Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Sehen wir uns noch......??!?“ von Sonja Soller


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Sonja Soller anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gefühle“ lesen

Bild vom Kommentator
Die Quintessenz deines ansonsten vorzüglichen Gedichts, liebe Sonja, stimmt traurig. Kopf hoch, wenn es autobiografisch ist, oder du musst was ändern! Herzlichst RT

Sonja Soller (14.09.2021):
Hallo Rainer, nein, ich muss nichts ändern!!!! Man muss nicht alles erlebt haben, um darüber zuschreiben. Herzl. Grüße aus dem zufriedenen Norden, Sonja

Bild vom Kommentator
Das ist leider in ganz vielen Beziehungen so, wie von dir beschrieben. Viele Menschen versäumen in der Tat die "Hege der Liebe", wie du es so schön ausdrückst. Auch wenn ich denke, dass man nicht immer große Aktionen braucht in einer Partnerschaft, sind es letztlich die vielen kleinen Dinge, die dem anderen zeigen, dass man ihn liebt und braucht und wertschätzt. Als ich letzte Woche an 2 Tagen nicht zum Mittagessen daheim war, sagte mein Mann "es ist nicht schön, mittags alleine da zu sitzen"... - und das tat mir gut, weil es mir zeigte, dass er mich gerne um sich hat...
Man sollte sich immer wieder mal bewusst Zeit "füreinander" gönnen... und wenn es nur ein Spaziergang ist oder etwas ähnliches... damit man sich nicht aus den Augen verliert...

Lieben Gruß! Anschi

Sonja Soller (13.09.2021):
Genauso soll es sein, liebe Anschi, es sind die kleinen Dinge, die viiieel bewirken!! Danke für deinen lieben Kommentar. Herzl. Abendgrüße aus dem zustimmenden Norden, Sonja

Bild vom Kommentator
Sonja, das ist normal und erzwingen lässt sich nichts.
LG Bertl.

Sonja Soller (13.09.2021):
Das sich das Zusammenleben im Laufe der Jahre verändert, lieber Bertl, ist schon klar, aber sich gleichgültig gegenüber sein, "normal"? Nebeneinander herzuleben ist auch im Alter eine Qual. Herzl. Grüße aus dem Norden, Sonja

Bild vom Kommentator
Hallo Sonja, der Kommentar von Olaf entspricht auch meiner Meinung! Zustuimmung! Grüße Franz

Sonja Soller (12.09.2021):
Das Leben ist kein Wunschkonzert, aber manchmal muss man das Steuer herumreißen. Herzl. Dank lieber Franz liebe Grüße, Sonja

Bild vom Kommentator
Ein schönes Gedicht mit einem traurigen Beiklang. Das ist aber die Welt,
die man mit einem ewigen Wundergarten nicht verwechseln sollte.
HG Olaf

Sonja Soller (12.09.2021):
Das hast du gut erkannt, lieber Olaf. Aber wir können die Menschen nicht ändern, letztendlich hat jeder sein Leben selbst in der Hand. Herzl. Sonntagsgrüße aus dem "fröhlichen" Norden, Sonja

Bild vom Kommentator
Liebe Sonja,
Zeilen die mich ins Herz treffen.
wünsche mir für dich, dass bei dir alles gut ist.
Liebe Grüße in einen sonnigen Sonntag,
für dich und alle die dich lieb haben.
Thomas-Otto

Sonja Soller (12.09.2021):
Hallo, Thomas-Otto, danke der Nachfrage, mir geht es super. Nein, das Gedicht ist nicht über mich. Aber wenn man die Augen und Ohren offenhält, dann bekommt man auch solche Geschichten zuhören. Herzliche Grüße aus dem zufriedenen Norden, Sonja

Bild vom Kommentator
Sonja, die Liebe ist wie ein Garten, der gepflegt werden sollte, aber nicht jeder ist ein guter Gärtner.
HG Bernhard

Sonja Soller (12.09.2021):
Sehr schön ausgedrückt, lieber Bernhard. ja, wenn die Liebe im Alltag auf der Strecke bleibt, zur Selbstverständlichkeit wird und den Anderen nicht mehr mit dem Herzen sieht, dann ist jede Pflege zu spät!!!!!! Vielen Dank für's Lesen!!! Herzl. Grüße aus dem gepflegten Norden, Sonja

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).