Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Der Strand “ von Thomas-Otto Heiden


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Thomas-Otto Heiden anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Bild vom Kommentator
So mag ich den Strand am liebsten... einsam, stürmische Wellen, die Möwen am Himmel, die ihre Kreise ziehen. Manchmal träume ich davon, mir eine Kate am Nordseestrand zu kaufen... träumen darf man ja...*smile*
L.G. Anschi

Thomas-Otto Heiden (12.09.2021):
Guten Morgen liebe Anschi, ja, das Meer und seine umliegende Landschaft sind was herrliches. Als ich beim Bund war (Marine) war ich auf Borkum stationiert, das war eine sehr schöne Zeit. Später dann, habe ich für eine Zeit in Italien gelebt und gearbeitet. Da hab ich jede freie Minute am Meer verbracht. Hab DANK fürs LESEN und KOMMENTIEREN: Schönen So. für dich und alle die dich lieb haben. Thomas-Otto

Bild vom Kommentator
Lieber Thomas-Otto,

das Meer berauscht sich selbst mit hoher Wellenkraft, man wundert sich, wie es denn dieses schafft. Es sind die kreischenden Möwen, sie peitschen die Wellen an, um sich gern in die nassen Fluten zu stürzen, sie sammeln Treibgut und Muscheln am laufenden Band, begehren auch sonst noch so einiges zum Staunen, doch lassen sie dir den krümeligen Sand, der ihr Kreischen zum Stillstand will bringen. Nimm doch Morgen ein Eis mit zu den Wellen, die Möwen werden sich gut mit dir stellen. Viel Spaß!

Habe es gern gelesen und sage gute Nacht, das hat der Wind noch gebracht..Margit

Thomas-Otto Heiden (12.09.2021):
Guten Morgen liebe Margit, ja, das Meer es verzaubert einen. Als ich bei der Bundeswehr war (Marine) war ich auf Borkum stationiert, das war eine schöne Zeit. Später habe ich längere Zeit in Italien gelebt und gearbeitet, da habe ich jede freie Minute am Meer verbracht. Hab DANK fürs LESEN und so nett KOMMENTIEREN. Nun wünsche ich dir und allen die dich lieb haben einen schönen Sonntag. LG. Thomas-Otto

Bild vom Kommentator
Hallo Thomas, ja am Strand stehen und den Wellen lauschen, egal ob stürmisch oder ruhig die See, übt immer eine große Faszination aus, selbst dann, wenn man die Schuhe voller Sand hat und der Sturm um die Nase braust. Stimmungsvoll geschrieben. LG Helga

Thomas-Otto Heiden (11.09.2021):
Liebe Helga, ja das Meer und der Strand haben was, das der Seele gut tut. Ganz egal wie das Wetter auch ist. Als ich beim Bund war, (ich war bei der Marine) da war ich auf Borkum stationiert, eine schöne Zeit war das. Vielen DANK fürs Lesen und Kommentieren. LG in ein schönes WE für dich und alle die dich lieb haben. Thomas-Otto

Bild vom Kommentator
Lieber Thomas,
diese besondere Atmosphäre des Strandes hast du in Form von tollen Bildern und den Gefühlen, so wie du diese wahrgenommen hast, in Worte gefasst!
LG. Michael

Thomas-Otto Heiden (11.09.2021):
Lieber Michael, ja, das Meer und der Strand sind für mich eine Welt in der ich mich zu Hause fühle.Egal wie das Wetter ist. Ich war bei der Marine, war auf Borkum stationiert. Eine wunderbare Zeit war das. Vielen Dank fürs LESEN und KOMMENTIEREN. Wünsche dir und allen die dich lieb haben ein schönes WE. Thomas-Otto

Bild vom Kommentator
Thomas-Otto, das Meer zieht uns einfach an,
und man dafür im Grund auch gar nichts kann;
es ist wohl die Freiheit der Natur,
die uns anlockt immer nur.

LG Bertl.

Thomas-Otto Heiden (11.09.2021):
Lieber Bertl, ja das Meer ist ein Platz / Ort, an und auf dem ich mich schon immer sehr wohl gefühlt habe. Ich habe mal eine Zeit lang in Rom gelebt und gearbeitet. Wenn es mir möglich war, bin ich dann nach Lido di Ostia gefahren und habe dort den Tag am Meer verbracht. Das war ein schöne Zeit. Hab DANK fürs LESEN und KOMMENTIEREN. Schönes WE euch allen. LG. Thomas-Otto.

Bild vom Kommentator
Eine erfrischende Geschichte. Und ein lebendig geschriebenes Gedicht. Ich wünsche Dir ein unvergleichlich schönes Wochenende. MfG Klaus

Thomas-Otto Heiden (11.09.2021):
Guten Mittag lieber Klaus, freut mich das dir mein Gedicht gefällt, DANKE. :-) Wünsche dir und allen die dich lieb haben einen schönen Samstag und Sonntag. HG. Thomas-Otto

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).