Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Feuerschiff im Meer“ von Anschi Wiegand


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anschi Wiegand anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erinnerungen“ lesen

Bild vom Kommentator
Ich fühlte mich gerade wie am Meer liebe Anschi! Liebe Grüße von Franz

Anschi Wiegand (04.09.2021):
Das freut mich, lieber Franz! Einen herlichen Gruß ins Wochenende! Anschi

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,
dein Gedicht hat mich wieder begeistert und mit wundervollen Worten
deinen Nordseeurlaub wiedergegeben mit dem gelungenen Foto.

Herzliche Grüße, Hildegard


Anschi Wiegand (03.09.2021):
Danke, liebe Hildegard! Auch wenn der Text schon sehr alt ist (von 2003), habe ich diese Gefühle eigentlich in ähnlicher Weise immer, wenn ich an Nord- oder Ostsee Urlaub mache. Das Bild entstand 2017 auf Fehmarn, wo ich oft abends oder morgens bewusst dieses Farbenspiel am Meer aufgesucht habe. Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,

hast sehr eindrucksvoll die schönen begeisternden Momente am Meer in Sprache umgesetzt, da kommen Glückgefühle in die Seele von den Farben des Himmels, LG Heidrun

Anschi Wiegand (03.09.2021):
Danke für den netten Kommentar, liebe Heidrun! Es freut mich, wenn dir der Text gefallen hat! Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,
hier hast du ein wahres Bild mit Worten gemalt.
Ganz wunderbar geschrieben.

Herzl. Grüße aus dem Norden, Sonja

Anschi Wiegand (03.09.2021):
Danke, liebe Sonja! Ich beneide dich, dass du so nahe an der Nordsee bist... für uns sind es 6-8 Stunden Autofahrt... und das Meer fehlt mir sehr. Manchmal sitzen wir hier am Rheinufer und blicken aufs Wasser... das ist ein kleiner Ersatz, aber mit der Stimmung am Meer nicht vergleichbar... Lieben Gruß aus Rheinhessen! Anschi

Bild vom Kommentator
Dir ist wieder einmal ein sehr schönes Gedicht aus der Hand geflossen !
HG Olaf

Anschi Wiegand (03.09.2021):
Danke, lieber Olaf! Dieses Gefühl habe ich fast immer, wenn ich am Meer bin... und dann "fließt" es auch wie von alleine aufs Papier... Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator

Phantastisch, brillant! Es zieht einen in seinen Bann, dieses Stimmungsbild mit einem Bild dazu, einem Photo der besonders beruhigenden, idyllischen Friedlichkeitssorte, des Abends, am Meer. Die Meeresstimmung, die Du evozierst, ist sehr angenehm und wohltuend, liebe Anschi, man bekommt "Bock"/Lust auf Meer - oder, wie DER JUNGE MIT DER GITARRE es gesungen hatte (2002): "Immer mehr und mehr vom Meer seh'n" - das will man. Sehr gut gemacht, wenngleich nicht gereimt, dafür ist die Struktur umso lyrischer.

LG und klasse! Das war spitze! Karl-Konrad

Anschi Wiegand (03.09.2021):
Danke für diesen lobenden Kommentar, lieber Karl-Konrad! Es freut mich, dass ich diese Stimmung weitergeben konnte. Das Gedicht entstand ja schon 2003 bei einem Nordsee- Urlaub... das Foto ist tatsächlich 2017 an der Ostsee auf Fehmarn entstanden.. aber egal ob Nord- oder Ostsee... die Stimmung dort bei Sonnenauf- oder -untergang ist immer gleich fantastisch. :-) Lieben Gruß ins Wochenende! Anschi

Bild vom Kommentator
Flammender Himmel gespiegelt im Meer,
Im Vordergrund Wolken, flaumig und schwer,
Goldenes Licht scheinbar das Universum befüllt,
der Mensch sich dabei klein und unwichtig fühlt,
Schattengebilde am Strand, auf den Dünen, umher
Dabei wird der Geist ruhig und das Gemüt schwer,
Die Wellen rollen rhythmisch an den Strand,
der Wind bewegt das Meer und das Land,
Felsen im Strandbereich durchbrechen die Wellen sacht,
die Natur geht zur Ruh, und sagt so gute Nacht.
Die Möwen in den Nestern gehen zur Ruh,
und nun mach auch Du deine Augen zu.

Liebe Anschi, wieder einmal, von Dir, tolle Zeilen,
die mich hier beim Stöbern und Lesen ereilen,
die mein Herz in die weite Ferne bringen,
und in mir noch weiter fort erklingen….
Deine Zeilen und Dein Bild dazu,
bringen auch mich im Innersten zur Ruh.
Das Ziel eines Poeten ist es Gefühle zu erwecken,
und damit muss Magie in den Zeilen stecken,
und Du besitzt diese Gabe, diese Macht,
doch nun sage ich auch zu Dir: „Gute Nacht!“


Anschi Wiegand (03.09.2021):
Danke für die tollen ergänzenden Zeilen und dein Lob, lieber Igo! Einzig was das Gemüt angeht, würde ich für mich sagen, dass es am Meer leichter wird und nicht schwer. Wenn ich am Meer sitze, kann ich meist alles "loslassen", was mein Herz und meinen Geist bedrückt... das hinterlässt Leichtigkeit bei mir. - Es freut mich, dass dir meine Zeilen gefallen haben. So gerne würde ich mal wieder am Meer sitzen... ich hoffe, spätestens im nächsten Sommer klappt das wieder... Lieben Gruß ins Wochenende! Anschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).