Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Auge in Auge mit einem Apfelwickler“ von Ingrid Baumgart-Fütterer


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Baumgart-Fütterer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Bild vom Kommentator
Da hättest du doch beinahe der Raupe das Essen weggefuttert...*lach*
Ich erinnere mich, dass meine Eltern einen Klar-Apfelbaum hatten, der trug nur winzige Äpfelchen (nicht so tolle Äpfel wie bei unsrem heute), war aber richtig voll mit den süßen Äpfelchen und in einem Sommer musste ich sie ernten, weil die Eltern verreist waren... und gefühlt in JEDEM Apfel wohnte ein Wurm.... man konnte sie nicht pur essen, sondern nur zu Kompott verarbeiten... es gab damals nur eine einzige Arbeitskollegin, die mir einen Eimer voll Äpfel abnahm und sich die Arbeit machen wollte...

Schmunzelnde Grüße! Anschi

Ingrid Baumgart-Fütterer (21.09.2021):
Früher wurden die Apfelbäume nicht so gespritzt wie heutzutage. folglich waren die Äpfel wurmstichig und schartig. Sie wurden trotzdem verarbeitet z. B. zu Kompott oder Apfelmus. Beim Keltern wurden wurmstichige Äpfel nicht aussortiert - sie verliehen dem Most eine spezielle Geschmacksnote. Schmunzelgrüße von Ingrid

Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,

Erinnerungen hast du geweckt, weil genau das geschah, wie in deinem schönen Gedicht
beschrieben. Ich biss in den Apfel und direkt in die Raupe ( Made) hinein. Schmiss ihn weg, denn Fleischersatz wollte ich nicht.
Schmunzelnde und liebe Sonntagsgrüße von
Margitta


Ingrid Baumgart-Fütterer (19.09.2021):
Liebe Margitta, danke für deinen Kommentar und dein Lob. Als Kind hatte ich auch ein unappetitliches Erlebnis. Ich fuhr mit meinem Roller und hatte dabei den Mund geöffnet. Da flog mir eine Schmeißfliege in den Mund. Vor Schreck biss ich die Zähne zusammen und zerquetschte die Fliege. -Der Geschmack einer Bittermandel ist im Vergleich dazu honigsüß!- Der bittere Geschmack blieb noch tagelang an meiner Zunge haften, egal wie viele Bonbons ich als Gegenmittel lutschte. Schmunzelgrüße und einen lieben Sonntagsgruß an dich von Ingrid

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).