kinder können noch so ehrlich denken und sprechen es auf ihre Weise auch aus, liebe Anschi. Mich hat es auch berührt, weil alle "Sprüche" von den Kindern wieder lebendig werden. Dankd!

LG von Margit

Anschi Wiegand (30.08.2021):
Danke, liebe Margit! Ja... man vergisst so vieles von den eigenen Kindern, aber die Enkel machen es dann wieder lebendig! Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Es ist die Wahrheit die so aus Kindermund zu sprechen vermag, die Einfachheit und auch die Direktheit, die uns dann am Herzen rührt und berührt.

Sehr schön verdichtet liebe Anschi, gefällt mir!

LG Uschi

Anschi Wiegand (30.08.2021):
So ist es, liebe Uschi! Bei manchem, was der kleine Racker so von sich gibt, denke ich "ja... er hat Recht"...*schmunzel* Lieben Gruß in die neue Woche! Anschi

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi! Wenn ich dein Gedicht lese, denke ich an meine Enkel, die jetzt schon erwachsen sind. Diese schönen Momente, die du hier beschreibst, werden Oma und Opa wohl nie vergessen. Bei deinem kleinen Enkelkind kann man schon sehen, dass er Gutes in sich trägt.Herzliche Grüsse Karin

Anschi Wiegand (30.08.2021):
Danke, liebe Karin! Ja... er hat das Herz am rechten Fleck. Obwohl er natürlich... wie fast alle Dreijährigen... auch schon ziemlich frech und zornig sein kann, wenn ihm was nicht passt. Aber das gehört ja auch zum Lernen dazu, dass er dabei erfährt, dass im Leben nicht alles immer nur nach Wunsch läuft und nicht alles nach seinem Kopf geht...*schmunzel* Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,

das ist wirklich berührend. Er hat Alle, die er in seinem Herzen trägt,
in sein Abendgebet eingeschlossen, das zeugt von einem tiefen Empfinden. einfach schön.

Liebe Grüße dir von Marlene

Anschi Wiegand (30.08.2021):
So ist es, liebe Marlene! Und wie meine Tochter sagte, hat er das in dieser Form noch nie gemacht... Lieben Gruß! Anschi

ibaum

29.08.2021
Bild vom Kommentator
Erstaunlich für sein Alter. In seinem Gebet drückt er ein tiefes Gefühl der Verbundenheit mit geliebten Menschen aus und folgt damit offensichtlich seiner Intuition und seinem Mitgefühl.

Liebe Grüße
Ingrid


Anschi Wiegand (30.08.2021):
Danke, liebe Ingrid! Tatsächlich war es wohl wirklich ganz spontan von ihm... meine Tochter sagte, dass er das in der Form zuhause noch nicht gebetet habe, darum rührte es uns besonders an, dass er alle ihm wichtigen Menschen aufgezählt hat... (und das kleine "Laptop"... schmunzel) Lieben Gruß! Anschi

Brigitte Waldner

29.08.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,

es gibt wohl noch Kinder, die danke sagen. Aber das fällt schon auf.
Ich habe auch immer für alles danke gesagt, und jetzt noch immer.
Aber dann wurde mir einmal gesagt, ich soll nicht so oft danke sagen.
Manche Leute mögen das nicht, wenn man sich bedankt, sooft man was kriegt.

Liebe Grüße von Brigitte

Anschi Wiegand (30.08.2021):
Leider ist es tatsächlich heute oft so, dass viele Menschen nicht mehr Danke sagen und vieles einfach für selbstverständlich hinnehmen. Aber es liegt an uns Großen, es den Kleinen vorzuleben... wo sie dies nicht erfahren, können sie es nicht nachahmen. Ich freue mich über jedes schlichte "Danke", finde es nur unangenehm, wenn jemand mir dann immer mit Gegenleistungen seine "Dankbarkeit" zeigen will... mir dann quasi meine Gefälligkeit "bezahlen" will... da fühle ich mich dann unwohl... Obwohl es sicher auch Menschen gibt, die statt eines Danke eine Gegenleistung erwarten...von solchen möchte ICH dann keine Geschenke oder Gefälligkeiten... Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Kinder sind so weise. Die Tochter einer Bekannten sagte zu ihrer Mutter: "Steht dein Name auf deinem Schwimmbrett, gehst du nicht unter." Wir Erwachsenen können viel von den Kindern lernen. Danke, dass du mich daran teilhaben lässt.

Anschi Wiegand (30.08.2021):
Es erstaunt mich immer wieder, wie schlau solche Knirpse schon sind und was sie alles lernen, begreifen und für Schlüsse ziehen! Ich habe 3 Kinder großgezogen, doch vieles vergisst man mit der Zeit. Mit den Enkeln kommt manche Erinnerung auch wieder zum Vorschein und es ist immer ein Geschenk, dies erleben zu dürfen! Danke für deinen lieben Kommentar! L.G. Anschi

Bild vom Kommentator
Dankbarkeit den Kindern zu vermitteln ist wundervoll Anschi und schön, wenn sie dies verstehen! Grüße Dir von Franz

Anschi Wiegand (30.08.2021):
So ist es, lieber Franz! Danke für den zustimmenden Kommentar! Lieben Gruß in die neue Woche! Anschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).