Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Märchenhafte Träume und Offenbarung“ von Ingrid Baumgart-Fütterer


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Baumgart-Fütterer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Träume“ lesen

Bild vom Kommentator
Phantasievolle Träume beschreibst du da. Ich träume ja auch viel, aber ich bin irgendwie immer ich... also kein Reh oder Baum. Aber die um mich herum verändern sich oft... ich denke dann im Traum "das ist der und der"... obwohl er ganz anders ausschaut... Und in manchen Träumen vermische ich ALLES bunt, was mich gerade beschäftigt hat oder mir begegnet ist... es ist manchmal ein heilloses Chaos... *lach*
Beruhigt bin ich immer, wenn ich im Traum mit Vergangenheit und Gegenwart konfrontiert werde... und mich dann im Traum positioniert habe, dass meine Gegenwart das Leben ist, das ich leben will...

Nachdenkliche Grüße! Anschi

Ingrid Baumgart-Fütterer (24.09.2021):
Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Ich kann mich oft an meine bunten Träume erinnern, in denen ich mich bereits in allen möglichen Formen und Gestalten manifestierte. Träume haben eine persönliche Aussagekraft, sofern man sich mit deren Deutung näher auseinandersetzt. Je nach Lebensphase verändern sie sich und weisen auf nötige Entwicklungsprozesse hin. Zum besseren Verständnis habe ich mein Gedicht heute ergänzt. Liebe Grüße Ingrid

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).