Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Gekreiselt“ von Margit Farwig


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,
ich stand an einer Gabelung die aussah wie ein Ypsilon, und fragte mich geh ich nach links, oder nach rechts. Ich wusst es nicht. Zwei Schilder standen da, ihre Namen
Leicht und Schwer warn. Ich konnt mich nicht Entscheiden, So ging ich mittig durch sie durch, geradeaus.
Hab deine Zeilen sehr gerne gelesen.
Schönes WE. für dich und alle die dich lieb haben.
Thomas-Otto

Margit Farwig (11.09.2021):
Lieber Thomas-Otto, und wo genau bist du denn angekommen, so mittig durch gehen nur die Frommen, denn alle Schilder ziehen durch die Stimmung durch, genau genommen wurden sie dann Lurch. Na so etwas! Wie ich vernehme, bist du heil angelangt, denn du wolltest ja noch meine Zeilen gerne lesen und so bin ich dann auch genesen...;.))) Herzlichen Dank und liebe Grüße auch für dich und die dich lieb haben von Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit, im Prinzip ist das Leben ja ein ewiger Kreislauf. Trotzdem sollte es Gelegenheiten geben, bei denen man die Schranken durchbricht und neues wagt. Deine Zeilen geben einem zu denken. LG n Dein Wochenende, Helga

Margit Farwig (11.09.2021):
Liebe Helga, wir lassen uns nicht in den Kreislauf schieben, wir gehen neuen Chanchen nach, wie wir es schon immer taten, macht doch Spaß! Herzlichen Dank und liebe Grüße auch in dein Wochenende von Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,

Raus aus dem Trott und einen Aufbruch wagen, um neues zu entdecken,
so bleibt das Leben spannend und sich nicht immer im Kreise drehen.
Ein sehr interessantes Gedicht.

Herzliche Grüße, Hildegard

Margit Farwig (11.09.2021):
Das musste jetzt einfach mal sein, viele zögern zu lange und fahren sich fest, liebe Hildegard. Damit haben wir nichts zu tun, wir sind offen für alles. Herzlichen Dank und liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,
sich ständig im Kreis zu drehen kostet wertvolle Zeit und zudem auch Müh und Kraft. Und da ist Entschlossenheit gefragt, auch wenn man Gefahr läuft, eine falsche Entscheidung getroffen zu haben! Ein wichtiger Rat!
LG. Michael

Margit Farwig (11.09.2021):
So sehen wir das ja schon immer und lassen uns von neuen Gedanken nicht abbringen, lieber Michael. Herzlichen Dank und liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Da hast Du Recht - die alte Schallplatte im Kopf abstellen, sich neu orientieren und mutig neue Wege gehen. Klingt einfach, ist aber gar nicht so leicht, der Mensch ist ein Gewohnheitstier …

Toll geschrieben!
LG Herbert

Margit Farwig (11.09.2021):
Aber wir doch nicht, wir schauen frohgemut in den Tag, auch wenn es einmal regnet. Herzlichen Dank und liebe Grüße von Margit

henri

11.09.2021
Bild vom Kommentator
zuviel "kreisen" macht nur schwindelig und gerade Wege wählen schafft Klarheit, erfordert vorab erstmal ein Umorientieren...Verse, die zum Nachdenken "reizen", gut beschrieben.
LG Ingeborg

Margit Farwig (11.09.2021):
Der ewige Trott muss einfach durchbrochen werden, um neue Anreize zu entdecken und zu erleben, liebe Ingeborg, und dadurch die Erhellung des stehenden Zustandes zu erreichen. Nicht immer ganz leicht. Herzlichen Dank und liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
ein Aufruf, mal andere Wege zu gehen, sich neu zu entdecken. Find ich gut, liebe Margit. LG von Monika

Margit Farwig (11.09.2021):
So siehst du das auch und handelst sicher auch danach, liebe Monika. Herzlichen Dank und liebe Grüße von Margit

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).