Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Herbstzeit“ von Sieghild Krieter


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Sieghild Krieter anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Jahreszeiten“ lesen

Bild vom Kommentator
Absolut wundervolle Poesie liebe Sieghild und Poesie der Natur geschrieben, diese liebe ich immer! Grüße Franz

Sieghild Krieter (04.09.2021):
Lieber Franz ich bedanke mich bei dir ,es freut mich, dass es dir gefällt. LG zu dir von mir

Bild vom Kommentator
Besinnliche Zeilen über die Vergänglichkeit, liebe Sieghild!
Gestern schickte ich meiner Schwägerin ein Foto unserer Sonnenblumen... in voller Blüte... und ein aktuelles, wo sie am verblühen sind. Meine Schwägerin schrieb zurück: "das ist wie bei uns, wir welken auch jeden Tag ein bisschen"... - und so ist es wohl... *schmunzel*
Lieben Gruß ins Wochenende! Anschi

Sieghild Krieter (03.09.2021):
Liebe Anschi ,ja das stimmt auch wir welken so vor uns hin. Nutzen wir die Zeit,die uns bleibt und genießen die Natur. LG zu dir von mir

Bild vom Kommentator
Liebe Sieghild, der Altweibersommer nähert sich behutsam dem Herbst an, Apfelreife schreitet voran, erste gelbe Blätter zeigen sich, die Walnüsse werden noch kräftiger, eine Zeit des sanften Jahreszeitenwechsels. Dir liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Inge

Sieghild Krieter (03.09.2021):
Liebe Inge ,es ist schon ein langsames vergehen zu beobachten. Von meinem Haselbaum fallen die grünen Nüssen, schade, dass sie nicht weiter reifen konnten. LG zu dir von mir

Bild vom Kommentator
Liebe Sieghild, ganz so herbstlich, wie Du es beschreibst, ist es bei uns noch nicht. Bislang steht noch alles in voller Blüte. Nur bei den Sonnenstrahlen, die sich mittlerweile wieder blicken lassen, merkt man, dass sie uns nicht mehr so senkrecht treffen. Auch die Abende werden schon immer früher kühler. ich mag aber diese Zeit. Irgendwie übt sie eine besondere Faszination aus. In diesem Sinne schicke ich Dir vorherbstliche Grüße, Helga


Sieghild Krieter (03.09.2021):
Es ist wohl Regional unterschiedlich. Es beginnt langsam zu herbsteln und etwas Wehmut schwingt dabei mit. LG zu dir von mir.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).