Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Wahlfarben - Farbenwahl“ von Siegfried Fischer


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Siegfried Fischer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Bild vom Kommentator
Es war mir eine Freude, lieber Siegfried, deiner farbigen Satire gefolgt zu sein. Sei herzlich gegrüßt vom Lyrik-Freund RT.

Siegfried Fischer (15.09.2021):
Schön, dass Du meiner Satire gefolgt bist, lieber Lyrik-Freund. - Bei den Kommentaren fällt auf, dass dieses Thema ganz offensichtlich nur die männliche Leserschaft anspricht (immerhin 7). Kommentare von Leserinnen sind Mangelware (genau 0). Sie geben nicht so gern ihre Stimme ab. - VD & LG Siegfried

Bild vom Kommentator
Lieber Allzu Farbig Denkender wolliger-Geist Siegfried...
meine wollig diversen STOFFwechsel Gedanken dazu:
Obwohl die Spitzen der bunten Parteien-Republik
um Stimmen unterm armen Wahlvieh eher fahl warben
Quälend wirst besch... (ohne das ich ins BLUE Pick)
eine strahlende Zukunft (ganz blind) ohne Wahlfarben!
---> Gestärkt wurde vor der Wahl
mein arg durchkreuzend linker TRIEB
ich hab weder in Bananenform
schwarz/grüne Socken noch
Rotwütende bzw. rechte Trinker LIEB ;-))
Fazit. soll ich deshalb blauäugig saTIERe
vor PARTEIen schützen?
tut dies nur den KÜRZEREN der
(Ja)WollELITE nützen?
Herzl. stark benebelte Morgengrüße
aus Bietigheim vom wahlmüden Jürgen
Bild vom Kommentator
Der Begriff "Demokratie" findet sich bald in der
Politreihe "Humoreske" bzw. "Kikerikiii".
HG Olaf

Auch die Satiren rutschen auf allen Vieren !

Siegfried Fischer (11.09.2021):
Hihihi! Sehr unwahrscheinlich. Aber sollte die nächste Bunte Kanzlerin tatsächlich eines Tages mal Saskia heißen, würde es enden in HumorEsken. - GG Siegfried

Bild vom Kommentator
Lieber Siegfried,
das ist wie wenn zu viele Zutaten in einem Salat sich befinden. Diese machen den Salat ungenießbar. Und wenn man zu viele Farben vermischt, passieren ähnliche Ungenießbarkeiten. Diesmal bin auch ich der Meinung, dass eine Wahl nicht mehr viel bringen kann. Da haben zu viele Köche mit zu vielen Zutaten den Brei ungenießbar gemacht. Es fehlt halt an der richtigen Speise für die Zukunft, mit der wir Menschen in Würde leben können! Die "Farbenspiele deines Gedichtes haben mir sehr zugesprochen!
LG. Michael

Siegfried Fischer (11.09.2021):
Bei der Farbenmischung hast Du den richtigen Farbton getroffen, lieber Michael. Wenn man zu viele Farben vermischt, dann gibt es BRAUN. Wer will das schon? Aber beim Salat liegst Du daneben. Der wird doch nicht ungenießbar durch viele Zutaten. - VD für Deinen Zuspruch. LG Siegfried

Bild vom Kommentator
Zur Zeit hilft wirklich nur Humor. Das ist alles der Wahnsinn. Die widerlichen Grünen, die das Land mit diesem Windkraftwahn zerstören. Söder im Corona und Impfwahn. Laschet ohne eine echte Ahnung von Irgendwas. Und der ehemalige Maoist in Baden Württemberg entlarvt sich als das was er ist: Ein grün angestrichen Kommunist. Ohne einen Funken an Licht in der Birne. Überall nur noch der totale Wahnsinn. Auf der ganzen Welt. Die Psychopathen sind an der Macht In allen westlichen Ländern. Und die gehirnamputierte Masse lässt sich alles bieten. Die lassen sogar ihre Kinder krank impfen. Einfach nur noch verrückt. Deine kleinen Gedichte sind wie immer die Perlen. Jetzt habe ich den Faden verloren. Nun gut. Bleibe dran. Klare Köpfe mit Geist und Humor werden gebraucht. Zu jeder Zeit Aber jetzt in diesen Tsgen besonders Ich wünsche Dir ein herrliches Wochenende. MfG Klaus

Siegfried Fischer (11.09.2021):
Ja, lieber Klaus, da kann es für mich nur noch eine Wahl geben: Klaus Lutz for Bunter Kanzler! Wer wenn nicht DER. Der schafft das! - GG vom Siegfried

Bild vom Kommentator
...Siegfried, es fehlt noch die Spannung in diesem Wahlkampf,
aber darauf können wir lang warten, denke ich.

GN8 und lG, Bertl.

Siegfried Fischer (11.09.2021):
Lieber Bertl, es ist doch spannend: Treibt es der Olaf mit den Linken? Das würde dem deutschen Michl stinken. (Wo die doch stets hinterher hinken.) - VD und LG Siegfried

Bild vom Kommentator

Tja, diesmal, fürchte ich, lieber Siegfried, sind alle drei Wahlmöglichkeiten keine besonders reizvolle Option. Es ist die Wahl zwischen drei Geschmacksrichtungen desselben schlechten Produkts, das sich längst als überholt, falsch, qualitativ minderwertig und nutzlos erwiesen hat. Diese Leute haben keine Antworten auf irgendwas, die Zukunft ist nicht mehr gewährleistet. Wie es TICHYS EINBLICK ausdrückt, Druckausgabe, Titel: "Die Egal-Wahl" - treffender hätte man es kaum ausdrücken können.

Nichts für ungut, Du hast es fein in wenigen Zeilen zusammenfassen können, zusammenreimen in bester und logischster Manier. Mit Witz und Augenzwinkern und doch großem Ernst. LG, Karl-Konrad

Siegfried Fischer (11.09.2021):
Tja, lieber Karl Kontrad, in der Eile hat es gestern - 5 vor 12 - nicht mehr für die anderen Geschmacksrichtungen gereicht. Aber es ist ja allgemein bekannt: Die nächste Kanzlerin in deutschem Land, heißt wohl Alice vom Weidegauland. - Oder wie wäre es mit Dir? - VD und LG Siegfried

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).