Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„In meinem Kopf “ von Thomas-Otto Heiden


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Thomas-Otto Heiden anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild vom Kommentator
...sehr schön Thomas-Otto, man sieht, dein Kopf ist nicht nur für den Friseur.
GN8 und lG,
Bertl.

Thomas-Otto Heiden (16.09.2021):
Guten Morgen lieber Bertl, das war er noch nie. :-) Genauso wie ich schlecht ruhig sitzen kann, (ich habe immer was zu tun) hört es in meinem Kopf nicht auf zu rattern. Manchmal hinderlich, aber nicht wirklich störend. Hab DANK fürs LESEN und KOMMENTIEREN. LG. an euch alle, bleibt gesund. Thomas-Otto

Bild vom Kommentator
Das finde ich so toll an diesem Forum hier, dass man... so man denn Zeit und Wunsch dazu hat... seinen Kopf mit ganz vielen Worten füllen kann... sich inspirieren lassen kann... und auch mal andere Gedanken in den Kopf kriegt, als das, was uns stündlich die Nachrichten verkünden, denen ich oft schon bewusst entfliehe.

Fröhliche Grüße! Anschi

Thomas-Otto Heiden (15.09.2021):
Liebe Anschi, ich würde gerne viel mehr hier lesen und kommentieren. Doch glaub es mir oder nicht, ich komme wirklich nicht dazu. Seit der liebe Gott, (ich denke mal das er es war) mir die Fähigkeit zu Denken gegeben hat, sammeln sich in meinem Kopf ständig Verse und Gedanken die schon fast fertig sind. ich muss sie dann sofort aufschreiben. Über Fünfhundert Gedichte sind so schon entstanden, und es werden jeden neuen Tag mindestens drei mehr. Allein Heute habe ich schon vier neue Gedichte geschrieben. (Eines davon hast du gerade gelesen.) Gut, ich muss sie noch ein wenig überarbeiten, aber das Grundgerippe steht schon. Die Ideen dazu kommen von jetzt auf gleich. Hab DANK fürs LESEN und KOMMENTIEREN, Schicken Nachmittag und Abend euch allen. LG. Thomas-Otto

Bild vom Kommentator
Dabei ist doch etwas Sinnvolles herausgekommen, Thomas-Otto. Liebe Grüße von mir. RT

Thomas-Otto Heiden (15.09.2021):
Lieber Rainer, wie Brecht schon sagte, "Das Schicksal des Menschen ist der Mensch." vielleicht sorgt ja eines meiner Gedichte dafür, dass ein Mensch der hier eines von mir liest, eine andere Sichtweise für sein Problem bekommt. So sagte Brecht nämlich auch, Will man Schweres bewältigen, muss man es sich leicht machen. Ich versuche das, indem ich mir Freude und oder Kummer, von der Seele schreibe und Teile. Vielen DANK fürs Lesen und KOMMENTIEREN, liebe Grüße an Dich und alle die dich lieb haben. Thomas-Otto

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).