Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Berauschte Dichter im Schaffensdrang“ von Ingrid Baumgart-Fütterer


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Baumgart-Fütterer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Groteske“ lesen

Bild vom Kommentator

"Ein klarer Kopf ist die beste Droge - na klar, das kann schon sein - es gibt so viel schlaue Sätze dazu - und mir fällt auch einer ein: Kein Alkohol ist auch keine Lösung..."
So reimten es vor 19 Jahren DIE TOTEN HOSEN, und sie hatten recht damit. Schreibt Dir ein überzeugter Antialkoholiker, dem die Reime effektiv gelingen, wenn er nüchtern ist, freilich nicht zwangsläufig auf "nüchternen Magen", also ohne vorherige Nahrungsaufnahme.
Sie fuhren damals fort: "Von Vatikan bis Taliban - sieht man, dass es stimmt, dass die ganzen Abstinenzler noch immer die Schlimmsten sind!" Hat auch wieder etwas an Aktualität gewonnen, da die Taliban ja wieder da sind und man auch anderswo, wo man sich allzu fern vom Alkohol hält, nicht unbedingt immer bester, spaßiger Laune ist. Trefflich hast Du es gereimt, trefflich geschrieben, doch was heißt schon "zu wünschen übrig lässt manches Gedicht" - das ist wahrlich Jammern auf höchstem Niveau - hier auf E-stories bekommt man nun wirklich nicht das Schlechteste der Reimkunst geboten. Nun ja. Wie ich neulich bereits als Autorenkommentar unter einen meiner Texte schrieb, hilft Alkohol auch nur bedingt weiter. Die meisten Getränke, nicht zwangsläufig nur die mit dem höchsten Volumenalkoholgehalt, machen eben zuerst beschwingt-beschwipst, doch ab einem gewissen Punkt kann man sich nicht mehr auf gescheite Reime konzentrieren. Andere Drogen sollen besser geeignet sein, von denen halten wir uns ja gewiss alle fern. Derer bedurfte meine Wenigkeit noch nie. Vielleicht vom Naschwerk abgesehen. Gut, gut, sehr gut geschrieben auf jeden Fall.

LG und nichts für ungut. Karl-Konrad

Ingrid Baumgart-Fütterer (10.09.2021):
Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar und das Lob. Zu dieser Thematik hast du dir interessante Gedanken gemacht, die deutlich machen, dass man trotz reiflicher Überlegungen und langem Hin und Her nicht auf den Punkt kommen kann. Das Thema ist zu vielschichtig - je tiefer man gedanklich gräbt, desto mehr Fragen werden aufgeworfen…. Anmerkung: „Manches Gedicht lässt zu wünschen übrig… „ bezieht sich nur auf den betrunkenen Dichter in diesem Gedicht. Es soll keinerlei Anspielung auf irgendwelche andere Gedichte sein – das wäre aus meiner Sicht anmaßend und ganz und gar nicht gerechtfertigt. Ich freue mich über die Vielfalt der Gedichte in diesem Forum und lese diese gern, wenn auch manchmal aus Zeitgründen nur „querbeet“. Liebe Grüße Ingrid

Bild vom Kommentator

Von "berauchender Dichtkunst" habe ich
noch nichts gehört.
Ich hoffe, dass dich mein Hinweis nicht stört.
Für dein "positives Gegengedicht"
erscheint es mir als lustige Pflicht.

Liebe Grüße aus der Noch-Versenkung
- Renate


Ingrid Baumgart-Fütterer (08.09.2021):
Das war ein Schreibfehler, den ich noch korrigierte, bevor mich dein Kommentar erreichte. Aber vielleicht wäre eine Wortneuschöpfung denkbar, z. B. kettenrauchende Dichter, denen während ihrer "berauchenden" Dichtkunst der Kopf raucht. Danke für deinen inspirierenden Kommentar. Ich habe dich auch vermisst, aber der (kurz-bis mittelfristige?) Aufenthalt in der Versenkung sei dir vergönnt bei all der wunderschönen Poesie, mit der du über Jahre hinweg (nicht nur) in diesem Forum die Leser beglückt hast. Liebe Schmunzel-Grüße und hoffentlich bis bald Ingrid

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).