Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Fragen...?..!!.“ von Sonja Soller


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Sonja Soller anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Sonja,

ich muss dir recht geben, denn Politiker, denen das Wohl ihrer Wähler erstes Gebot ist, die muss man suchen. Wenn sie dann fest im Sattel sitzen sind den meisten die Wähler völlig gleichgültig. Mir ist es glasklar, dass bei unseren Nachbarn aus dem Süden die Wahl manipuliert wurde. Die Beweise, die hartnäckig unterdrückt werden sprechen für sich selbst. Trump musste vom Thron gestoßen werden und troztdem hatte er weitaus mehr Stimmen. Unrecht Gut gedeihet nicht und es wird sich zeigen
was noch alles vor der nächsten Wahl geschieht.
Herzlich Karl-Heinz

Sonja Soller (05.09.2021):
Lieber Karl-Heinz, das Nachsehen haben auf jedenfall immer die "normalen" Bürger. Manchmal fühlt man sich hilf - und machtlos den da "Oben" gegenüber. Es ist und wird wahrscheinlich auch so bleiben, wer das Geld hat, hat die Macht. Trotzdem herzliche Morgengrüße aus dem Norden, Sonja

Bild vom Kommentator
Gute Politiker sind Mangelware liebe Sonja! Man bekommt Finderlohn! Schmunzelgrüße Franz

Sonja Soller (04.09.2021):
Guten Morgen, lieber Franz, in der Politik kenn ich mich nicht so wirklich aus, aber gerade heute Morgen habe ich in den Nachrichten gehört,dass der größte Fussballverein hier im Norden 1o Mill. Corona-Überbrückungsgeld bekommt. Ich denke mal, die Spieler, Manager, Trainer und wer da noch die Hand aufhält, haben genug Rücklagen um die Corona-Krise zu überbrücken. Wie viele Kleinstunternehmer, die jetzt vor der Pleite stehen, hätten davon ihr Fortbestehen finanzieren können????? Bei solchen Entscheidungen bleibt mir wirklich die Spucke weg!!! Hier in Stade mussten viele, und wenn ich sage viele, dann meine ich viele, ihre Familienbetriebe und schöne Boutiquen aufgeben. Ich versteh das ganze System nicht mehr. Vielen Dank fürs Lesen. Herzliche Grüße aus dem traurigen Norden, Sonja

Bild vom Kommentator
Liebe Sonja,
wer schon in einer Machtposition ist, will diese möglichst erhalten und diese möglichst noch ausbauen. Diese momentan herrschende Vertrauenskrise halte ich für hoch gefährlich. Mit deinen Gedanken hast du mir voll aus meinem Herzen gesprochen!
LG. Michael


Sonja Soller (04.09.2021):
Vielen Dank Michael. Politik ist nicht gerade mein Fachgebiet, aber in unserem System läuft einiges schief, gerade wenn es um Corona geht. Aber auch sonst ist einiges im Argen. Schön, dass wir da einer Meinung sind. Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße aus dem betrübten Norden, Sonja

Bild vom Kommentator

Liebe Sonja, so sieht es aus, Du hast es korrekt gecheckt, besser gesagt: Auf das Wesentliche, auf den Punkt gebracht. Scharfsinnig wie immer, teilweise etwas abenteuerlich gereimt, aber immer sehr schlüssig. Ich bin auch sehr deprimiert, auch wenn ich weiß, wen ich wähle (die Hellblauen), doch die Hoffnung, die zuletzt stirbt, dass sich hier im Lande was zum absolut Guten, Besseren, Besten ändert, ist momentan gering. Nun ja, deshalb wähle ich sie wohl, die einzige Partei, die sich diesem Abwärtstrend entgegenstellt, während die drei ganz linken (SPD, SED = DIE LINKE, GRÜNE) Parteien auf dem Turbopedal sind, was den Willen nach Veränderungen hin zu einem Soft-Sozialismus mit "demokratischem" Anstrich, während die beiden halbrechten, nicht mehr sehr konservativen (CDU, FDP) auf dem halben Bremspedal des "Ja, aber langsamer" sind. Bleibt eben nur die konservative Alternative...

LG und Glück auf, mögen wir alle die richtige Wahl treffen. Karl-Konrad

Sonja Soller (03.09.2021):
Politik, lieber Karl-Konrad, ist nicht gerade mein Fachgebiet, aber dass hier etwas nicht stimmt, merke sogar ich, Wollte mit den teilweise abenteuerlich gereimten Sätzen (hahah) einfach meine eigenen Gedanken kundtun. Das Geschwafel, welches vor den Wahlen in Funk und Fernsehen stattfindet, ist wirklich zum Weinen. Wie sich die Protakonisten zur Schau stellen, finde ich eher fragwürdig. Wie du schon sagtest, mögen wir alle die richtige Wahl treffen. In diesem Sinne Herzliche Grüße aus dem abenteuerlichen Norden, Sonja

Bild vom Kommentator
Liebe Sonja,
rund 46 Prozent der Schulabgänger bauen das Abitur. 1955 waren es noch knappe 9 Prozent.
Ergo: Die Zeiten werden sich ändern ! Was Politiker m.E. heute erzählen, hat immer noch
einen manipulativen Charakter. Dennoch: Vor gut 30 Jahren haben die Politbosse den
Durchschnüttsbürger für ein besseres Ar...loch gehalten.
HG Olaf

Sonja Soller (03.09.2021):
Das die Zeiten sich ändern, lieber Olaf, ist schon klar. Aber ich befürchte die Schere wird immer größer. Die da Unten und die da Oben, ich wünschte mir, da würde die Politik etwas mehr tun (für die eigenen Bürger). Es ist immer komischer Weise Geld für andere Länder da,sie zu unterstützen und ihnen "zu helfen", dem westlichen Maßstab anzupassen, was niemals gelingen wird. Was vor den Wahlen alles , von jeder Partei, versprochen wird, könnte man Märchenbücher schreiben. Die heutigen Politiker haben kein "Gesicht". Leider!!! Herzliche Freitagsgrüße aus dem Norden, Sonja

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).