Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Nine Eleven“ von Franz Bischoff


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erinnerungen“ lesen

Bild vom Kommentator
Macht schon nachdenklich, Franz! LG von RT

Franz Bischoff (14.09.2021):
Hallo lieber Rainer. Eine Cousine von mir, diese hat einen traumhaften Blick zu der Skyline und ich kannte die Türme sehr gut! Mein erster Flug danach im Bereich "Airport Newark", als ich sah was fehlte, dies werde ich nie vergessen. Rainer, mir standen Tränen in den Augen! Ich erlebte es nach Heimkehr von meinem Dienst Zuhause und normal schalte ich um diese Zeit kein TV ein, da dies für mich nicht nachvollziehbar war, da rief ich bei meiner Dienststelle an und man bestätigte mir dies! Auf der Heimfahrt hatte ich ein ungutes Gefühl und kann mir alles, noch immer nicht erklären. Schrecklich und so grausam ist Hass! Danke dem Kommentar und Grüße Franz

Bild vom Kommentator
Lieber Franz!
Noch heute läuft es mir kalt über den Rücken , wenn ich an diese Tragödie denke, in der viele unschuldige Menschen ums Leben kamen. Immer wieder, wenn ich mir diese Bilder anschaue, frage ich mich, wie Menschen solche Zerstörungsentscheidungen treffen können.
Herzliche Grüße Karin


Franz Bischoff (14.09.2021):
Auch bei mir ist es so liebe Karin! Ich erlebte es nach Heimkehr von meinem Dienst Zuhause und normal schalte ich um diese Zeit kein TV ein, da dies für mich nicht nachvollziehbar war, da rief ich bei meiner Dienststelle an und man bestätigte mir dies! Auf der Heimfahrt hatte ich ein ungutes Gefühl und kann mir alles, noch immer nicht erklären. Schrecklich und so grausam ist Hass! Danke dem Kommentar und Grüße Franz

Bild vom Kommentator
Danke, lieber Franz, fürs Erinnern! Ich erinnere mich, dass mein Sohn damals auf Klassenfahrt war... ich telefonierte am nächsten Tag mit ihm, weil er Geburtstag hatte... und ich war froh, dass wir weit weg waren von diesem Grauen! Doch manchmal denke ich inzwischen, es kommt immer näher, wenn man die vielen Attentate betrachtet, die inzwischen auch hier bei uns stattfanden und ähnlich motiviert waren...
Nachdenkliche Grüße! Anschi

Franz Bischoff (14.09.2021):
Daran "müssen" wir uns immer erinnern liebe Anschi! Ich erlebte es nach Heimkehr von meinem Dienst Zuhause und normal schalte ich um diese Zeit kein TV ein, da dies für mich nicht nachvollziehbar war, da rief ich bei meiner Dienststelle an und man bestätigte mir dies! Auf der Heimfahrt hatte ich ein ungutes Gefühl und kann mir alles, noch immer nicht erklären. Schrecklich und so grausam ist Hass! Danke dem Kommentar und Grüße Franz

Musilump23

11.09.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz, für mich ist der 11. September 2001 fest verknüpft mit meiner täglich langen Wegstrecke zum Dienst über die Autobahn, wo ich im Autoradio auf dem Heimweg die ersten Horrormeldungen dieser schlimmen Terroraktionen erfuhr. Abends im TV sah man in einer gewissen Angst und Traurigkeit die Bilder der Einschläge, die sich einfach in das Gedächtnis gebrannt haben. Man kann sagen, dieser Anschlag hat nicht nur Amerika verändert, sondern die ganze Welt. Die Gefahr eines Anschlags bleibt hoch!
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

Franz Bischoff (14.09.2021):
Ich stimme Dir zu gerne zu lieber Karl - Heinz und schon auf der BAB (Heimfahrt vom Dienst), da hatte ich unbeschreibliche Gefühle und ich wusste noch nichts! Ich erlebte es nach Heimkehr von meinem Dienst Zuhause und normal schalte ich um diese Zeit kein TV ein, da dies für mich nicht nachvollziehbar war, da rief ich bei meiner Dienststelle an und man bestätigte mir dies! Auf der Heimfahrt hatte ich ein ungutes Gefühl und kann mir alles, noch immer nicht erklären. Schrecklich und so grausam ist Hass! Danke dem Kommentar und Grüße Franz

Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
in diesen Tagen kommt das Unfassbare wieder zu Tage und es hört nicht auf mit dem Terror.
Ein 20jähriger Kampf der nun in einem Dilemma sein Ende fand. Der Terrorismus beherrscht
noch immer die Welt.
LG Karin

Franz Bischoff (14.09.2021):
Liebe Karin, man kann dies im Leben nie vergessen! Ich erlebte es nach Heimkehr von meinem Dienst Zuhause und normal schalte ich um diese Zeit kein TV ein, da dies für mich nicht nachvollziehbar war, da rief ich bei meiner Dienststelle an und man bestätigte mir dies! Auf der Heimfahrt hatte ich ein ungutes Gefühl und kann mir alles, noch immer nicht erklären. Schrecklich und so grausam ist Hass! Danke dem Kommentar und Grüße Franz

Bild vom Kommentator
Ein grauenvoller Tag der nur Unglück und Tod durch unermesslichen Hass hervorgerufen hat.Hier spricht die Trauer, die nie vergessen werden darf.
LG zu dir von mir

Franz Bischoff (14.09.2021):
Danke Deinem Kommentar auch hier wieder liebe Sieghild! Ich erlebte es nach Heimkehr von meinem Dienst Zuhause und normal schalte ich um diese Zeit kein TV ein, da dies für mich nicht nachvollziehbar war, da rief ich bei meiner Dienststelle an und man bestätigte mir dies! Auf der Heimfahrt hatte ich ein ungutes Gefühl und kann mir alles, noch immer nicht erklären. Schrecklich und so grausam ist Hass! Danke dem Kommentar und Grüße Franz

Bild vom Kommentator
Es sind schlimme Erinnerungen, lieber Franz, und sie holen einen
immer wieder ein.

Liebe Grüße, Hildegard

Franz Bischoff (14.09.2021):
Absolute Zustimmung liebe Hildegard!Ich erlebte es nach Heimkehr von meinem Dienst Zuhause und normal schalte ich um diese Zeit kein TV ein, da dies für mich nicht nachvollziehbar war, da rief ich bei meiner Dienststelle an und man bestätigte mir dies! Auf der Heimfahrt hatte ich ein ungutes Gefühl und kann mir alles, noch immer nicht erklären. Schrecklich und so grausam ist Hass! Danke dem Kommentar und Grüße Franz

Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
solch schreckliche Tage vergisst man nie. Auch nach zwanzig Jahren kommt einem dies so vor, als wäre es gestern erst gewesen. Der Kampf gegen den Terrorismus ist danach auch gescheitert. Eine Spirale aus Gewalt und Gegengewalt will einfach kein Ende nehmen! Ganz im Gegenteil! Der Einfluss der Taliban, aber auch der Terrormiliz des IS hat auch Spuren in Europa hinterlassen. Ein schwieriges Thema hast du sehr gut in Worte gefasst!
LG. Michael

Franz Bischoff (14.09.2021):
Die kann man nieeee vergessen Michael! Ich erlebte es nach Heimkehr von meinem Dienst Zuhause und normal schalte ich um diese Zeit kein TV ein, da dies für mich nicht nachvollziehbar war, da rief ich bei meiner Dienststelle an und man bestätigte mir dies! Auf der Heimfahrt hatte ich ein ungutes Gefühl und kann mir alles, noch immer nicht erklären. Schrecklich und so grausam ist Hass! Danke dem Kommentar und Grüße Franz

Bild vom Kommentator
...Francesco, in Frieden leben, das gibt es nur mehr dort, wo keine Kriege mehr, um nichts angefacht werden, und wo man sich gegenseitig respektiert.
Das meint mit lG,
Bertl.

Franz Bischoff (14.09.2021):
Nur sehr wenige Orte auf dieser Welt Don Bertolucci! Ich erlebte es nach Heimkehr von meinem Dienst Zuhause und normal schalte ich um diese Zeit kein TV ein, da dies für mich nicht nachvollziehbar war, da rief ich bei meiner Dienststelle an und man bestätigte mir dies! Auf der Heimfahrt hatte ich ein ungutes Gefühl und kann mir alles, noch immer nicht erklären. Schrecklich und so grausam ist Hass! Danke dem Kommentar und Grüße von Don Francesco

Bild vom Kommentator
die Menschen können wohöl nicht anders, Franz. Schlimm. LG von Monika

Franz Bischoff (14.09.2021):
Dies liebe Monika denke ich immer wieder! Ich erlebte es nach Heimkehr von meinem Dienst Zuhause und normal schalte ich um diese Zeit kein TV ein, da dies für mich nicht nachvollziehbar war, da rief ich bei meiner Dienststelle an und man bestätigte mir dies! Auf der Heimfahrt hatte ich ein ungutes Gefühl und kann mir alles, noch immer nicht erklären. Schrecklich und so grausam ist Hass! Danke dem Kommentar und Grüße Franz

Bild vom Kommentator
Wer mit der Ökonomie der GIGANTEN nicht mithalten kann, geht unter.
Das schafft Angst, Frust und Gefahr. Am Ende wird mit Terror geantwortet.
Früher standen sich Menschen und Waffen gegenüber. Heute erledigen
das Drohnen.
HG Olaf

Franz Bischoff (14.09.2021):
Zustimmung lieber Olaf! Ich erlebte es nach Heimkehr von meinem Dienst Zuhause und normal schalte ich um diese Zeit kein TV ein, da dies für mich nicht nachvollziehbar war, da rief ich bei meiner Dienststelle an und man bestätigte mir dies! Auf der Heimfahrt hatte ich ein ungutes Gefühl und kann mir alles, noch immer nicht erklären. Schrecklich und so grausam ist Hass! Danke dem Kommentar und Grüße Franz

Bild vom Kommentator
Traurig, aber wahr - der Terror hat die Welt erschüttert .

Schöne Zeilen, die nachdenklich stimmen!

Lg Herbert

Franz Bischoff (14.09.2021):
Richtig lieber Herbert! Ich erlebte es nach Heimkehr von meinem Dienst Zuhause und normal schalte ich um diese Zeit kein TV ein, da dies für mich nicht nachvollziehbar war, da rief ich bei meiner Dienststelle an und man bestätigte mir dies! Auf der Heimfahrt hatte ich ein ungutes Gefühl und kann mir alles, noch immer nicht erklären. Schrecklich und so grausam ist Hass! Danke dem Kommentar und Grüße Franz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).